Home > Wir über unsProjekte > Inkunabelkatalogisierung

Inkunabelkatalogisierung INKA

Die kostbaren frühesten Drucke der Universitätsbibliothek Greifswald aus dem 15. Jahrhundert, sogenannte Inkunabeln (Wiegendrucke) aus den Anfängen der Buchdruckkunst, konnten zusammen mit denen des Geistlichen Ministeriums und des Landesarchivs in ein neues Beschreibungsverfahren und eine spezielle Katalogdatenbank INKA (Inkunabelkatalog) einbezogen werden.

Zwischen 1995 und 1997 wurden mittels einer DFG-finanzierten Stipendiatenstelle im Graduiertenkolleg Textüberlieferung der Universität Hamburg und weiterer Fördermittel die mehr als 300 Inkunabeln der Universitätsbibliothek in einem datenbankbasierten Verzeichnis als Teil des Inkunabelkataloges INKA erschlossen.

Als Bearbeiter der Greifswalder Inkunabeln wirkte Dr. Thomas Wilhelmi.
Eine rein auf den UB-Bestand bezogene Recherche erfordert ein Anklicken des Auswahlfeldes Greifswald im INKA-Startmenü unter Bibliotheken.

Auch nach Buchbindern, Druckern und Verlegern sowie ermittelter Herkunftsangaben (Provenienz) seltener Drucke kann in dieser Datenbank gezielt gesucht werden.

Zudem erschien ein gedrucktes Verzeichnis:

Wilhelmi, Thomas:
Inkunabeln in Greifswalder Bibliotheken. Verzeichnis der Bestände der Universitätsbibliothek Greifswald, der Bibliothek des Geistlichen Ministeriums und des Landesarchivs Greifswald, Wiesbaden : Harrassowitz, 1997. - 426 S. ISBN 3-447-03933-7.

SUCHE IN:


KONTAKT

Universitätsbibliothek
Alte Bibliothek

Rubenowstraße 4
17487 Greifswald
Tel.: +49 (0)3834 86-1640
spezialsammlungen@uni-greifswald.de


Letzte Änderung: 22.05.2014 09:29
Verantwortlich: Universitätsbibliothek


Kontakt | Impressum
Seite drucken Seite drucken Seite versenden versenden Seite kommentierenFeedback Seitenanfangzum Seitenanfang