Homestudieren & lehrenStudienangebotFachbeschreibungen > Biologie

Biologie

Erkenntnisse der modernen Biologie haben Wissenschaft, Gesellschaft und Wirtschaft in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ganz wesentlich geprägt. Daher gehört das Biologiestudium in allen seinen inhaltlichen Facetten zu den begehrtesten Studienrichtungen in Deutschland.

Das Biologiestudium hat in Greifswald gute Tradition. In der Vergangenheit haben hier weit über die Region hinaus bekannte Wissenschaftler gelehrt, wie Robert Bauch (Pflanzengenetik und -ökologie), Heinrich Borriss (Pflanzenphysiologie), Elisabeth Günther (Genetik), Rolf Keilbach (Zoologie und Entomologie), Lothar Kämpfe (Spezielle und Angewandte Zoologie), Friedrich Mach (Mikrobiologie), Werner Rothmaler (Systematik der Pflanzen), Friedrich Löffler (Virologie) oder Michael Succow (Landschaftsökologie). Die derzeitigen Professorinnen und Professoren bemühen sich gemeinsam mit den wissenschaftlichen und technischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um die Fortsetzung und den qualitativen und quantitativen Ausbau dieser Tradition in Forschung und Lehre. Die frühzeitige Einbeziehung der Studierenden in die laufenden Forschungsprojekte ist für uns dabei von großer Bedeutung.

Studienziel
Nach der Umstellung auf konsekutive Studiengänge (Bachelor- und Master of Science; B. Sc., M. Sc.) werden im Anschluss an einen berufsbefähigenden B. Sc.-Abschluss mehrere vertiefende M. Sc.-Studien¬gänge angeboten. Um den Anforderungen des Arbeitsmarktes und dem Ziel eines umfassend ausgebil¬deten Biologen zu entsprechen, wird angestrebt, die Mehrheit der Studierenden nach erfolgreicher Absolvierung des B. Sc.-Studiengangs Biologie in einen dieser M. Sc.-Studiengänge aufzunehmen. Eine solche Kombination von B. Sc.- und M. Sc.-Studiengängen soll nach insgesamt zehn Semestern abgeschlossen sein. Ausbildungsziel ist eine Biologin bzw. ein Biologe mit vielfältigen Methodenkenntnissen und mit einem weit gefächerten theoretischen Wissen, die in vielen Bereichen der Forschung und Lehre, Wissenschaft, Industrie, Umweltschutz, Medizin usw. gute Einsatzmöglichkeiten finden. Gedankliche Kreativität und Methodenbeherrschung stehen somit gleichermaßen im Mittelpunkt des Studiums, so dass die biowissenschaftlichen Studiengänge die Absolventen für berufliche Tätigkeiten in der Wissenschaft, in der Wirtschaft oder in der Verwaltung sehr gut vorbereiten. Eine Weiterqualifizie¬rung nach dem Studium ist über Doktorandenstellen möglich.

Studiengang Bachelor of Science in Biologie
Das Bachelorstudium umfasst 6 Semester. In ihm wird eine umfassende theoretische wie praktische Ausbildung in den allgemein naturwissenschaftlichen Lehrgebieten wie Organische Chemie, Allgemeine Chemie, Physikalische Chemie, Mathematik/Informatik und Physik realisiert (Semester 1 und 2). Daneben wird dem Studierenden ein detailliertes Studium der Botanik (Allgemeine und Spezielle Botanik, Pflanzenphysiologie), der Zoologie (Allgemeine und Spezielle Zoologie, Tierphysiologie), der Mikrobiologie (Allgemeine und Spezielle Mikrobiologie, Mikrobenphysiologie), der Biochemie, Genetik und Ökologie geboten; ferner werden Grundkenntnisse zur Biotechnologie, Evolutionsbiologie, Immunologie und Virologie vermittelt (Semester 1-4). Im 5. Semester wird neben einem Spezialmodul ein biologisches Vertiefungsfach gewählt werden, in dem auch eine experimentelle Bachelorarbeit angefertigt wird. Folgende Vertiefungsrichtungen werden angeboten:

  1. Biochemie
  2. Botanik
  3. Genetik
  4. Landschaftsökologie
  5. Mikrobiologie
  6. Ökologie
  7. Physiologie
  8. Zoologie

Ausbildungsschwerpunkte
Der Schwerpunkt der Ausbildung in Mikrobiologie, Physiologie, Biochemie und Molekularbiologie der Mikroorganismen sowie in Mikrobengenetik ist als Chance aufzufassen. Offizielle Statistiken sagen aus, dass der an sich übervolle Biologenmarkt in Deutschland immer noch relativ günstige Berufsaussichten für engagierte junge Biologinnen und Biologen dieser Spezialisierungsrichtungen sichert.

Daneben entwickelt sich gegenwärtig als zweiter Schwerpunkt an unserer Universität eine breite ökologisch orientierte Forschung über die Küsten-, Boden- und Hafflandschaft sowie auch die Moorforschung, die auch den traditionell orientierten Biologen ein umfassendes und interessantes Betätigungsfeld bieten wird.

Damit wird die Greifswalder Biologie durch eine sehr wirksame Vernetzung traditionell biologisch-ökologischer Richtungen, die bis zur Naturschutzarbeit reichen, mit modernen molekularbiologischen Forschungsschwerpunkten (Gentechnik, Biotechnologie, Umweltsanierungstechniken, Schadstoffabbau u.a.) geprägt, die eine flexible, vielen Anforderungen gerecht werdende Ausbildung garantiert.

Studiengang Master of Science (Biologie)
Nach dem erfolgreich abgeschlossenen Bachelorstudium kann ein viersemestriges Masterstudium aufgenommen werden.
Vier Masterstudiengänge, die unter bestimmten Voraussetzungen auch für Absolventen anderer B. Sc.-Studiengänge wählbar sind (z. B. Absolventen eines B. Sc.-Studienganges Biochemie), werden zukünftig in der Biologie angeboten:

  1. Studiengang Master of Science in Molekularbiologie und Physiologie
  2. Studiengang Master of Science in Biodiversität und Ökologie
  3. Studiengang Master of Science in Landschaftsökologie & Naturschutz
  4. Studiengang Master of Science in Humanbiologie

KONTAKT

Zentrale Studienberatung

Rubenowstraße 2
17487 Greifswald
Tel.: +49 (0)3834 86-1293
Fax: +49 (0)3834 86-1279
zsb@uni-greifswald.de

WEITERFÜHRENDE LINKSIcon externe Links


Letzte Änderung: 03.06.2014 08:28
Verantwortlich: Pressestelle


Home | Kontakt | Impressum | Sitemap
Seite drucken Seite drucken Seite versenden versenden Seite kommentierenFeedback Seitenanfangzum Seitenanfang