Logo Universität Greifswald Druckversion
 Homeorganisieren & verwalten > Bibliothek

Bibliothek: Man muss nur wissen, wo es steht ...

Die Universitätsbibliothek Greifswald gehört zu den ältesten Universitätsbibliotheken Deutschlands. Mit dem Einzug 2001 in das neue Bibliotheksgebäude in der Felix-Hausdorff-Straße zählt die Universitätsbibliothek Greifswald zu den modernsten bibliothekarischen Dienstleistungszentren hier zu Lande.

Die UB besitzt gegenwärtig rund 3,1 Millionen Bände, davon 2,2 Millionen Bücher, neben Zeitschriften, Hochschulschriften und sonstigen Medien (Karten, CD-ROMs, Mikrofiches, Zeitungen). Die UB besitzt rund 5.700 laufend gehaltene Zeitschriften, davon 1638 elektronische Journale. Über das Datenbank-Infosystem besteht Zugriff auf ca. 1200 Datenbanken. Sie können je nach Lizenzrecht auf dem Campus der Universität oder weltweit via Internet benutzt werden. Das Sondersammelgebiet Baltische Länder der Deutschen Forschungsgemeinschaft ist seit 1998 an der UB Greifswald angesiedelt.

Alle 498 Arbeitsplätze der Neuen Universitätsbibliothek sind mit Internetanschlüssen für Laptops versehen. Darüber hinaus stehen den Bibliothekbenutzenden über 80 PCs zur Verfügung.

Ob ein Buch in Greifswald vorhanden ist, verraten die elektronischen Kataloge der Universitätsbibliothek. Die Bücher können entweder in der UB eingesehen oder ausgeliehen werden. Die Neue Universitätsbibliothek bietet allein auf vier Ebenen über 400.000 Bände Monografien, Zeitschriften und Mikrofiches als Freihandbestände.


Letzte Änderung: 09.02.2016 16:29
Verantwortlich: Pressestelle