Homestudieren & lehrenStudienangebotFachbeschreibungen > Recht-Wirtschaft-Personal
Fachbeschreibung Wirtschaft-Recht-Personal

Recht-Wirtschaft-Personal (Bachelor of Arts)

Seit Wintersemester 2010/11 bietet die Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät neben den klassischen Studiengängen Rechtswissenschaft und Betriebswirtschaftslehre (BWL) einen sechssemestrigen B.A.-Studiengang "Recht-Wirtschaft-Personal" an.

Diese Fähigkeiten sollte man mitbringen
Studieninteressierte sollten Spaß an strukturiertem Denken und Formulieren von Texten, Interesse an gesellschaftlichen und politischen Zusammenhängen und die Fähigkeit zur Kommunikation mit anderen Menschen vorhanden sein.

Darum geht es in diesem Fach
Kleinere und mittlere Unternehmen, wie sie vor allem in der regionalen Wirtschaft vorhanden sind, sind weniger an teuren Spezialisten in bestimmten Bereichen interessiert als an Personen mit juristischen wie ökonomischen Kernkompetenzen. Im Rahmen des B.A.-Studiengangs „Recht-Wirtschaft-Personal“ werden daher Personen ausgebildet, die in beiden an der Fakultät vertretenen Fächern (Rechtswissenschaft, Wirtschaftslehre) eine Grundausbildung erhalten haben. Sein spezifisches Profil gewinnt der Studiengang „Recht-Wirtschaft-Personal“ durch die Konzentration auf den Bereich Personal und Arbeit. Die Lehre setzt einen Schwerpunkt in den Bereichen Arbeitsrecht bzw. Personalökonomie. Dieser Schwerpunkt prädestiniert die Absolventinnen und Absolventen für Tätigkeiten im Bereich des Personalwesens (Human Resource Management) in Unternehmen, Organisationen und Verwaltungen. Innerhalb des rechtswissenschaftlichen Bereichs konzentriert sich die Ausbildung im Kern auf das, was in der Wirtschaft tatsächlich vor allem benötigt wird. Dementsprechend stehen das Bürgerliche und das Private Wirtschaftsrecht im Vordergrund; im Öffentlichen Recht werden gewisse Grundlagen gelegt. Im Bereich Wirtschaftslehre knüpft der Studiengang an die Ausbildung an, die der BWL-Diplomstudiengang im Rahmen der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt auf personalökonomischen Fragestellungen beinhaltet. So wird auf die stark volkswirtschaftlich geprägte Makroökonomik verzichtet. Die Wahlmodule sollen insbesondere dazu dienen, den Schwerpunkt Personal zu vertiefen. Im Bereich der Schlüsselqualifikationen werden im Rahmen des Moduls „Kommunikationstechniken“ u.a. Kompetenzen in Gesprächs-und Verhandlungstechnik vermittelt. Eine fachsprachlich ausgerichtete Englischausbildung befähigt die Absolventinnen und Absolventen, in der Rechts- und Wirtschaftssprache Englisch adäquat zu kommunizieren.

Allgemeine Hinweise zum Studiengang
Der Bachelor-of-Arts-Studiengang führt bereits nach sechs Semestern zu einem berufsqualifizierenden Abschluss. Im Rahmen des Bachelor-Studienganges ist ein Praktikum von insgesamt 360 Stunden Dauer zu absolvieren; das Praktikum soll während der vorlesungsfreien Zeit absolviert werden


KONTAKT

Zentrale Studienberatung

Rubenowstraße 2
17489 Greifswald
Tel.: +49 (0)3834 86-1293
Fax: +49 (0)3834 86-1255
zsb@uni-greifswald.de

WEITERFÜHRENDE LINKSIcon externe Links


Letzte Änderung: 03.05.2016 11:29
Verantwortlich: Zentrale Studienberatung


Home | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Seite drucken Seite drucken Seite versenden versenden Seite kommentierenFeedback Seitenanfangzum Seitenanfang