Homestudieren & lehrenStudienangebot > Familien-Universität Greifswald
Familien-Universität Wintersemester 2015/2016

Dr. Martha Kuhnhenn, Foto: Kilian Dorner

14. April 2016 – 16:00 Uhr

Die kalte Schulter und andere Mythen der Kommunikation

Dr. Martha Kuhnhenn

Veranstaltungsort:
Audimax, Hörsaal 4
Rubenowstraße 1

„Wie die Körpersprache Gedanken verrät“, „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ oder „Anglizismen sind Anzeichen des Sprachverfalls“ – über die zwischenmenschliche Kommunikation existieren zahlreiche Vorstellungen. Viele davon sind ebenso verbreitet wie kurzsichtig und erweisen sich bei näherer Betrachtung als Mythen. Der Vortrag greift einige dieser Mythen auf und diskutiert sie aus sprach- und kommunikationswissenschaftlicher Perspektive.


Prof. Dr. Birgit Emich, Foto:Vincent Leifer

12. Mai 2016 – 16:00 Uhr

Seit wann ist Korruption schlecht!? Seilschaften, Netzwerke und andere nützliche Beziehungen in historischer Sicht

Prof. Dr. Birgit Emich

Veranstaltungsort:
Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald
Martin-Luther-Straße 14

Korruption – das ist doch kriminell! Ja, aber war das auch schon immer so? Oder könnten Seilschaften und Netzwerke, die uns heute korrupt erscheinen, vielleicht auch ihre guten Seiten gehabt haben? Der Vortrag zeigt anhand der Geschichte der Frühen Neuzeit (ca. 1500–1800), dass Netzwerke und persönliche Beziehungen für das Funktionieren politischer Systeme tatsächlich wichtig waren – und warum das heute nicht mehr so sein sollte. Im Mittelpunkt werden dabei die Päpste und die Stadt Rom stehen. Deren Paläste, Kirchen und Kunstsammlungen sind ohne die "Korruption" vergangener Zeiten gar nicht vorstellbar!


Silvio Herrmann, Foto:privat

30. Juni 2016 - 16:00 Uhr

Eine Reise durch die Wildnis, das Schul- und Kindergartenessen, die Brotbüchse und das Familienessen

Silvio Herrmann

Veranstaltungsort:
Hörsaal 2
Audimax
Rubenowstraße 1

Der Hund bekommt das Futter vom Meerschweinchen. Was ist zu erwarten?
Die Katze von der Tante lebt nun auch vegan, genau wie die Tante. Wie bekommt das der Katze?
Manche Papageien fressen nur Obst. Solche Menschen gibt es auch.
Im Kindergarten gibt es ganz anderes Essen zum Mittag als zu Hause.
Das aus dieser Brotbüchse würde ich nie essen...


Prof. Dr. Stefan Harrendorf, Foto: Kilian Dorner, Universität Greifswald

21. Juli 2016 – 16:00 Uhr

"Strafe muss sein!? Zur Bedeutung und Wirkung von Strafe"

Prof. Dr. Stefan Harrendorf

Veranstaltungsort:
Hörsaal 2
Audimax
Rubenowstraße 1

„Strafe muss sein!“ – Über diese Forderung scheint, jedenfalls was die staatliche Reaktion auf als kriminell eingestuftes Verhalten angeht, weitgehender gesellschaftlicher Konsens zu bestehen. Doch ist das tatsächlich so? Welche Funktionen und welche Wirkungen hat Strafe in unserer Gesellschaft? In welchen Fällen ist sie erforderlich und welche Alternativen gibt es? Der Vortrag wird diesen Fragen auf den Grund gehen.


KONTAKT

Pressestelle

Domstraße 11, Eingang 1
17489 Greifswald
Tel.: +49 (0)3834 86-1150
pressestelle@uni-greifswald.de


Letzte Änderung: 12.05.2016 12:31
Verantwortlich: Pressestelle


Home | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Seite drucken Seite drucken Seite versenden versenden Seite kommentierenFeedback Seitenanfangzum Seitenanfang