Psychologisches Kolloquium: Die Rolle von Altersbildern für ein gesundes und langes Leben

Symbolbild Greifswald, Foto: Jan Meßerschmidt
Symbolbild Greifswald, Foto: Jan Meßerschmidt

Viele Menschen können heutzutage erwarten, ein hohes Alter zu erreichen. Dies geht meist mit dem Wunsch einher, in möglichst guter Gesundheit alt zu werden. Die Gene tragen nur zu rund einem Viertel dazu bei, wie gesund Menschen sind. Lebensstil und Gesundheitsverhalten spielen demgegenüber eine deutlich größere Rolle für die Gesundheit. Wie Menschen leben und was sie für ihre Gesundheit tun, ist mit dadurch bestimmt, welche Vorstellungen sie vom Älterwerden haben. Erwarten sie zunehmende Verluste, haben sie weiterhin viele Pläne? Der Vortrag erläutert die Rolle solcher Altersbilder für die Gesundheit und zeigt, wie sich Altersbilder verändern – und gezielt verändern lassen. 

Die Referentin
Prof. Dr. Susanne Wurm, seit Oktober 2019 W3-Lehrstuhl für Sozialmedizin und Prävention an der Universitätsmedizin Greifswald, Leitung des Instituts für Sozialmedizin und Prävention
http://www2.medizin.uni-greifswald.de/prevention/mitarbeiter/prof-dr-phil-dipl-psych-susanne-wurm/


Für weitere Informationen
Institut für Psychologie
Sekretariat, Sylvia Scholz
Franz-Mehring-Straße 47, 17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 3716
sylvia.scholzuni-greifswaldde

 

Organisator

  • Institut für Psychologie

Veranstaltungsort

  • Hörsaal Psychologie
    Franz-Mehring-Straße 48
    17489 Greifswald

Zurück zu allen Veranstaltungen