Während des Aufenthaltes in Greifswald

Wohnen

Greifswald ist durch seine Universität und die Nähe zur Ostsee ein sehr attraktiver Wohnort. Da die Wohnungssitutation in Greifswald deshalb recht angespannt ist, sollten Sie sich so früh wie möglich um eine passende Unterkunft bemühen. Am besten Sie beginnen schon mehrere Monate vor Ihrer Anreise mit der Suche. Es ist für deutsche Verhältnisse üblich, dass für die Kosten der Wohnungsmiete bis zu 40% des monatlichen Einkommens aufzuwenden sind.

Ein wichtiger Hinweis für Doktoranden: Eine Annahme als Doktorand bedeutet nicht, dass Sie automatisch eine Unterkunft von der Universität gestellt bekommen.

Einen allgemeinen Überblick über Wohnungssuche in Deutschland bietet EURAXESS, dort werden auch die in Anzeigen üblichen Abkürzungen erläutert: euraxess.de

Bitte beachten Sie:
Das Welcome Centre Greifswald kann leider weder Wohnungsbesichtigungen übernehmen, noch Verträge abschließen oder finanzielle Unterstüzung leisten.

Kollegen

Fragen Sie Ihre Betreuer in den Instituten und Ihre Arbeitskollegen; einige Wohnungen werden gleich unter Kollegen weitervermittelt.

Wohnungsbaugesellschaften

In Greifswald gibt es zwei große Wohnungsbaugesellschaften, die eine große Zahl an Wohnungen verwalten. Die zu vermietenden Wohnungen sind auf alle Stadtteile Greifswald verteilt. Über folgende Links erreichen Sie die Wohnungs- und Verwaltungsbaugesellschaft Greifswald (WVG) und die Wohnungsbau-Genossenschaft Greifswald (WGG).

Links

WVG - Wohnungs- und Verwaltungsbaugesellschaft Greifswald
WGG - Wohnungsbaugenossenschaft Greifswald

Zeitungsanzeigen

Wohnungsanzeigen finden Sie unter anderem in der Ostsee-Zeitung (Wochenendausgabe) und im Internet.
Immobilienanzeigen in der Ostsee-Zeitung

Es ist auch möglich, selbst eine Anzeige mit dem Wohnungsgesuch in die Zeitung zu setzen. Hierzu bietet sich die Wochenendausgabe der Ostsee-Zeitung an.

Internationales Begegnungszentrum (IBZ) Felix-Hausdorff-Haus

Für Mitarbeiter der Universität Greifswald und des Max-Planck-Instituts für Plasmaphysik steht das Internationale Begegnungszentrum (IBZ) "Felix-Hausdorff" zur Verfügung. Die Reservierung für das IBZ wird durch das gastgebende Institut getätigt, bei bereits bestehenden Kontakten auch über das International Office.

WG-Zimmer (Zimmer in einer Wohngemeinschaft)

In Deutschland ist es für Studierende, Doktoranden und in manchen Fällen auch PostDocs nicht unüblich, in Wohngemeinschaften zu wohnen. Dabei hat jeder Mitbewohner sein eigenes, nur von ihm genutzes Zimmer. Küche und Badezimmer werden dagegen gemeinsam genutzt.
wg-gesucht.de

Makler

Die sicherste, aber auch teuerste Variante ist es, die Dienste eines Immobilienmaklers in Anspruch zu nehmen. Hier müssen Sie mit zusätzlichen Kosten rechnen.

Betriebs- und Nebenkosten

Unter Betriebs- und Nebenkosten versteht man die Ausgaben, die entweder verbrauchsabhängig (Wasser, Abwasser, Heizung, Strom)entstehen oder als verbrauchsunabhängige (Müllabfuhr, evtl. Fahrstuhlinstandhaltung, Pflege des Treppenhauses und der Außenanlagen) Ausgaben auf alle Mieter des Objektes verteilt werden. Dazu kommen weitere Kosten, z.B. für Telefon- und Internetzugang, Rundfunkgebühren (GEZ) und evtl. für einen KfZ-Stellplatz.

Sie sollten bei der Suche nach einer Wohnung darauf achten, was in der angegebenen Miete an Neben- und Betriebskosten bereits enthalten ist. Es gibt einen großen Unterschied zwischen "Warmmiete" und "Kaltmiete", am besten, Sie fragen direkt nach, welche Kosten die "Warmmiete" enthält.

Einige Kosten werden über den Vermieter abgerechnet. In diesem Fall überweisen Sie zusammen mit der monatlichen Miete einen (im Mietvertrag festgelegten) Betrag. Am Ende der Abrechnungsperiode (einmal im Jahr) werden dann die von Ihnen bereits gezahlten Beträge mit Ihrem tatsächlichen Verbrauch verrechnet. Sie erhalten dann entweder eine Rückzahlung oder Sie müssen Kosten erstatten.

Bei der Übergabe der Wohnung an Sie wird es ein Übergabeprotokoll geben, auf denen Angaben zu dem Zustand der Wohnung gemacht werden. Hierbei werden meist auch die Zählerstände von der Wasser-, Strom- und Gaszählern abgelesen und notiert.

Wasser

Die Kosten für Wasser und Abwasser werden nach dem jeweiligen Verbrauch berechnet.
In der Regel zahlen Sie einen monatlichen Grundpreis und zusätzlich das von Ihnen tatsächlich verbrauchte Wasser. Ihr Abwasser wird nach dem verbrauchten Wasser berechnet.
Das deutsche Leitungswasser wird extrem streng geprüft, so dass Sie es bedenkenlos aus der Leitung trinken können!

Heizkosten
Ihre Wohnung wird entweder mit Gas, Öl oder Fernwärme geheizt, bei allen Energieträgern ist es aber so, dass Sie einen monatlichen Grundpreis und die tatsächlich von Ihnen verbrauchte Energie zahlen müssen.

Sprache

Zum Arbeiten in Greifswald sind Deutschkenntisse nicht unbedingt notwendig, da es in den meisten Fällen üblich ist, auch auf Englisch zu kommunizieren.
Für das tägliche Leben außerhalb der Arbeit ist es von großem Vorteil zumindest einige Grundbegriffe zu beherrschen. Gerade in alltäglichen Situtationen wie beim Einkauf, am Fahrkartenschalter oder bei Besuchen von Ämtern vereinfachen Deutschkenntisse die Kommunikation erheblich.

Lektorat Deutsch als Fremdsprache
An der Universität Greifswald bietet das „Lektorat für Deutsch als Fremdsprache“ Deutschkurse in verschiedenen Niveaustufen und Fachrichtungen an. Die genauen Kursdaten finden Sie auf der Internetseite. Bei Fragen zu den nötigen Voraussetzungen wenden Sie sich bitte direkt an das Lektorat:

Lektorat Deutsch als Fremdsprache
Frau Mirjam Herklotz
Makarenkostr. 22, Raum 107
17491 Greifswald
Tel.: +49 (0)3834 86-3435
Fax: +49 (0)3834 86-3437
herklotzm(at)uni-greifswald(dot)de

Hinweise zu den Deutschkursen für Mitarbeiter


Volkshochschule Greifswald
Von der Volkshochschule Greifswald werden Deutschkurse in verschiedenen Niveaustufen angeboten. Die Kurse beginnen jeweils im März und September eines Jahres, die Anmeldung für die Kurse kann aber schon vorher erfolgen.
Informationen über die notwendigen Voraussetzungen und weitere Einzelheiten erfragen Sie direkt bei der Volkshochschule Greifswald.

Volkshochschule Greifswald (VHS)
Martin-Luther-Straße 7a
17489 Greifswald
Tel.: +49 (0)3834 7736-16

Volkshochschule Greifswald

Gesundheit

Der erste Weg des Patienten ist der zu einem niedergelassenen Arzt, der frei wählbar ist. In der Regel handelt es sich hierbei um einen Allgemeinmediziner, er wird Sie bei speziellen Symptomen zu einem Facharzt überweisen.
Bei jedem Besuch eines Arztes ist Ihre Krankenkassenkarte vorzulegen. Gesetzlichversicherte Patienten erhalten medizinische Behandlung ohne dafür in Vorkasse zu treten. Die Ärzte rechnen die Behandlung direkt mit den Krankenkassen ab.
Privatversicherte Patienten erhalten von dem behandelnden Arzt eine Rechnung die sie zu begleichen haben und anschließend im vertraglich vereinbarten Umfang von ihrer Versicherung erstattbekommen.

Eine Übersicht über Ärzte, Fachärzte und Zahnärzte finden Sie unter der Rubrik „Fachgebiete“ im Telefonbuch. Unter folgendem Link finden Sie eine Online-Suche, auf dieser Seite können Sie die Suche nach entsprechenden Fachärzten filtern.
Online Arztsuche

Ärztlicher Notdienst

Sollten Sie außerhalb der Öffnungszeiten oder am Wochenende einen Arzt benötigen, wenden Sie sich an den Ärzte-Notdienst unter der bundesweit einheitlichen Nummer 116 117.

Der ärztliche Bereitschaftsdienst versorgt Patienten bei akuten Erkrankungen außerhalb der Praxis-Sprechzeiten. Er kann als Hausbesuchsdienst oder in speziellen Anlaufpraxen der Kassenärzte durchgeführt werden.

Zahnärztlicher Notdienst

Wenn Sie außerhalb der Sprechzeiten einen zahnärztlichen Notfall haben, geben Sie auf folgender Internetseite die Postleitzahl Ihres Wohnortes ein und erhalten die Kontaktdaten des diensthabenden Zahnarztes:
http://www.zaekmv.de/patienten/notfalldienstsuche/

Apothekennotdienst

Die diensthabende Apotheke finden Sie an jedem Apothekeneingang. Zudem ist die Suche im Internet möglich, hierbei geben Sie Ihre Postleitzahl (PLZ) ein.
http://www.apotheken.de/apotheken-und-notdienste-suchen/

Bitte beachten Sie, dass bei Nutzung der Notdienstapotheke Extrakosten anfallen, die vor Ort beglichen werden müssen. 

 

 

Notrufnummern

Notarzt und Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Giftnotruf: 030 19240
Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

Stationäre Versorgung

Stationäre Versorgung

Bei dem Verdacht oder dem Vorliegen einer schweren Erkrankung oder bei Unfällen kann die medizinische Versorgung und Unterbringung in einem Krankenhaus erforderlich sein. Die Einweisung muss grundsätzlich durch einen niedergelassenen Arzt erfolgen. Ohne Einweisung werden normalerweise im Krankenhaus nur Notfälle und Privatpatienten behandelt.

Führerschein

Um in Deutschland ein Kraftfahrzeug zu führen, benötigen Sie einen gültigen Führerschein.

Als EU oder EWR Bürger ist Ihr im Heimatland erworbener Führerschein auch in der Bundesrepublik Deutschland gültig.
Sollten Sie Ihren Führerschein in einem Land ausserhalb der EU oder EWR-Staaten erworben haben, gilt dieser für die ersten sechs Monate Ihres Aufenthaltes. Für die weitere Teilnahme am inländischen Straßenverkehr ist dann ein in der Bundesrepublik Deutschland ausgestellter Führerschein erforderlich.

Die Voraussetzungen für die Erteilung der deutschen Fahrerlaubnis hängen davon ab, in welchem Staat Sie Ihre Fahrerlaubnis erworben haben. Bezüglich des Erwerbs und den damit verbundenen Voraussetzungen für die deutsche Fahrerlaubnis setzen Sie sich bitte rechtzeitig mit der Führerscheinstelle in Greifswald in Verbindung.
Weitere Informationen zur Gültigkeit ausländischer Führerscheine in Deutschland finden Sie hier:

Informationen des Bundesamtes für Verkehr

Merkblatt für Inhaber ausländischer Fahrerlaubnisse (Führerscheine) aus EU-und EWR-Staaten über Führerscheinbestimmungen in der Bundesrepublik Deutschland

Merkblatt für Inhaber ausländischer Fahrerlaubnisse (Führerscheine) aus Staaten außerhalb der EU und des EWR über Führerscheinbestimmungen in der Bundesrepublik Deutschland

Für Informationen vor Ort wenden Sie sich bitte an die örtliche Führerscheinstelle:

Ordnungsamt
Straßenverkehrsabteilung
„Führerscheinstelle“
Stadthaus Greifswald
Markt 15
17489 Greifswald
Tel. 03834 - 8536 -104 or -114 or -116
Öffnungszeiten:
Montag geschlossen
Dienstag 9:00 - 12:00 und 14:00 - 18:00
Mittwoch 9:00 - 12:00
Donnerstag 9:00 - 12:00 und 14:00 bis 16:00
Freitag 9:00 bis 12:00

öffentliche Verkehrsmittel

Innerhalb der Stadt gibt es drei Buslinien welche die Stadtteile miteinander verbinden. Häufig ist man jedoch mit dem Fahrrad schneller vor Ort.

Greifswald ist durch verschiedene Bus und Bahnlinien mit dem Umland verbunden (siehe „Anreise“). Um mit der Bahn die Region zu erkunden, lohnen sich regionale Tagesfahrkarten für die Usedomer Bäderbahn und die Regionalzüge der Deutschen Bahn.

In Greifswald fahren Busse der örtlichen Verkehrsbetriebe. Das Liniennetz ist relativ gut ausgebaut. Fahrscheine sind in verschiedenen Läden erhältlich. Einzel-, Tages- und Wochenkarten können Sie auch direkt beim Busfahrer erwerben.

Weitere Informationen zu den Buslinien und den Fahrpreisen erhalten Sie bei den Stadtwerken Greifswald.

Buslinien und Fahrpläne
www.sw-greifswald.de

Fahrpreise
www.sw-greifswald.de

Im Umland fährt die Linie Verkehrsbetriebe Greifswald Land VBL

Busse in bzw. aus der Umgebung Greifswalds (deu.)
http://www.vbg-l.de/fahrplan/graphische_uebersicht

Züge

Wenn Sie eine Fahrt außerhalb Greifswalds planen, können Sie auch mit einem Zug fahren.
Für die nähere Umgebung bietet sich dafür vor allem die UBB - Usedomer Bäderbahn an. Die UBB bietet gute Zugverbindungen auf die Insel Usedom und nach Stralsund an.
Die Angebote der Deutschen Bahn "Mecklenburg-Vorpommern-Ticket" und "Schönes-Wochenende-Ticket" bieten ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, vor allem wenn Sie mit mehreren Personen reisen (max. 5 Personen pro Ticket). Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite der Deutschen Bahn.

UBB - Usedomer Bäderbahn
www.ubb-online.com

Deutsche Bahn
www.bahn.de

Fernbusse

Seit einiger Zeit gibt es verschiedene Busunternehmen, die u.a. nach Berlin, Rostock oder Hamburg fahren, von Berlin und Hamburg aus haben Sie oftmals die Möglichkeit weitere Ziele inner- und außerhalb Deutschlands zu erreichen.
In Rostock haben Sie die Möglichkeit, in Busse nach Dänemark und Schweden umzusteigen.

Flixbus
flixbus.de

UBB Fernbus
www.ubb-online.com

Fahrradfahren

Eine der beliebtesten Methoden sich in Greifswald fortzubewegen, ist das Fahrrad. Es gibt zahlreiche sehr gut ausgebaute Fahrradwege und Straßen.

Fahrräder können neu in speziellen Fahrradläden oder über verschiedene Wege gebraucht gekauft werden. Beim Kauf ist dringend darauf zu achten, dass das Rad den Bedingungen der Straßenverkehrsordnung entspricht, d. h. Lichtquellen, Reflektoren und andere Sicherheitsmerkmale vorhanden und funktionstüchtig sind. Die Greifswalder Polizei führt regelmäßig Sicherheitskontrollen bei Fahrrädern durch, Verstöße können mit einem Bußgeld bestraft werden. Ebenso ist es wichtig, dass man sich auch als Radfahrer an die Verkehrsregeln hält. Das Überfahren roter Ampeln, falsches Abbiegen, alkoholisiertes Fahren und vieles mehr ist wie bei Autofahrern strafbar. Außerdem gibt es bestimmte Straßen (Autobahnen und Fußgängerzonen), auf denen das Fahrradfahren grundsätzlich verboten ist.

Zusätzlich sollte man sich ein gutes Fahrradschloss kaufen, um das Rad zu sichern.  Auch wenn es keine Helmpflicht gibt, bietet es sich gerade als ungeübter Fahrer an, beim Fahren einen Fahrradhelm zu tragen.

Hier haben wir ein paar Ideen gesammelt, wo Sie günstig ein Fahrrad kaufen, mieten und reparieren können:

Religion

Deutschland ist ein säkularer Staat, in welchem jedoch viele gesellschaftliche Konventionen und Gebräuche auf der langen christlichen Tradition beruhen.

In Greifswald gibt es Gemeinden verschiedenster Glaubensrichtungen.

Einmal im Monat findet in der evangelischen Johannesgemeinde ein englischsprachiger Gottesdienst statt.

gesetzliche Feiertage

In Deutschland gibt es bundeseinheitliche Feiertage und solche, die nur in einigen Bundesländern begangen werden. Die länderspezifischen Feiertage haben meist einen religiösen Hintergrund.
Die unten aufgeführten Feiertage sind Tage der allgemeinen Arbeitsruhe. Das bedeutet, dass nicht nur Sie frei haben, sondern auch Geschäfte und Ämter geschlossen sind.

An allen Feiertagen sind öffentlich bemerkbare Arbeiten und Handlungen, die die äußere Ruhe des Tages stören oder dem Wesen der Sonn- und Feiertage widersprechen, verboten.
Es gibt allerdings etliche Ausnahmen von den Arbeitsverboten, z.B. für die medizinische Versorgung, beim Transportwesen oder in der Landwirtschaft.

An einigen Gedenk- und Trauertagen wird die Feiertagsruhe besonders strikt gehandhabt, so ist es z.B. am Karfreitag oder dem Volkstrauertag strikt untersagt Tanz- und Vergnügungsveranstaltungen durchzuführen. Verstöße gegen die Feiertagsruhe können mit Bußgeldern geahndet werden.

Der Zeitpunkt einiger Feiertage ist in jedem Kalenderjahr gleich, bei anderen sind die Tage variabel, da sie sich nach dem christlichen Kalenderjahr richten.

Gesetzliche Feiertage:

  • 1. Januar - Neujahrstag
  • zwei Tage vor Ostersonntag - Karfreitag
  • einen Tag nach Ostersonntag - Ostermontag
  • 1. Mai - Maifeiertag
  • 39 Tage nach Ostersonntag - Christi Himmelfahrt
  • 50 Tage nach Ostersonntag - Pfingstmontag
  • 3. Oktober - Tag der Deutschen Einheit
  • 31. Oktober - Reformationstag (in Mecklenburg-Vorpommern, aber nicht bundesweit)
  • 25. Dezember - 1. Weihnachtstag
  • 26. Dezember - 2. Weihnachtstag

Gedenk- und Trauertage

  • 8. Mai - Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus und der Beendigung des 2.Weltkrieges
  • vorletzter Sonntag vor dem 1. Advent - Volkstrauertag
  • letzter Sonntag vor dem 1. Advent - Totensonntag
Stadtplan

Für die Orientierung sorgen die Lagepläne der Universität.

Kultur und Freizeit

Universitäts- und Hansestadt Greifswald
www.greifswald.de

Kulturkalender Greifswald
www.kulturkalender.greifswald.de

Touristeninformation Vorpommern
www.vorpommern.de

Theater Vorpommern
www.theater-vorpommern.de

Pommersches Landesmuseum
www.pommersches-landesmuseum.de

Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft
www.caspar-david-friedrich-gesellschaft.de

Kino (Cinestar Greifswald)
www.cinestar.de

Zoll
Zoll: Postsendungen

Sollten Sie eine Postsendung aus dem Ausland erwarten und erhalten eine Mitteilung vom Zollamt Wolgast, in der steht, dass für diese Postsendung noch Dokumente fehlen und sie deshalb dort gelagert wird, sollten Sie sich sofort telefonisch mit dem Zollamt Wolgast in Verbindung setzen und das weitere Vorgehen besprechen. Falls Sie es wünschen, kann auch das Welcome Centre diese Aufgabe übernehmen.

Bitte beachten Sie, dass Postsendungen maximal für 14 Tage beim Zoll gelagert werden, anschließend werden sie ohne weitere Ankündigung wieder an den Absender geschickt.

In den meisten Fällen sind fehlende Angaben über den Inhalt der Postsendung der Grund für die Mitteilung des Zolls.

Es ist deshalb äußerst empfehlenswert, außen auf der Postsendung eine Klebetasche anzubringen, in der die Rechnung und ein Zahlungsbeleg gelegt wird. So hat der Zoll die Möglichkeit, zu überprüfen ob der Inhalt abgabenpflichtig ist.

Es empfiehlt sich weiterhin, bereits vor dem Absenden einer Postsendung aus dem Ausland nach Deutschland zu klären, welche Vorschriften für den Versand gelten. Umfassende Informationen erhalten Sie auf der Website des Deutschen Zolls:

Informationen des deutschen Zolls zu Postsendungen aus einem Nicht-EU-Land

www.zoll.de

Zoll: Umzugsgut

Bei einem Zuzug aus einem Nicht-EU-Land muss das Übersiedelungsgut (Hausrat und persönliche Dinge, KfZ, usw.) zur Zollbefreiung bestimmte Vorgaben erfüllen.

Bitte informieren Sie sich bei dem beauftragten Spediteur oder Kurierdienst und direkt beim Zoll.

Informationen zu Umzugs- bzw. Übersiedlungsgut

www.zoll.de

Informations- und Wissensmanagement Zoll
Carusufer 3-5
01099 Dresden

Anfragen von Privatpersonen,
Zentrale Auskunft:
Montag bis Freitag
von 08:00 bis 17:00 Uhr
Tel.: +49 (0)351 44834-510
Fax: +49 (0)351 44834-590
info.privat(at)zoll(dot)de

Zollübergangsstelle Wolgast
Zollamt Wolgast

Lange Str. 19 / 20
17438 Wolgast
Montag bis Freitag
von 8:00 bis 20:00 Uhr
Tel.: +49 (0)3836 2329-0

Hauptzollamt Stralsund
(HZA Stralsund)
Hiddenseer Straße 2
18439 Stralsund
Tel.: +49 (0)3831 3561-0
Fax: +49 (0)3831 3561-121
poststelle(at)hzahst.bfinv(dot)de

Welcome Centre
Imme Burkart-Jürgens
Domstraße 8
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 1175
welcome(at)uni-greifswald(dot)de