Stipendienprogramm "Metropolen in Osteuropa"

Programmziel
• Umsetzung von Studien- oder Forschungsvorhaben in einem Land Ost-, Mittelost- oder
Südosteuropas bzw. des postsowjetischen Raums
• Erwerb gründlicher Sprach- und Landeskenntnisse durch Sprachkurse und Praktika

Programmablauf
Förderung eines in der Regel einjährigen Aufenthalts im osteuropäischen Ausland (Mindestdauer 7 Monate – Höchstdauer 4 Semester) mit Intensivsprachkurs im Zielland und/oder studienbegleitendem Sprachunterricht. Im ersten Teil des Auslandsaufenthaltes stehen in der Regel Sprachstudien, im zweiten Teil das Studien- bzw. Forschungsvorhaben im Mittelpunkt. Ein mehrwöchiges Praktikum kann die Auslandserfahrungen abrunden. Gern gesehen sind individuelle und ungewöhnliche Vorhaben abseits etablierter Wege. Das Programm steht auch Bewerberinnen und Bewerbern offen, die bisher nur wenige oder noch keine Berührungspunkte mit osteuropäischen Ländern hatten. Auch die Förderung kompletter Masterstudiengänge ist möglich. Zusätzlich eröffnet das Stipendium die Möglichkeit zum Austausch mit anderen
Geförderten und Ehemaligen des Programms.

Bewerbungsvoraussetzungen
• offen für Studierende aller Fächer (außer Kunst, Design, Musik und Film)
• für Studierende bis zum Master/Diplom/Staatsexamen
• exzellente Studienleistungen in einem breit angelegten, intensiv betriebenen und zügig absolvierten Studium
Eine vorherige Förderung durch die Studienstiftung ist nicht notwendig.
Wenn Sie sich für das Metropolenprogramm interessieren, aber nicht im Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit sind, können Sie auf der Homepage der Studienstiftung nachlesen, ob Sie die formalen Bewerbungsvoraussetzungen für eine Bewerbung erfüllen:
https://www.studienstiftung.de/studienfoerderung/voraussetzungen/ .

Bewerbung und Auswahl
• Nächster Bewerbungsschluss ist der 15. März 2021. Wenn Ihr Projektvorhaben im Januar,
Februar oder März 2022 beginnt, müssen Sie sich bereits 2021 bewerben. Beginnt Ihr Projektvorhaben zwischen April und Juni 2021 und dauert es noch mindestens bis zum Januar 2022 (sieben Monate ab Juli), bewerben Sie sich ebenfalls 2021. Die Förderung kann frühestens zum Juli 2021 einsetzen. Es werden jährlich bis zu 9 Stipendien vergeben.
• Bewerbungen werden ab dem 1. Januar 2021 entgegengenommen.

Dateien


Zurück zu allen Meldungen