Fullbright-Reisestipendien zum Studium in den USA

Die Förderung richtet sich an deutsche Studierende der Universitäten und Fachhochschulen, die ihren Studienaufenthalt in den USA über ein deutsch-amerikanisches Hochschulpartnerschaftsprogramm arrangieren und (teil)finanzieren. Dabei zielen wir auf institutionelle Austauschvereinbarungen, die bilateral direkt zwischen einer deutschen Hochschule und einer amerikanischen Partnereinrichtung getroffen werden.

Bis zum 15. Januar 2020 können sich Studierende, die 2020/2021 an einer Partnerhochschule in den USA studieren möchten, bei Fulbright Germany für Reisestipendien bewerben. Die Stipendienleistungen beinhalten 2000 Euro, die Teilnahme am Berlin-Seminar (21.-25. März 2020) und die Aufnahme in das Netzwerk von Fulbright Germany.

A. Zum Bewerbungsverfahren

Zur Frist 15. Januar 2020 unternehmen die Studierenden bitte die folgenden beiden Schritte:
1. Die Studierenden füllen das Bewerbungsformular aus, senden es per E-Mail an die Fulbright- Kommission und
2. sie reichen die folgenden Dokumente in Papierform beim International Office ihrer Hochschule ein:

  • Ausdruck des Bewerbungsformulars
  • Erklärung zu den Bewerbungsdaten
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Zeugniskopie der Hochschulzugangsberechtigung
  • Auflistung der bisherigen akademischen Leistungen (mit Angabe des Notendurchschnitts)
  • Je ein Empfehlungsschreiben von zwei promovierten HochschuldozentInnen, das den BewerberInnen in einem geschlossenen Umschlag ausgehändigt werden sollte

B. Zum Auswahlverfahren

Ende Februar 2020 entscheidet ein von der Fulbright-Kommission berufenes Gremium in einem zentralen Auswahlverfahren in Berlin, welche der von den Hochschulen vorgeschlagenen Studierenden für ein Reisestipendium nominiert werden. Die Fulbright-Kommission informiert die Bewerber*innen Anfang März 2020 über die Ergebnisse des Auswahlverfahrens. Auch die International Offices werden in den folgenden Wochen benachrichtigt.


Zurück zu allen Meldungen