Fachliche Vorbereitung

Der/die Fachkoordinator/in Ihres Studienganges berät Sie zu den fachlichen Fragen bezüglich Ihres Auslandsstudiums. Eine Liste der Fachkoordinatoren finden Sie hier.

Ein Auslandssemester wird in der Regel bei Bachelorstudiengängen und im Grundstudium nach dem 3. Fachsemester, bei Masterstudiengängen im 3. Fachsemester empfohlen. Sprechen Sie jedoch nochmal mit dem Fachkoordinator Ihres Studienganges über den bestmöglichen Zeitpunkt.

Anerkennung der Studienleistungen aus dem Ausland

Die Anerkennung im Ausland erbrachter Studienleistungen sollte vor Antritt des Auslandsstudiums mit den jeweiligen Fachkoordinatoren und dem Zentralen Prüfungsamt geklärt werden. Das Learning Agreement gewährleistet die Verbindlichkeit der Anerkennung.

Nach Rückkehr vom Auslandsstudium/Praktikum im Rahmen des Hochschulaustausch-Programms reicht der Studierende sein Learning Agreement und das Transcript of Records (Notenabschrift/Zeugnis) der Gasthochschule beim ERASMUS-Beauftragten des Fachbereiches ein. Dieser prüft und bestätigt die Äquivalenz der Leistungen und Noten und leitet die Entscheidung an den Prüfungsausschuss weiter. Der Prüfungsausschuss erteilt den schriftlichen Anerkennungsbescheid und informiert das Prüfungsamt und den Studierenden. Das Prüfungsamt nimmt die anerkannten Leistungen auf.

Der Bescheid erhält die Angaben, auf welche Module und Lehrveranstaltungen die im Ausland erbrachten Leistungen angerechnet werden. Diese tauchen dann auch auf den Transcript of Records auf.