Voraussetzungen

Sie können an den Partnerhochschulen ein Teilstudium von einem oder zwei Semestern ablegen. Ein Aufenthalt von zwei Semestern ist meist mit dem Beginn des Studiums im Herbst/Winter-Semester eines akademischen Jahres verbunden. Am Hochschulaustausch-Programm teilnehmen können Sie unter den folgenden Vorraussetzungen:

  • Sie sind für ein Vollstudium an der Universität Greifswald immatrikuliert.
  • Sie können gute Studienleistungen nachweisen.
  • Sie haben zum Beginn des Aufenthaltes das zweite Fachstudienjahr abgeschlossen. In Einzelfällen ist ein früherer Aufenthalt möglich.
  • Sie haben gute Kenntnisse in der Landessprache. In einigen nicht englischsprachigen Ländern ist auch ein Studium mit eingeschränktem Fächerangebot auf Englisch möglich.
  • Sie haben an einer Erstberatung des International Office teilgenommen. Die Erstberatung ist Voraussetzung für eine Einzelberatung mit den Austauschkoordinator*innen.

Sie können sich in unserer Datenbank über unsere Partneruniversitäten, die sprachlichen Voraussetzungen, das Studienangebot und die Semesterzeiten informieren.

Fachliche Vorbereitung

Der Auslandsaufenthalt wird bei Bachelorstudiengängen und im Grundstudium/Staatsexamen in der Regel nach dem 3. Fachsemester, bei Masterstudiengängen im 3. Fachsemester empfohlen. Ein Auslandssemester sollte idealerweise nicht studienverlängernd sein. Informieren Sie sich daher frühzeitig über das Studienangebot der Partneruniversitäten und sprechen Sie die zu belegenden Veranstaltungen in Ihrem Fach ab. Die Studiengangs- und Erasmus- Fachkoordinator*innen beraten Sie gerne zu den fachlichen Fragen bezüglich Ihres Auslandsstudiums.

Anerkennung der Studienleistungen aus dem Ausland

Die Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen sollte vor Antritt des Auslandsstudiums mit den Fachkoordinator*innen und dem zuständigen Prüfungsamt geklärt werden. Das sogenannte Learning Agreement gewährleistet die Verbindlichkeit der Anerkennung. Eine Anerkennung ohne vorherige Absprache ist deutlich schwerer bzw. manchmal auch nicht mehr möglich! Treffen Sie sich also frühzeitig mit den zuständigen Instanzen, um Ihr Vorhaben zu besprechen.

Nach Ihrer Rückkehr reichen Sie das Learning Agreement und das Transcript of Records (Notenabschrift/Zeugnis) der Gasthochschule bei den Fachkoordinator*innen ein. Diese prüfen und bestätigen die Äquivalenz der Leistungen und Noten und leiten die Entscheidung an den Prüfungsausschuss weiter. Dazu nutzen Sie bitte das Formular Antrag auf Anrechnung. Der Prüfungsausschuss erteilt einen schriftlichen Anerkennungsbescheid. Der Bescheid enthält die Angaben, auf welche Module und Lehrveranstaltungen die im Ausland erbrachten Leistungen angerechnet werden. Diese tauchen dann auch auf dem Transcript of Records der Universität Greifswald auf.