Greifswald goes international

Kananaskis Nationalpark

Kananaskis Nationalpark

Universität Saskatchewan

Universität Saskatchewan

Highway Rocky Mountains

Highway Rocky Mountains

Universitätsbrücke Saskatoon

Universitätsbrücke Saskatoon

Snowboarden in Banff

Snowboarden in Banff

Bergsee in den Rocky Mountains

Bergsee in den Rocky Mountains

Julia Balk

Studium in Greifswald

Biologie (B.Sc.)

Aktivität im Ausland

Hochschulaustausch an der University of Saskatchewan, Saskatoon (Kanada)

Zeitraum

August - Dezember 2018

Wieso ich ins Ausland gegangen bin?

"Rastlosigkeit ist schon immer etwas was mich geplagt hat. Ich liebe es mich in neue Abenteuer zu stürzen, neue Erfahrungen zu machen und tagtäglich Neues zu lernen. Das Thema Auslandsemester stand deshalb auch schon lange auf meiner „To-Do-List“ und nachdem ich in meinem ersten Studium die Chance versäumt habe, wurde es definitiv Zeit diese Neugier zu befriedigen. Warum ich mich für Kanada beworben habe ist der gleiche Grund warum ich mich damals für meinen Studiengang entschieden habe: meine Faszination an der unglaublichen Vielfalt der Natur. Von wunderschönen Küsten, über riesige Dschungel- oder Graslandschaften, Gebiete mit unzähligen Seen bis hin zu Bergen und Gletschern ist in diesem Land alles zu finden. Mit dem
                                                                                                  
Programm des Hochschulaustausches erhoffe ich mir Erfahrungen zu sammeln, die mich sowohl in meiner
                                                                                                   beruflichen Laufbahn weiterbringen als auch meinen Charakter wachsen lassen und meine Neugier stillen
."

Von der Ostsee-Küste in den Weizengürtel Kanadas – Mein Blick auf Saskatoon

Herbstausritt im westlichen Teil Saskatchewans
Snowboarden in den Rocky Mountains

 

Saska-what? Das habe ich so einige Male gehört, als ich anderen erzählt habe wo ich mein Auslandssemester verbringen werde. Zugegeben, selbst der Lonely Planet hält nicht so viel von Saskatchewan und ich durfte mir schon den ein oder anderen Witz über die Provinz anhören. Aber das Gleiche haben die meisten von uns auch durch als sie nach Greifswald gezogen sind und meiner Meinung nach ist Greifswald wohl einer der schönsten Orte Deutschlands zum Studieren. Das kann ich auch von Saskatoon behaupten, diese Stadt ist lebenswert!

Da es mir wichtig ist, neben dem Studium so viel wie möglich von Kanada zu sehen, bin ich schon einen Monat vor Semesterbeginn über den großen Teich geflogen.

Ich bin damals von Vancouver nach Saskatoon über den Landweg gekommen und habe dabei versucht so viele Ort wie möglich zu besuchen. Der Road Trip war definitiv eine der schönsten Reisen, die ich in meinem Leben gemacht habe und von Tag zu Tag verliebte ich mich mehr in Kanada.

Als ich dann Richtung Saskatoon fuhr war mir schon etwas mulmig. Entlang des Highways wurde es trist, flache Landschaft und es reihten sich Weizenfeld an Weizenfeld. Nach dem ich von der Vielfalt der Rocky Mountains und der Westküste verwöhnt war ging meine Laune dann erstmal in den Keller. Ich machte mir Sorgen, dass diese Eintönigkeit sich auch in meinem Alltag wiederspiegeln wird. Aber mittlerweile kann ich über diesen Gedanken lachen. Es gab wirklich keinen Tag an dem ich mich nur annähernd gelangweilt habe.

Wer Kanada von all seinen Seiten kennenlernen möchte sollte auch im wilden Saskatchewan gewesen sein.

 

Meine Top 5 die du im „Land of the living Skies“ machen solltest:

  1. Verbring ein Wochenende im Prince Albert National Park – Schnapp dir ein paar deiner neuen Freunde und mietet euch eine Hütte am Waskesiu Lake. Saskatchewan kann nämlich sehr viel mehr als nur flach und trist.
     
  2. Geh auf eine „Agriculture-Party“ – Zugegebenermaßen ist Country auch keine Musikrichtung, die in meinen Playlists zu finden ist und mit Line-Dance kann ich normalerweise auch nichts anfangen, aber zum einen kommst du hier eh nicht drum herum und zum anderen muss man das einfach erlebt haben. Allein schon für die Türsteher im Cowboy-Outfit.
     
  3. Geh auf Jagd nach Nordlichtern – Nicht nur die Sonnenuntergänge sind hier jeden Tag ein Erlebnis, auch die Sternenhimmel lassen einen nicht aus dem Staunen heraus. Nordlichter siehst du zwar eher außerhalb Saskatoons, aber wenn du ganz viel Glück hast sind sie manchmal sogar vom Campus aus zu sehen.
     
  4. Erkunde das Land vom Pferderücken aus – Egal ob Anfänger oder Profi in Sachen Reiten, eine Pferdestärke reicht aus um das Land Off-Road zu entdecken. Deine Chancen Wildtiere zu sehen sind auf jeden Fall gut!
     
  5. Versuch dich mit Wintersport – Sport ist den Kanadiern allgemein sehr wichtig. Bei den langen Wintern bietet es sich an auch Wintersport zu machen. Skifahren solltest du lieber für ein langes Wochenende in den Rocky Mountains, aber Schlittschuhlaufen, Ice-Hockey, Curling, Ski-Langlauf und Co. kannst du auch hier machen. Die Universität eröffnet sogar jedes Jahr ein eigenes Eisfeld für seine Studenten auf dem Campus.