PROMOS – Programm zur Steigerung der Mobilität von Studierenden deutscher Hochschulen

Mit dem Mobilitätsprogramm des DAAD werden in Greifswald Studien-, Praxis- und Sprachaufenthalte sowie Studien- und Wettbewerbsreisen ins Ausland weltweit gefördert. Die Förderung bietet vor allem solchen Studierenden und Promovierenden die Chance zu einem Auslandsaufenthalt, deren Vorhaben oder Zielort in keinem der strukturierten Programme (Erasmus+, DAAD-Programme) förderbar ist. Die Stipendien werden über das International Office in einem qualitätsorientierten Auswahlverfahren vergeben; es erfolgt keine Direktbewerbung beim DAAD.

Zu mehr Informationen zu den förderbaren Studienreisen und den einzureichenden Unterlagen klicken Sie bitte hier.

Folgende Vorhaben können gefördert werden:

Studienaufenthalte

Gefördert werden Vorhaben von mind. einem bis max. vier Monaten Dauer (der tatsächliche Aufenthaltszeitraum darf darüber hinaus gehen). Studiengebühren werden nicht übernommen. Doktoranden können sich in dieser Programmschiene nicht bewerben. Ausnahme: Studierende der Medizin, die während des Studiums promovieren.Studienaufenthalte im Erasmus+ Raum sind nur dort möglich, wo keine Erasmus+ Kooperation besteht. Studierende, deren Erasmus+ Kontingent augeschöpft ist, können sich für PROMOS bewerben.

Anfertigung von Abschlussarbeiten

Zu diesem Vorhaben zählen alle Auslandsaufenthalte, mit denen Sie Ihre Abschlussarbeit vorbereiten, z.B. qualitative/quantitative Interviews und Rechercheprojekte in Archiven. Gefördert werden Vorhaben von mind. einem und max. 4 Monaten Dauer (der tatsächliche Aufenthaltszeitraum darf darüber hinaus gehen) an Unternehmen oder Hochschulen. Abschlussarbeiten, die unabhängig von einem Unternehmen oder einer Hochschule durchgeführt werden, können nur dann gefördert werden, wenn bei der Bewerbung ein detaillierter Zeitplan und eine zusätzliche Bestätigung aus dem Fach über die uneingeschränkte Unterstützung eingereicht werden.

Praktika

Gefördert werden weltweite Praktika von mind. sechs Wochen und max. vier Monaten Dauer (der tatsächliche Aufenthaltszeitraum darf darüber hinaus gehen). Doktoranden können sich in dieser Programmschiene nicht bewerben. Ausnahme: Studierende der Medizin, die während des Studiums promovieren. Praktika im Erasmus+ Raum werden wegen Überschneidungen mit dem Praktikumsprogramm von Erasmus+ nicht gefördert. Ausnahme: Studierende, deren Erasmus+ Kontingent bereits augeschöpft ist.

Praktika bei internationalen Organisationen (z. B. UNO), EU-Institutionen, Einrichtungen und Organisationen, die EU-Programme verwalten, den Auslandsvertretungen Deutschlands, den Deutschen Geisteswissenschaftlichen Instituten, den Goethe-Instituten (GI), dem Deutschen Archäologischen Institut sowie den Deutschen Auslandsschulen (DAS) können nicht über PROMOS gefördert werden. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an den DAAD.

Sprachkurse

Gefördert wird die Teilnahme an Sprachkursen mit einer Dauer von min. 3 Wochen bis max. 6 Monaten an staatlichen Hochschulen im Ausland für Studierende und Doktoranden. Das Vorhaben muss im Zusammenhang mit dem Studium/der Promotion stehen.

Fachkurse

Gefördert wird die Teilnahme von Studierenden und Doktoranden an studien- bzw. promotionsrelevanten Fachkursen mit einer Dauer von min. 5 Tagen und max. 6 Wochen, die von Hochschulen oder wissenschaftlichen Organisationen im Ausland angeboten werden. Als Fachkurse gelten z.B. Sommerschulen und Workshops an Hochschulen.

Studienreisen/Exkursionen

Über das PROMOS-Programm können Gruppenstudienreisen ins weltweite Ausland gefördert werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

International Office

Anke Weiß
Roberta Wirminghaus (in Elternzeit)
Domstraße 9/10
17487 Greifswald
Telefon +49 3834 420 1112
promos@uni-greifswald.de

Hinweis: Erfahrungsberichte von Greifswalder Studierenden finden Sie ab September wieder auf diesen Seiten