Förderung

Die Universität Greifswald vergibt PROMOS-Stipendien für Vorhaben bis max. vier Monate. Die tatsächliche Dauer Ihres Auslandsaufenthaltes darf darüber hinaus gehen. Eine PROMOS Förderung für Einzelvorhaben besteht aus einer der folgenden Förderungskomponenten:

  1. Teilstipendienrate (Höhe der Stipendienraten ist abhängig vom jeweiligen Zielland)
  2. Reisekostenpauschale (Höhe der Stipendienraten ist abhängig vom Zielland und unabhängig von den tatsächlichen Reisekosten)
  3. Kursgebührenpauschale (wird nur für Sprach- und Fachkurse vergeben und liegt immer bei 500 EUR)

Eine Liste mit den aktuellen Fördersätzen finden Sie hier.

Gesamtförderdauer

Sie haben schon ein PROMOS-Stipendium erhalten und möchten nochmal ins Ausland? Grundsätzlich können PROMOS-Stipendiaten innerhalb eines Ausbildungsabschnitts (Bachelor, Staatsexamen, Master, etc.) insgesamt sechs Monate für Studien- und Praktikumsaufenthalte gefördert werden. Sie können Förderungen für verschiedene Vorhaben so miteinander kombinieren und sich noch einmal bewerben. In einem neuen Ausbildungsabschnitt an der UG können Sie nochmals eine Förderung für insgesamt sechs Monate über PROMOS erhalten.

Für die Teilnahme an Fach- und Sprachkursen sowie Studien- und Wettbewerbsreisen gibt es keine Beschränkung.

Gleichzeitige Förderung durch Auslands-BAföG und Deutschlandstipendium möglich

Das Deutschlandstipendium und die PROMOS-Förderungen können Sie gleichzeitig beziehen. Eine gleichzeitige Förderung mit Auslands-BAföG ist grundsätzlich auch möglich. Bei Erhalt des PROMOS-Stipendiums ist dies der zuständigen Stelle für Auslands-BAföG anzuzeigen.

Doppelförderung aus deutschen öffentlichen Mitteln ausgeschlossen

Eine Förderung durch PROMOS ist nicht möglich, wenn Ihr Auslandsaufenthalt bereits durch deutsche öffentliche Mitteln gefördert wird. Dies gilt z.B. für Förderungen durch Stiftungen (Heinrich Böll Stiftung, Konrad Andenauer Stiftung, Friedrich Ebert Stiftung etc.). Eine PROMOS-Förderung muss bei anderen öffentlichen deutschen Stipendiengebern angezeigt werden.

Reisewarnungen

Wenn eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes für die betreffende Region besteht, ist keine Förderung möglich!