Studium und Studienvorbereitung

Studium und Studienvorbereitung

Wir freuen uns über Ihr Interesse an einem Studium an der Universität Greifswald! Das International Office ist die zentrale Anlaufstelle bei internationalen Angelegenheiten.

Studienangebot

Die Universität Greifswald, bietet eine Vielzahl von Studienfächern an. Im Allgemeinen gibt es fünf verschiedene Arten von Studiengängen zur Auswahl. Einige davon werden mit universitätsinternen Examen, andere durch Examina vor staatlichen oder kirchlichen Autoritäten abgeschlossen.

Universitätsabschlüsse:

  • Bachelor-Abschlüsse in Ein- und Zwei-Fächer Bachelor-Studiengängen
  • Master-Abschlüsse
  • Diplom-Abschlüsse

Staatliche Prüfungen:

  • Examen für das Lehramt
  • Jura
  • Medizin, Pharmazie

Zusätzliche Qualifikationen können durch Teilnahme an Angeboten für Postgraduierte und durch andere, Studien vertiefende, Kurse erworben werden. Studiengänge beginnen üblicherweise im Wintersemester, wobei einige auch im Sommersemester begonnen werden können.

International Office
Kathrin Brandenburg
Domstraße 8
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 1118
kathrin.brandenburg(at)uni-greifswald(dot)de

Bewerberinformation

Anfragen zu Studium und Bewerbung
Telefon +49 3834 420 1116
bew_info(at)uni-greifswald(dot)de

Ihr Weg an die Universität Greifswald

Für die Beantwortung konkreter Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des International Office natürlich gerne per E-Mail, telefonisch oder persönlich zur Verfügung.

Tipp: Bewerber mit ausländischer Staatsangehörigkeit, welche jedoch einen deutschen Sekundarschulabschluss (Abitur) nachweisen können, erhalten die für die Einschreibung/Bewerbung erforderlichen Informationen im Studierendensekretariat der Universität.

„Die Universität Greifswald bringt höchst-gefragte Absolventen hervor, die mit den notwendigen intellektuellen Führungsqualitäten, so wie persönlichen und fachlichen Kompetenzen ausgestattet sind, um im Leben Erfolg zu haben. Es ist eine Ehre ein Teil dieser Gemeinschaft zu sein. In einer persönlichen Notiz möchte ich dem DAAD und deren Stipendien-Angebote danken, die dies möglich machen.“