Hintergrundinformationen

Die rückwirkende Einschätzung des Studiums durch Absolventen ist für die Universität Greifswald in vielerlei Hinsicht eine wichtige Informationsquelle. Neben dem Informationsgewinn für die Weiterentwicklung der Studienprogramme und Curricula werden die Untersuchungen zum Studienerfolg und Absolventenverbleib auch bei der Akkreditierung von Studiengängen als notwendiges Element einer Qualitätssicherung erachtet.
Studienabschluss- und Absolventenbefragungen verfolgen verschiedene Ziele. Von großem Interesse sind dabei folgende Aspekte:

  • Gewinn von Informationen durch die retrospektive Beurteilung von Studiengängen und Studienbedingungen
  • Nutzung der Informationen zur Hochschulsteuerung
  • Informationen zum Zusammenhang zwischen Studium und Beruf
  • Unterstützung von Alumni-Aktivitäten

So sollen die Befragungen erstens dazu dienen, Informationen über die retrospektive Beurteilung der Studiengänge und Studienbedingungen zu erhalten. Hierdurch können Verbesserungspotentiale, insbesondere bezüglich der Studiengänge, aufgedeckt werden. Somit stellt das Feedback der Absolventinnen und Absolventen eine wichtige Quelle dar, um die Studienbedingungen an die Bedürfnisse der Studierenden anpassen zu können. Derartige Befragungen sind dabei nicht isoliert zu betrachten, sondern sie sind ein (wichtiger) Baustein im Gesamtsystem der Qualitätssicherung an der Universität Greifswald. Die erlangten Informationen sollen daher, zweitens, auch zur Hochschulsteuerung dienen. Die Befragungen sind Teil des Indikatorensystems für den Bereich Studium und Lehre und sollen als Informationsquelle zur Qualitätssicherung und -weiterentwicklung genutzt werden. Ein drittes Befragungsziel ist die Sammlung und Auswertung von Informationen zum Zusammenhang zwischen Studium und Beruf. Dabei kommt, vor dem Hintergrund der Ziele des Bologna-Prozesses, den Aussagen zum Kompetenzerwerb der Absolventinnen und Absolventen im Hinblick auf ihre berufliche Tätigkeit eine besondere Bedeutung zu. So können einzelne Fachbereiche bzw. /Fakultäten mit diesen Informationen ihre Studiengangsgestaltung dahingehend überprüfen, ob die Vorstellungen bezüglich des Kompetenzerwerbs und der beruflichen Tätigkeitsfelder mit den praktischen Erfahrungen der Absolventen und Absolventinnen übereinstimmen. Zudem können das Studierenden-Marketing und auch der Career Service von den Informationen profitieren sowie ihre Handlungen bzw. Angebote entsprechend ausrichten. Darüber hinaus geben regelmäßige Befragungen, viertens, die Möglichkeit, eine gewisse Bindungswirkung der Absolventinnen und Absolventen zur Universität Greifswald zu erzeugen und Alumni-Aktivitäten zu unterstützen. Zudem kann ein Anknüpfungspunkt geschaffen werden, um auf Weiterbildungsangebote der Universität Greifswald hinzuweisen (im Sinne des Life Long Learnings). Vor dem Hintergrund dieser Ziele stellen die Organisation von Studienabschluss- und Absolventenbefragungen, die Auswertung der Ergebnisse sowie die hochschulweite Berichterstattung zentrale Kerntätigkeiten der IQS dar.


Stabsstelle Integrierte Qualitätssicherung
Walther-Rathenau-Straße 47
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420-1136 oder -2149 oder -3379
qualitaetssicherunguni-greifswaldde