Überschneidungsfrei studierbare Fächerkombinationen

Mithilfe des Zeitfenstermodells ist es möglich, noch vor Immatrikulation Informationen darüber geben zu können, ob die gewünschte Fächerkombination grundsätzlich überschneidungsfrei studierbar ist, oder ob Sie mit Veranstaltungsüberschneidungen rechnen müssen.

Da das Zeitfenstermodell nur Pflichtveranstaltungen plant, kann es bei Wahlveranstaltungen gegebenenfalls zu Überschneidungen kommen, sodass Sie sich zur Gewährleistung der Überschneidungsfreiheit für eine andere Veranstaltung innerhalb der Wahlmöglichkeit entscheiden müssen.

Sie können sich weiterhin für Fächerkombinationen entscheiden, die sich nicht überschneidungsfrei studieren lassen. Hier müssen Sie bei der Belegung von Lehrveranstaltungen mit einem erhöhten Planungsaufwand rechnen.