Grundschullehramt

Grundschullehramt

+++ Die Eröffnung des Studienganges Lehramt für Grundschulen ist für das Wintersemester 2020/2021 geplant +++

Das Studium für das Lehramt an Grundschulen geht über 10 Semester und wird mit dem Staatsexamen abgeschlossen. Studiert werden insgesamt vier Fächer.

Deutsch und Mathematik sind für alle Studierenden im Grundschullehramt verpflichtend. Als drittes Fach wird allen Studierenden der Sachunterricht empfohlen (alternativ kann evtl auch Polnisch oder Niederdeutsch gewählt werden).

Studienfächer

  • Deutsch und Mathematik (Pflichtfächer)
  • Sachunterricht (wird empfohlen, alternativ können Polnisch oder Niederdeutsch belegt werden)
  • Polnisch
  • Niederdeutsch
  • Englisch
  • Kunst und Gestaltung
  • evangelische Religion
  • Philosophieren mit Kindern

Studieninhalt

Neben den vier Haupt-Studienfächern bilden die Bildungswissenschaften mit Grundschul-, Schul-, Sonder- und Medienpädagogik sowie Psychologie einen festen Bestandteil des Studiums. Dabei liegt der Schwerpunkt des Studiums auf bildungswissenschaftlichen Fragestellungen.

Daneben werden beispielsweise auch die gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft thematisiert. Schulen befinden sich im Wandel. Digitalisierung, Heterogenität, Inklusion und Schulentwicklung gehören zu den zentralen Herausforderungen von Schulen, mit denen sich die Studierenden während des Studiums auseinandersetzen.

Das Studium sieht einen fest im Stundenplan integrietern Praxistag vor. Dieser wird im Tandem mit einem Kommilitonen an einer festen Grundschule in Greifswald oder dem Umland absolviert und von einem geschulten Mentor an der Schule und in einem Reflexionsseminar an der Universität betreut. Für entstehende Kosten zur Praxisschule gibt es eine Fahrtkostenerstattung des Landes MV.

Ein Wechsel der Praxisschule ist 1-2 mal während des Studiums vorgesehen; hierbei soll die Bandbreite von Schulen (öffentliche / freie Trägerschaft; Schul- und Klassenkonzepte; Reformpädagogik etc.) kennengelernt werden.

Im 9. Semester verbringen die Studierenden ein ganzes Semester an einer Praxisschule, um Forschung für die wissenschaftliche Abschlussarbeit zu betreiben. Diese wird am Ende des Studiums in der Regel in einem der vier studierten Fächer, in Ausnahmefällen auch in den Bildungswissenschaften angefertigt.

Zugangsvoraussetzungen

Der Studiengang "Lehramt an Grundschulen" ist zulassungsbeschränkt. Eine Bewerbung ist immer zum Wintersemester möglich.

Bewerbung

Die Bewerbung erfolgt während des entsprechenden Zeitraumes über das Bewerbungsportal der Universität Greifswald. Dort bewerben sich die Studieninteressierten für den Studiengang "Grundschulpädagogik". Für das dritte und vierte Fach werden nach der Zulassung Präferenzen erfragt. Für das vierte Fach werden dabei drei Präferenzen in einer Rangfolge angegeben. Sollte der Erstwunsch aufgrund zu großer Nachfrage nicht erfüllbar sein, wird das zweite beziehungsweise dritte Wunschfach ermöglicht.

Bei den Zulassungskriterien können neben der Abiturnote auch eine relevante bestandene Berufsausbildung, Au-Pair-Zeiten, Übungsleitungstätigkeiten, Ferienbetreuungen und gegebene Nachhilfe angerechnet werden. Aus allen Kriterien wird eine Gesamtpunktzahl berechnet, aus welcher sich der Platz auf der Rangliste zur Zulassung ergibt. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig beim Studierendensekretariat, welche Tätigkeiten und Dienste bei Ihrer Bewerbung berücksichtigt werden können.

Für das Studienfach Kunst und Gestaltung muss als Eignungsprüfung eine Mappe mit mindestens 15 eigenständigen Arbeiten beim Caspar-David-Friedrich-Institut eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 1. Juni 2020 [Aufgrund der besonderen Umstände können Studierende zum Wintersemester 20202/2021 unter Vorbehalt auch ohne die Abgabe einer Mappe eingeschrieben werden. Die Mappe muss dann bis zum 1. Juni 2021 nachgereicht werden]. Weitere Informationen sind auf der Webseite des Instituts zu finden.

Sprachkenntnisse

Für die Studienfächer Englisch und Polnisch muss zu Studienbeginn der Nachweis über entsprechende Sprachkenntnisse erbracht werden.

Polnisch: Niveau A2 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens alternativ mindestens drei Jahre Schulunterricht. Es besteht die Möglichkeit fehlende Sprachkenntnisse während des ersten Studienjahres zu erwerben.

Englisch: Niveau B2  des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (oder Äquivalante), alternativ mindestens sieben Jahre Schulenglisch.

Obligatorischer Auslandsaufenthalt

Für die Studienfächer Englisch und Polnisch muss ein dreimonatiger sprachrelevanter Auslandsaufenthalt nachgewiesen werden. Der Nachweis muss spätestens bei der Anmeldung zum 1. Staatsexamen vorliegen.

+++ Jetzt bis zum 15. Juli 2020 für das Wintersemester 2020/2021 bewerben! +++