Familien-Universität Greifswald

Familien-Universität Greifswald

Spannende Vorlesungen für alle von 12 bis 99 Jahren! #wissenlocktmich

Das biochemische Labor der Zukunft – Roboter an der Uni Greifswald 04.04.2019 // 17:00 Uhr // Institut für Biochemie // Hörsaal 1 // anschließende Besichtigung der Roboter-Anlage

Mit Asterix schimpen un strieden up Platt – ein Comic in der Sprachvermittlung 20.06.2019 // 17:00 Uhr // Campus Loefflerstraße // Hörsaal 2

Familien-Universität im Sommersemester 2019

In Kürze erscheint hier unser gesamtes Programm. Vormerken können Sie sich bereits den ersten Termin am Donnerstag, 04.04.2019, um 17:00 Uhr im Hörsaal 1 im Institut für Biochemie. Prof. Dr Uwe Bornscheuer und Dr. Mark Dörr halten einen Vortrag zum Thema „Das biochemische Labor der Zukunft – Roboter an der Uni Greifswald“. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

4. April 2019

Roboter spielen nicht nur in der Industrie zum Beispiel bei der Herstellung von Autos eine wichtige Rolle, sondern auch in der modernen Biochemie. Die Universität Greifswald besitzt als einzige Universität in Deutschland eine große, robotergesteuerte Protein-Screening Anlage, die auf den Namen LARA hört. Viele Wirkstoffe, unter anderem Pharmazeutika, werden mithilfe von Enzymen hergestellt. Enzyme sind Proteine, die in der Lage sind chemische Reaktionen zu beschleunigen, d.h. zu katalysieren. Daher werden sie auch Biokatalysatoren genannt. Enzyme erlauben es bei milden Reaktionsbedingungen (z.B. Raumtemperatur, neutraler pH-Wert) mit hoher Präzision und Schonung der Umwelt gezielt komplexe Moleküle herzustellen. Nicht immer findet sich für die Herstellung von Wirkstoffen ein passendes Enzym in der Natur. Daher widmen sich Forscher am Institut für Biochemie neben der Suche nach geeigneten Biokatalysatoren auch deren Optimierung. Diese Optimierung erfolgt häufig durch computerbasierte Vorhersagen von Positionen, die im Enzym systematisch oder zufällig verändert werden sollen. Darüber hinaus werden unzählige noch nicht untersuchte Biokatalysatoren aus Metagenombanken getestet. Die Roboterplattform LARA erlaubt es bis zu 10.000 Enzymvarianten pro Woche zu untersuchen und vollautomatisiert zahlreiche experimentell aufwändige Schritte zu durchlaufen. In einer Mikrofluidik-Anlage können sogar Millionen Biokatalysatoren im Pikoliter-Maßstab durchmustert werden, um schneller die besten Kandidaten zu finden.

Prof. Dr. Uwe Bornscheuer, Leiter der Arbeitsgruppe „Biotechnologie und Enzymkatalyse“ am Institut für Biochemie der Universität Greifswald wird zusammen mit seinem Mitarbeiter Dr. Mark Dörr im Rahmen der Familien-Universität Einblick in die Arbeit mit der robotergesteuerten Protein-Screening Anlage geben. In der Vorlesung wird anhand von Beispielen auf die wissenschaftliche Bedeutung der Roboterplattform eingegangen und deren Aufbau und Funktionsweise erläutert.

Im Anschluss an den Vortrag laden wir zu einer Besichtigung der Protein-Screening Anlage ein.  

Das biochemische Labor der Zukunft – Roboter an der Uni Greifswald

Prof Dr. Uwe Bornscheuer, Chemiker & Dr. Mark Dörr, Chemiker

Veranstaltungsort: Hörsaal 1, Institut für Biochemie, Felix-Hausdorff-Straße 4

Mit Asterix schimpen un strieden up Platt – ein Comic in der Sprachvermittlung

PD Dr. Birte Arendt, Linguistin & Ulrike Stern, Kulturwissenschaftlerin

Veranstaltungsort: Hörsaal 2, Campus Loefflerstraße, Ernst-Lohmeyer-Platz 6

23. Mai 2019 – 17:00 Uhr

23. Mai 2019 – 17:00 Uhr

Vom Fusel zum Kater – Risiken und Nebenwirkungen von Alkohol

Hagen Bahlmann, Oberarzt Kinderintensivstation

Veranstaltungsort: Hörsaal 2, Neues Audimax, Campus Loefflerstraße

Funkensprühende Feuersteine – das steinerne Meer auf Rügen

Prof. Dr. Martin Meschede,Geologe

Veranstaltungsort: Hörsaal 2, Neues Audimax, Campus Loefflerstraße

Universales Lernen für alle Generationen

Im Frühjahr 2008 kam das Mehrgenerationenhaus Greifswald – Bürgerhafen auf die Universität Greifswald mit der Idee einer Bildungsinitiative zu. Dort traf die Idee einer Familien-Universität auf offene Ohren. Die Universität übernahm in enger Kooperation mit dem Bürgerhafen die Organisation der Vorlesungen und stellte Räume zur Verfügung. Die Familien-Universität wird gut angenommen. Der Eintritt zu allen Vorträgen ist frei.

Presse- und Informationsstelle
Domstraße 11, Eingang 1
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 1150
pressestelleuni-greifswaldde