Ein Baum für meine Uni – Pflanzaktion von Obstbäumen in Greifswald-Eldena

Symbolbild Baumpflanzaktion 2016 – Foto: René Fronczek
Symbolbild Baumpflanzaktion 2016 – Foto: René Fronczek

In diesem Jahr kommen acht Apfel- und Birnenbäume in die Erde. Die Sorten wurden von Thoralf Weiß, Leiter des Arboretums, in der Umgebung der Stadt Greifswald von alten, erhaltenswerten Obstbäumen an Straßenrändern oder auf  öffentlichen Grundstücken als Reiser gesammelt. Diese Reiser wurden dann in der Baumschule Zetelvitz auf passende Unterlagen gepfropft. So können alte, regionale Sorten erhalten werden und tragen zur Vielfalt des Sortenspektrums der Streuobstwiese bei.

Ein weiterer Birnbaum wird vom Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) gestiftet. Der AStA stellt jedes Jahr zum Kultur- und Familienfest zum 1. Mai einen Wunschbaum auf. Alle Bürger der Stadt Greifswald waren dazu aufgerufen, Ihre Wünsche und Hoffnungen für die Hansestadt auf bunten Karten festzuhalten und in die Zweige des Bäumchens zu hängen. Dieser Baum findet nun ebenfalls seinen Platz auf der Streuobstwiese.

Alle Baumfreunde, Spender oder solche, die es noch werden wollen, sind aufgerufen, den Spaten in die Hand zu nehmen und mit anzupacken. Los geht es um 13:30 Uhr, Treffpunkt ist in Eldena in der Hainstraße zwischen Sportplatz und Kurzem Weg. Spaten und Handwerkszeug, um einen Verbissschutz anzubringen, sind vorhanden.

Fünfte Baumpflanzaktion am 17. November 2017, 13:30 Uhr, Hainstraße Eldena

Die Spendenaktion „Ein Baum für meine Uni“ ist Teil des Forschungsprojekts „Nachhaltiger Waldumbau“. Beschäftigte, Studierende und Alumni der Universität Greifswald sowie Interessierte können dabei Baumpatenschaften übernehmen. Mit dem Pflanzen eines Baumes wird die Verbundenheit zur Universität gestärkt und gleichzeitig aktiv der Umwelt- und Klimaschutz unterstützt. Mit den Spendengeldern werden einheimische Baumarten für die Forschung gepflanzt. Somit werden die Umwandlung von Waldgebiete in naturnahe Mischwälder gefördert und Streuobstwiesen als traditionelle Form des Obstbaus erhalten.

Im Projekt „Nachhaltiger Waldumbau“ wird die Entwicklung der universitätseigenen Waldgebiete rund um Greifswald erforscht. Mit Hilfe verschiedener ökologischer Methoden werden die vielfältigen Funktionen des Waldes untersucht. Geplant ist, den durch die gepflanzten Bäume aufgenommenen und gespeicherten Kohlenstoff wissenschaftlich zu quantifizieren und im Projekt „CO2-neutrale Universität“ mit zu berücksichtigen.

#unigreifswald #klimaschutz #klimabündnis #greifswald

Weitere Informationen
Infos zur Pflanzaktion
Lageplan
Medieninfo als PDF
Medienfoto
Kurz-URL http://tinyurl.com/y7wax2kw

Ansprechpartner an der Universität Greifswald
Dr. Tobias Scharnweber
Institut für Botanik und Landschaftsökologie
Soldmannstraße 15
17489 Greifswald
Telefon 03834 420 4188
tobias.scharnweber(at)uni-greifswald(dot)de


Zurück zu allen Meldungen