Gesunde Universität Greifswald: Der Gesundheitstag 2017

Gesundheitscheck 2016 – Foto: Kilian Dorner
Gesundheitscheck 2016 – Foto: Kilian Dorner

Auf dem Programm findet sich zum Beispiel Autogenes Training, eine Entspannungsübung, die man auch in der Mittagspause einlegen kann. Beim Back-Check-Stehen wird die Haltekraft der Bauch- und Rückenmuskulatur gemessen, zudem geben Gesundheitsexperten eine individuelle Beratung.

Die Hochschulleitung dankt den beteiligten Krankenkassen TK, DAK, Barmer GEK und AOK, dem Hochschulsport, der Universitätsmedizin sowie dem Arbeitskreis „Gesunde Universität“, die den Gesundheitstag unterstützen. „Ohne die Unterstützung alle Beteiligten könnte der Gesundheitstag in dieser Form nicht durchgeführt werden“, kommentiert der amtierende Kanzler der Universität, Dr. Wolfgang Flieger.

Die Universität möchte ihre Beschäftigten dabei unterstützen, Präventionsangebote zu nutzen und ihre Gesundheit selbstbestimmt zu erhalten oder zu verbessern, und zugleich einen Beitrag dazu leisten, die Zufriedenheit am Arbeitsplatz zu erhöhen. Den Gesundheitstag erachtet sie deshalb als eine wichtige Maßnahme, um die Gesundheit sowie die Motivation ihrer Beschäftigten auch längerfristig zu sichern.

Weitere Informationen

Die Gesundheitsförderung der Mitarbeitenden liegt der Universität am Herzen. 2015 wurde die Arbeitsgruppe „Gesunde Universität“ gegründet, in der Vertreterinnen und Vertreter des Rektorats, der Verwaltung, des Betriebsärztlichen Dienstes, des Personalrats, des Hochschulsports sowie auch Arbeitsschutz-, Schwerbehinderten- und Suchtbeauftragte zusammenarbeiten. Gemeinsam werden gesundheitsfördernde Maßnahmen an der Universität Greifswald umgesetzt. 2016 wurde der erste Gesundheitstag an der Universität durchgeführt.

Übersicht der Angebote

Medieninfo als PDF
Medienfoto

Ansprechpartner an der Universität Greifswald
Presse- und Informationsstelle
Domstraße 11, Eingang 1
17489 Greifswald
Telefon 03834 420 1150
pressestelle(at)uni-greifswald(dot)de


Zurück zu allen Meldungen