Meisterklasse mit Navid Kermani erfolgreich abgeschlossen

Navid Kermani hat seit 2002 zahlreiche Romane und Erzählungen, aber auch islamwissenschaftliche Studien und Essays veröffentlicht. Spätestens mit seinen beeindruckenden Reden anlässlich der Feierstunde des Deutschen Bundestages zum 65. Jahrestag des Grundgesetzes (2014) und der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels (2015) wurde er einem größeren Publikum bekannt. In Schrift und Rede sind seine Reportagen aus dem Nahen Osten  und von den aktuellen Flüchtlingsrouten provozierende und oft auch schmerzliche Recherchen an den Reibungsflächen zwischen Europa und seinen Nachbarn.

Navid Kermani hat seit 2002 zahlreiche Romane und Erzählungen, aber auch islamwissenschaftliche Studien und Essays veröffentlicht. Spätestens mit seinen beeindruckenden Reden anlässlich der Feierstunde des Deutschen Bundestages zum 65. Jahrestag des Grundgesetzes (2014) und der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels (2015) wurde er einem größeren Publikum bekannt. In Schrift und Rede sind seine Reportagen aus dem Nahen Osten  und von den aktuellen Flüchtlingsrouten provozierende und oft auch   schmerzliche Recherchen an den Reibungsflächen zwischen Europa und seinen Nachbarn.

„In der gegenwärtigen deutschen Literatur findet sich kein Werk, an dem man besser die enge Verschränkung islamischer und christlicher Kultur erforschen könnte als das Navid Kermanis. Für unser Seminar war von höchster Bedeutung, dass Kermani die enorme Übersetzungsleistung immer deutlich macht, die dieser Kulturkontakt fordert“, erläutert Albrecht Buschmann, einer der Organisatoren aus der Interdisziplinären Fakultät der Universität Rostock. „Für unsere Studierenden aus verschiedenen Fächern, von Philologie bis Theologie, war die Arbeit mit Kermanis Texten und die Diskussion mit ihm selbst ein großes Abenteuer – und gewiss ein unvergessliches Erlebnis“, fügt sein Kollege Martin Rösel hinzu.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.
Anmeldung bitte per E-Mail an: dektheol(at)uni-greifswald(dot)de pressestelle(at)uni-greifswald(dot)de

Navid Kermani
„Gottes ist der Orient!“
Der Koran und die Poesie
Donnerstag, 4. Mai 2017, 18:00 Uhr
Aula, Domstraße 11, Eingang 2, 17489 Greifswald

Organisation
Universität Rostock:
AG Übersetzen im Forschungsdepartement „Wissen – Kultur –Transformation“ in Kooperation mit der Universität Greifswald; Prof. Dr. Albrecht Buschmann (Institut für Romanistik); Prof. Dr. Martin Rösel und Prof. Dr. Klaus Hock (beide Theologische Fakultät)
Universität Greifswald: Prof. Dr. Stefan Beyerle (Theologische Fakultät)


Ansprechpartner an der Universität Greifswald

Prof. Dr. Stefan Beyerle
Theologische Fakultät
Lehrstuhl für Altes Testament
Am Rubenowplatz 2/3
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 2516
beyerle(at)uni-greifswald(dot)de


Zurück zu allen Meldungen