Noch keinen Studienplatz? Jetzt nc-frei einschreiben in Greifswald!

Einschreibung im Studierendensekretariat
Einschreibung im Studierendensekretariat (Symbolbild) Foto: Kilian Dorner

Wer die erste Einschreibefrist verpasst hat oder von einer anderen Hochschule eine Absage bekommen hat, erhält an der Universität Greifswald die Chance vielleicht doch noch den Wunschstudienplatz zu bekommen. Allerdings sind auch an unsere Universität viele Studiengänge inzwischen belegt oder die Einschreibefristen sind abgelaufen.In der zweiten Einschreibungsrunde können sich Studieninteressierte noch in einige Bachelor- und Masterstudiengänge sowie in Diplom Betriebswirtschaftslehre, Rechtswissen-schaft/Staatsexamen, evangelische Theologie/Magister oder kirchliche Abschlussprüfung, Lehramt Gymnasium mit den Fächern Kunst und Gestaltung, Philosophie, Russisch, Polnisch und evangelische Religion oder Lehramt Regionalschule mit den Fächern Deutsch, Englisch, Geographie, Geschichte, Kunst und Gestaltung, Philosophie Russisch, Polnisch und evangelische Theologie frei einschreiben.

Voraussetzung für eine Einschreibung ist eine gültige Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel Abitur); außerdem müssen die für ein Studium notwendigen Unterlagen korrekt und vollständig bis zum Ende der Immatrikulationsfristen im Studierendensekretariat vorliegen.
Welche Studienfächer bzw. welche Fächerkombinationen im Bachelor of Arts oder den Lehramtsstudiengängen für Studieninteressierte möglich sind, können Studieninteressierte in der Zentralen Studienberatung und im Studierendensekretariat der Universität Greifswald erfragen.

Ansprechpartner an der Universität Greifswald
Jan Meßerschmidt
Leiter Presse- und Informationsstelle
Domstraße 11
17489 Greifswald
Tel.: +49 (0)3834 86-1150
pressestelleuni-greifswaldde

Dateien

Links

Medieninformation


Zurück zu allen Meldungen