Perfekte Premiere: Universitätschor gewinnt Landeschorwettbewerb 2017

Universitätschor Greifswald, Foto: Martin Meschede
Universitätschor Greifswald, Foto: Martin Meschede

Es war ganz still, als die Präsidentin des Landesmusikrats Prof. Dagmar Gatz in der überfüllten Rostocker Universitätskirche den Umschlag mit den Wettbewerbsergebnissen öffnete: „Gewinner in der Kategorie A2 gemischte Chöre über 36 Sängerinnen mit 22 Punkten und der Empfehlung zur Teilnahme am Deutschen Chorwettbewerb 2018 in Freiburg ist: der Universitätschor Greifswald!“ Es brandete tosender Beifall auf, es gab Jubelrufe und Freudentränen.

In nur acht Wochen Vorbereitungszeit seit Beginn des Sommersemesters war es den Sängerinnen und Sängern aus allen Fakultäten unter der Leitung von Universitätsmusikdirektor Harald Braun gelungen, ein vielseitiges a-capella-Programm zu erarbeiten, welches einerseits den Anforderungen des Wettbewerbs entspricht (Chorwerke aus mindestens drei Epochen, moderne Chorliteratur, Volkslied und Bearbeitung), andererseits aber auch der Größe und Klangintensität eines Oratorienchores gerecht wird. Hatte der Universitätschor im Januar noch mit 90 Sängerinnen und Sängern, Solisten und Orchester das „Requiem“ von Mozart erfolgreich aufgeführt, so waren es jetzt vier- bis achtstimmige Werke von Whitacre, Rheinberger, Palestrina oder Mendelssohn die a cappella von dreiundfünfzig, zum Teil neuen Chormitgliedern präsentiert wurden.

„Es war Gänsehaut pur, so gut haben wir unser Programm noch nie gesungen wie heute, alle Bemühungen um Intonation, Artikulation und einen ausgewogenen, runden Klang haben funktioniert“, war aus den Reihen des Chores unmittelbar nach dem Auftritt am Samstagvormittag in der Aula der Rostocker Universität zu vernehmen. Aber mit solch einem fantastischen Ergebnis hatte dann wohl doch letztlich niemand gerechnet.

Insgesamt nahmen über 1.300 Sängerinnen und Sänger aus 34 Chören in acht verschiedenen Kategorien aus ganz Mecklenburg-Vorpommern teil. Sechs Chöre konnten sich für den Deutschen Chorwettbewerb qualifizieren.

Wer das Wettbewerbsprogramm des Greifswalder Universitätschores noch einmal live hören möchte, hat hierzu letztmalig die Gelegenheit:

Fetê de la musique
Mittwoch, 21. Juni 2017, um 22:00 Uhr
Dom St. Nikolai in Greifswald

Ansprechpartner an der Universität Greifswald
UMD Harald Braun
Universitätsmusikdirektor
Institut für Kirchenmusik und Musikwissenschaft
Domstraße 20 A
17489 Greifswald
Telefon 03834 420 3507
harald.braun(at)uni-greifswald(dot)de


Zurück zu allen Meldungen