Pomerania Nostra 2017 – Preisverleihung an Prof. Dr. Anna Wolff-Powęska

Prof. Dr. Anna Wolff-Powęska während ihres Vortrages in der Aula der Universität Greifswald
Prof. Dr. Anna Wolff-Powęska während ihres Vortrages in der Aula der Universität Greifswald - Foto: Hans-Werner Hausmann
Prof. Dr. Anna Wolff-Powęska (3.v.l.) im Kreise der Preisstifter in der Aula der Universität Greifswald
Prof. Dr. Anna Wolff-Powęska (3.v.l.) im Kreise der Preisstifter in der Aula der Universität Greifswald

Die Historikerin und Professorin für Geisteswissenschaften gilt als eine der wichtigsten polnischen Expertinnen für deutsche Geschichte und deutsch-polnische Beziehungen. Sie hat grundlegende Beiträge zu diesen Themen veröffentlicht. Ihr Vortrag während der feierlichen Veranstaltung trägt den Titel „Die Deutschen und die Polen zusammen in Europa?“

Ihre Forschungsschwerpunkte sind in einem breiten internationalen, politischen, kulturellen, philosophischen und ethischen Kontext eingeordnet. Ihre Forschungsinteressen gelten insbesondere dem 19. und 20. Jahrhundert, dem Totalitarismus und dessen Bezwingung, der deutsch-polnischen Nachbarschaft und der politischen Philosophie.

Die Jury des Preises Pomerania Nostra verweist in ihrer Begründung für die Vergabe des Preises an Prof. Dr. Anna Wolff-Powęska auf ihre Veröffentlichungen zu den deutsch-polnischen Beziehungen, die hohes Ansehen unter deutschen und polnischen Historikern und Publizisten genießen. Viele Beiträge anderer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wären ohne ihre Arbeiten zu Deutschland und den deutsch-polnischen Beziehungen kaum vorstellbar.

Weitere Informationen
Informationen zum Preis
Lesen Sie bitte auch die Medieninformation vom 7. September 2017
Nach der Veranstaltung werden zeitnah zwei Medienfotos von der Veranstaltung veröffentlicht. Download
Medieninfo als PDF


Ansprechpartner an der Universität Greifswald

Jan Meßerschmidt
Presse- und Informationsstelle
Domstraße 11, Eingang 1
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 1150
pressestelle(at)uni-greifswald(dot)de


Zurück zu allen Meldungen