Sommerakademie Orgel widmet sich französischer Barockmusik

Symbolbild Orgel, Foto: Jan Meßerschmidt
Symbolbild Orgel, Foto: Jan Meßerschmidt

Die 23. Greifswalder Sommerakademie Orgel steht unter der künstlerischen Leitung von Prof. Dr. Matthias Schneider. Das Programm umfasst eine intensive Beschäftigung mit einem Ausschnitt aus dem französischen Orgel-Repertoire um François Couperin, einem der wichtigsten französischen Komponisten zu Zeiten des Absolutismus. Als Organist wirkte er zunächst an St-Gervais, Paris, und ab 1693 als Organist der Königlichen Kapelle in Versailles. Seine Orgelstücke sind eng verbunden mit der französischen Barockorgel.

In der diesjährigen Sommerakademie werden vor allem Fragen der Übertragung auf Instrumente im Norden im Vordergrund stehen – Spielweise, Ornamentierung und Registrierung. Neben der intensiven Beschäftigung mit Couperins Orgel-Repertoire sollen sich die Organistinnen und Organisten auch an eigenen Improvisationen versuchen. Darüber hinaus steht eine Exkursion zu historischen Orgeln auf Rügen auf dem Programm. Die Teilnehmer kommen aus Deutschland, den Niederlanden und Lettland. Vertreten sind alle Altersgruppen von Studierenden bis Pensionären. Am Sonntag, 19. August 2018, wird das Programm um 11:30 Uhr mit einer öffentlichen Matinee im Dom St. Nikolai abgeschlossen. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Weitere Informationen
Institut für Kirchenmusik und Musikwissenschaft

Medieninfo als PDF

Ansprechpartner an der Universität Greifswald
Prof. Dr. Matthias Schneider
Institut für Kirchenmusik und Musikwissenschaft
Bahnhofstraße 48/49, 17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 3525
matthias.schneider(at)uni-greifswald(dot)de 


Zurück zu allen Meldungen