Universität Greifswald ist Gastgeber der 111. Jahrestagung der Deutschen Zoologischen Gesellschaft

Symbolbild Universitätshauptgebäude in Greifswald – Foto: Jan Meßerschmidt
Symbolbild Universitätshauptgebäude in Greifswald – Foto: Jan Meßerschmidt

Die Organisatoren vom Zoologischen Institut und Museum der Universität Greifswald erwarten 430 Tagungsteilnehmer, von denen 70 aus dem europäischen und außereuropäischen Ausland kommen. International bekannte Zoologen nehmen in sieben großen Überblicksvorträgen Stellung zum aktuellen Stand ihrer jeweiligen Fachgebiete. Einen dieser Vorträge hält Prof. Dr. Monika Hilker von der Freien Universität Berlin am Dienstag, 11. September. Sie spricht in ihrem öffentlichen Abendvortrag „Der stille Überlebenskampf zwischen Pflanzen und pflanzenfressenden Insekten: Eine chemisch-ökologische Perspektive“ über die chemische Kommunikation zwischen Pflanzen und pflanzenfressenden Tieren.

Am Freitag, 14. September, wird die Karl Ritter von Frisch-Medaille verliehen. Hierbei handelt es sich um die höchste von der DZG zu vergebende wissenschaftliche Auszeichnung. Mit dem Preis würdigt die DZG hervorragende und originelle Leistungen, deren Erkenntnisse mehrere biologische Einzeldisziplinen integrieren. Dieses Jahr wird die Medaille und das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro an Prof. Dr. Stanislav N. Gorb (Christian-Albrechts-Universität Kiel) verliehen. Die Ehrung wird dem Preisträger für seine grundlegenden Arbeiten, wie Tiere es bewerkstelligen, sich an den verschiedensten Oberflächen sicher festzuhalten, zuteil.

Weitere Informationen
Tagungsprogramm
Deutsche Zoologische Gesellschaft e. V.
Medieninfo als PDF

Ansprechpartner an der Universität Greifswald
Prof. Dr. Jan-Peter Hildebrandt
Zoologisches Institut und Museum
Physiologie und Biochemie der Tiere
Felix Hausdorff-Straße 1, 17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 4295
jph@uni-greifswald.de


Zurück zu allen Meldungen