Kaesemodell ©joerg-bernhardt, 2021

FAQ zum Corona-Virus (COVID-19)

Liebe Mitglieder der Universität,

an dieser Stelle beantwortet das Rektorat Ihre Fragen zum Umgang mit dem Corona-Virus (COVID-19) an der Universität Greifswald. Bitte informieren Sie sich regelmäßig über den aktuellen Stand. Über wichtige Änderungen und Ergänzungen wird Sie das Rektorat auch künftig zusätzlich per Rundmail informieren.

Vielen Dank für Ihre Kooperationsbereitschaft und Ihr Verständnis.

Bitte informieren Sie sich auch regelmäßig über die Maßnahmen der Landesregierung gegen die Corona-Ausbreitung in MV.

Update 20.07.2021, 13:40 Uhr

20.07.2021: In Frage 1 unter Tagungen und Veranstaltungen wurde das Rahmenhygienekonzept ergänzt. Frage 1 unter Reisen, Dienstreisen, Exkursionen wurde angepasst.
05.07.2021: Frage 1 unter Lehre und Studium wurde aktualisiert.
01.07.2021: Frage 1 unter Lehre und Studium wurde aktualisiert.

Lassen Sie sich impfen.

Auf dem Fischmarkt in Greifswald können Sie sich ohne Termin impfen lassen. Montag bis Freitag jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr. Informationen zu weiteren Impfmöglichkeiten finden Sie auf den Internetseiten der Landkreise Vorpommern-Greifswald und Vorpommern-Rügen. #ImpfDich

Impfkampagne mit Marike Lueth, ©Laura-Schirrmeister, 2021
Impfkampagne mit Marc Benedict, ©Laura-Schirrmeister, 2021
Impfkampagne mit Prof. Dr. Riedel, ©Laura-Schirrmeister, 2021
Symbolbild Corona ©pixabay, tumisu, 2021

Informationsveranstaltung SARS-CoV_2

Am 21. April 2021 fand eine Online-Informationsveranstaltung zur aktuellen Coronasituation statt. Hochschulangehörige können die Mittschnitte der Vorträge nach Anmeldung mit dem Uniaccount anschauen.

Der Corona-Krisenstab informiert

Lehre und Studium

Wie wird das Wintersemester 2021/2022?

Die Universität Greifswald versteht sich als Präsenzuniversität. Dementsprechend ist es unser Wunsch, wieder mit Präsenzstudium ins Wintersemester zu starten. Zum jetzigen Zeitpunkt  (Stand: 01.07.2021) lässt sich leider nicht eindeutig vorhersagen, wie sich die Infektionslage bis zum Beginn der Vorlesungszeit entwickeln wird. Wir gehen daher an der Universität von drei Szenarien aus:

Szenario 1: Präsenzlehre
Umfassende Präsenzlehre kann dann umgesetzt werden, wenn die Abstandsregeln nicht mehr eingehalten werden müssen. Das Szenario richtet sich aus an entsprechenden Rechtsgrundlagen für  Präsenzlehrveranstaltungen und alternative Prüfungsformate, der Impfquote und an einer praktikablen Teststrategie. Es ist ein für die Integration von bewährten digitalen Lehr-/Lern- und Prüfungsformen offenes Format.

Szenario 2: Reduktion auf zentrale Präsenzveranstaltungen und Prüfungen
Müssen die Abstandsregeln weiter eingehalten werden, können deutlich weniger Studierende in die Hörsäle und Seminarräume eingelassen werden. Entsprechend können nicht alle Lehrveranstaltungen in Präsenz stattfinden. Bei der Raumplanung werden darum vor allem Präsenzlehrveranstaltungen für die Erstsemester der Jahre 2020/2021 und 2021/2022 bevorzugt berücksichtigt. Auch dieses Szenario richtet sich aus an entsprechenden Rechtsgrundlagen für Präsenzlehrveranstaltungen und alternative Prüfungsformate und an einer praktikablen Teststrategie.

Szenario 3: Digitales Semester
Wir wünschen uns natürlich alle, dass das Infektionsgeschehen ein weiteres digitales Semester nicht notwendig macht, müssen es aber bei der Planung für das Wintersemester mit bedenken. Ggf. richtet sich dieses Szenario aus an entsprechenden Rechtsgrundlagen für digitale Lehrveranstaltungen und Prüfungsformate.

Wir freuen uns sehr darauf, dass Sie (zurück) nach Greifswald kommen!

Was gilt aktuell für die weitere Lehre und die ausstehenden Prüfungen des Sommersemesters 2021?

Gem. Erlass des Bildungsministeriums vom 31.05.2021 (verlängert bis zum 31.08.2021) wird der Studien- und Lehrbetrieb an der Universität Greifswald im Sommersemester 2021 grundsätzlich digital zu Ende geführt. Die Lehrenden entscheiden eigenverantwortlich, ob sie Lehre und Prüfungen im Rahmen des Erlasses in Präsenz anbieten bzw. abnehmen.
Bitte beachten Sie zu diesem Thema auch die Videobotschaft der Rektorin vom 1. Juni 2021 auf der Seite des Rektoratsforums.

Bei der Durchführung von Präsenzlehrveranstaltungen, Präsenzprüfungen und Praktika ist neben den weiterhin geltenden Hygienebestimmungen auch die Teststrategie zu beachten.

Was gilt aktuell für den Bibliotheksbetrieb?

Die Zentrale Universitätsbibliothek ist täglich von 09:00 bis 22:00 Uhr geöffnet, die Bereichsbibliothek täglich von 09:00 bis 22:00 Uhr. Beachten Sie bitte die weiteren Informationen auf der Internetseite der Universitätsbibliothek.

Für die Nutzer*innen besteht eine durchgängige Maskenpflicht sowohl in als auch vor den Gebäuden, siehe Hygieneplan.

Welche Einschränkungen bestehen derzeit im Campusleben?

In allen Universitätsgebäuden ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS) (medizinischen Gesichtsmaske (zum Beispiel OP-Masken gemäß EN 14683) oder Atemschutzmaske (gemäß Anlage der Coronavirus-Schutzmasken-Verordnung - SchutzmV in der jeweils aktuellen Fassung, zum Beispiel FFP2-Masken)) Pflicht, soweit nicht ausdrücklich Ausnahmen festgelegt sind.
Eine Maskenpflicht gilt nicht

  • für Menschen, die aufgrund einer medizinischen oder psychischen Beeinträchtigung oder einer Behinderung keine Mund-Nase-Bedeckung tragen können und dies durch eine ärztliche Bescheinigung (qualifiziertes Attest) nachweisen können; diese Personen haben zu Anderen einen Mindestabstand von 2 Metern einzuhalten;
  • für Dozent*innen und Vortragende während einer Lehrveranstaltung, sofern sie während des Vortrags einen Mindestabstand zu den Hörer*innen von mindestens 3 Metern einhalten;
  • für Mitarbeitende in Einzelbüros;
  • für Mitarbeitende in Büros mit mehreren Arbeitsplätzen, soweit eine Mindestfläche von 10 Quadratmetern für jede im Raum befindliche Person zur Verfügung steht  und regelmäßiges Lüften sichergestellt ist;
  • am Sitzplatz, soweit der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen allen teilnehmenden Personen eingehalten werden kann.

Im Außenbereich besteht eine Maskenpflicht überall dort, wo der Mindestabstand zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann.

Lehrbetrieb und Prüfungen finden überwiegend in digitalen Formaten statt.
Die Rechnerpools sind bis auf Weiteres geschlossen.
Mensen und Cafeterien sind nur eingeschränkt geöffnet.

Bei der Teilnahme an Präsenzlehre, Gremiensitzungen usw. müssen Name, Vorname, vollständige Anschrift und Telefonnummer angegeben werden, um im kritischen Fall Infektionsketten rasch unterbrechen zu können. Lesen Sie bitte die Informationen zum Datenschutz.

Welche Regeln müssen Studierende und Dozent*innen bei Durchführung bzw. Teilnahme an Präsenzlehrveranstaltungen beachten?

Für die Teilnahme an bzw. Durchführung von Präsenzlehre gelten – kurz gefasst – folgende Checklisten für Studierende (Stand: 26.11.2020) und Dozent*innen. Details finden sich im Hygieneplan für Präsenzlehre.

Darüber hinaus ist die aktuelle Teststrategie zu beachten.

Welche Hygienepläne und Richtlinien gelten für Lehre und Studium?

Die Hygienepläne und Richtlinien werden bei Bedarf aktualisiert. Eine neue Version wird entsprechend gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie auch die Informationen des Sicherheitsingenieurs der Universität Greifswald.

Ich habe meinen Mund-Nase-Schutz vergessen – was mache ich nun?

In allen Snackautomaten auf dem Gelände der Universität sind jetzt auch medizinische (OP-)Masken käuflich zu erwerben.

Ich möchte an der Universität Greifswald studieren. Wo kann ich mich informieren?

Bitte wenden Sie sich per E-Mail oder telefonisch an die Zentrale Studienberatung oder informieren Sie sich auf der Einstiegsseite zum Thema Studium www.uni-greifswald.de/studium.

Welche Fristen gelten im Sommersemester 2021?
  • Beginn des Sommersmesters ist am 01.04.2021. Die Vorlesungszeit beginnt am 06.04.2021
  • Ende der Vorlesungszeit des Wintersemesters 2020/21 ist für alle Studiengänge am 30.01.2021.
  • Zu weiteren Fristen (z. B. Bewerbung, Zulassung zum Studium) informieren Sie sich bitte auf der Internetseite www.uni-greifswald.de/studium/fristen/
Welche Regelungen liegen aus dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur MV vor?

Bitte informieren Sie sich über die Erlasse des Bildungsministeriums zum Studien- und Lehrbetrieb an den Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern während der Corona-Pandemie auf den Internetseiten des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Ich möchte mich Studierendensekretariat zu allen Bewerbungs- und Immatrikulationsangelegenheiten beraten lassen. Sind persönliche Termine aktuell möglich?

Bitte kontaktieren Sie unsere Ansprechpartner*innen telefonisch oder E-Mail für die Klärung Ihres Anliegens. Alle Kontaktdaten finden Sie hier.

Tagungen und Veranstaltungen

Können an der Universität derzeit Veranstaltungen wie Tagungen, Festveranstaltungen usw. durchgeführt werden bzw. können Räume der Universität für derartige Veranstaltungen gebucht werden?

Die Universität steht aufgrund ihrer Verantwortung für die Umsetzung und Überprüfung der pandemiebedingten Sicherheits- und Hygieneanforderungen nach wie vor vor großen organisatorischen Herausforderungen. Dazu gehört in erster Linie die Sicherstellung des Betriebes für Lehre und Prüfungen, Forschung und Gremientätigkeit. Die Erfüllung dieser Kernaufgaben bedingt einen erheblich ausgeweiteten internen Raumbedarf und Administrationsaufwand.

Vor diesem Hintergrund können an der Universität Tagungen, Kongresse, Festveranstaltungen, Kolloquien, Symposien bis vorläufig zum 15. September 2021 unter den geltenden Hygienebedingungen nur dann stattfinden, wenn Lehre und Prüfungen, Forschung und Gremientätigkeit dadurch nicht beeinträchtigt werden. Insbesondere muss bei Reservierungen von Hörsälen und sonstigen Lehrräumen eine kurzfristige Absage von Reservierungen vorbehalten bleiben.

Bitte beachten Sie das Rahmenhygienekonzept der Universität Greifswald.

Ist der Botanische Garten geöffnet?

Ab 5. Juni 2021 sind die Außenanlagen des Botanischen Gartens und das Arboretum für Besucher wieder geöffnet. Bitte beachten Sie die aktuellen Zugangsregeln, die in den Eingangsbereichen ausgehängt sind.

Finden Führungen der Kustodie statt?

Führungen der Kustodie können vorläufig bis Ende September stattfinden. Über die geltenden Hygieneregeln informieren Sie sich bitte in der Kustodie.

Unsere Schule würde gern einen Besuch an der Universität Greifswald planen, ist das derzeit möglich?

Aktuell können wir auf Grund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie Schulen leider nicht ermöglichen, die Universität Greifswald vor Ort zu besuchen. Wir bieten jedoch einen auf interessierte Schulen zugeschnittenen digitalen Besuch der Universität an.

Reisen, Dienstreisen, Exkursionen

Welche Regeln gelten für Dienstreisen und Exkursionen sowie die Einreise nach MV?

Bitte entscheiden Sie eigenverantwortlich, ob eine Dienstreise oder Exkursion in das anvisierte Gebiet notwendig ist, oder womöglich auf technische Alternativen wie Telefon- oder Videokonferenzen zurückgegriffen werden kann.

Beachten Sie für Dienstreisen und Exkursionen bitte die Ausweisung internationaler Risiko- Hochrisiko- und Virusvariantengebiete vonseiten des RKI und die mit Reisen in die entsprechenden Gebiete geltenden Einreisebestimmungen nach Deutschland, insbesondere Quarantäneregeln auf den Seiten des Auswärtigen Amtes (AA). Fragen zur Einreise nach MV beantwortet zudem die Landesregierung auf einer FAQ-Seite. Darüber hinaus gelten für Fahrzeuge aus dem Fuhrpark der Universität besondere Abstandsregeln, nähere Informationen erhalten Sie hier.

Universitätsangehörige und Gastwissenschaftler*innen, die nach der An- oder Rückkunft in Greifswald quarantänepflichtig sind, melden das bitte dem Corona-Krisenstab der Universität via E-Mail an coronauni-greifswaldde unter Angabe des Datums der Anreise.

 

    Können Exkursionen durchgeführt werden?
    • Eintägige Exkursionen (d. h. ohne Übernachtung), z. B. im Rahmen einer Feldforschung o. ä. können weiterhin nach den derzeit geltenden Hygienebestimmungen durchgeführt werden.
    • Mehrtägige Exkursionen können ab dem 1. Juli 2021 unter Beachtung der dann geltenden Schutzmaßnahmen und der dann geltenden allgemeinen pandemiebezogenen Regelungen (z. B. Reisebeschränkungen in Risikogebiete) durchgeführt werden. Hygienekonzepte sind im Vorfeld dem jeweiligen Dekanat vorzulegen.
    Was gilt hinsichtlich der Benutzung von (dienstlichen) Kraftfahrzeugen?

    Sollen im Rahmen von Dienstreisen private oder dienstliche KFZ genutzt werden ist folgendes zu beachten:

    • Außer dem Fahrer können in PKW max. zwei Personen mitreisen, im Kleinbus neben dem Fahrer maximal vier Personen. Personen mit Husten, Schnupfen o. ä. sind, soweit die Unbedenklichkeit dieser Symptome nicht durch ein ärztliches Attest o. ä. nachgewiesen werden kann, ausgeschlossen. Soweit alle Insassen vollständig geimpft, genesen oder tagesaktuell getestet sind, können Fahrzeuge mit der höchstzulässigen Personenzahl besetzt werden.
    • Vor Antritt der Fahrt sind die Hände mit dem im KFZ befindlichen Handdesinfektionsgel zu desinfizieren.
    • Eine eventuell vorhandene Klimaanlage ist auszuschalten.
    • Währen der gesamten Fahrt muss zwingend von allen Insassen (außer dem Fahrer) durchgehend eine FFP-Halbmaske ohne Ausatemventil getragen werden.
    • Wenn irgend möglich, ist insbesondere bei längeren Fahrten für eine regelmäßige kurze Durchlüftung des Innenraumes zu sorgen.
    • Bei Fahrten mit Fahrer und (nur) einer weiteren Person soll diese auf der Rückbank Platz nehmen.

    Arbeitssituation

    Welche Arbeitsschutzstandards gelten während der Corona-Pandemie?

    Die Corona-Pandemie erfordert von allen Universitätsangehörigen, dass die vom Robert-Koch-Institut vorgegebenen Hygienemaßnahmen und Verhaltensregeln sowie weiterführende Schutzmaßnahmen bei der Arbeit eingehalten werden. Die Stabsstelle Arbeitssicherheit informiert regelmäßig über die aktuellen Arbeitsschutzstandards und Schutzmaßnahmen.

    Wo erhalte ich eine Unabkömmlichkeitsbescheinigung für die Notfallbetreuung meiner Kinder?

    Bitte senden Sie die Bescheinigung vorausgefüllt inklusive einer kurzen Beschreibung Ihrer Tätigkeit und deren Relevanz für die Universität als kritischer Infrastruktur an das Referat Personal (persdezuni-greifswaldde). Sie erhalten das Dokument dann unterzeichnet per Scan zurück.

    Welche Hygieneregeln gelten für Gremiensitzungen?

    Gremiensitzungen können unter Beachtung der geltenden Hygienerichtlinien in Präsenz stattfinden.

    Wo und für wen besteht an der Universität die Pflicht, eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen?

    In allen Universitätsgebäuden ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS) (medizinischen Gesichtsmaske (zum Beispiel OP-Masken gemäß EN 14683) oder Atemschutzmaske (gemäß Anlage der Coronavirus-Schutzmasken-Verordnung - SchutzmV in der jeweils aktuellen Fassung, zum Beispiel FFP2-Masken)) Pflicht, soweit nicht ausdrücklich Ausnahmen festgelegt sind.
    Eine Maskenpflicht gilt nicht

    • für Menschen, die aufgrund einer medizinischen oder psychischen Beeinträchtigung oder einer Behinderung keine Mund-Nase-Bedeckung tragen können und dies durch eine ärztliche Bescheinigung (qualifiziertes Attest) nachweisen können; diese Personen haben zu Anderen einen Mindestabstand von 2 Metern einzuhalten;
    • für Dozent*innen und Vortragende während einer Lehrveranstaltung, sofern sie während des Vortrags einen Mindestabstand zu den Hörer*innen von mindestens 3 Metern einhalten;
    • für Mitarbeitende in Einzelbüros;
    • für Mitarbeitende in Büros mit mehreren Arbeitsplätzen, soweit eine Mindestfläche von 10 Quadratmetern für jede im Raum befindliche Person zur Verfügung steht  und regelmäßiges Lüften sichergestellt ist;
    • am Sitzplatz, soweit der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen allen teilnehmenden Personen eingehalten werden kann.

    Im Außenbereich besteht eine Maskenpflicht überall dort, wo der Mindestabstand zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann.

    Für die Arbeit in Laboren u. a. gelten besondere Regeln, siehe die entsprechenden Richtlinien.

    Wo finde ich Informationen zu personalrechtlichen Fragen?

    Fragen und Antworten im Zusammenhang mit Homeoffice/Telearbeit, Kinderbetreuung, Stornierung von Urlaubstagen usw. sind auf der Internetseite des Personalreferats zusammengefasst.

    Gesundheit und Verhalten bei COVID-19-Infektionen und -Verdachtsfällen

    Wer gilt als Kontaktperson eines Infizierten i.S.d. Allgemeinverfügung des Landkreises Vorpommern-Greifswald mit der Folge einer unmittelbaren Quarantänepflicht?

    Nach einem Kontakt zu einer infizierten Person besteht in folgenden Fällen eine unmittelbare Quarantänepflicht:

    • Enger Kontakt (<1,5 m, Nahfeld) länger als 10 Minuten ohne adäquaten Schutz (adäquater Schutz = Infizierte Person und Kontaktperson tragen durchgehend und korrekt MNS [Mund-Nasen-Schutz] oder FFP2-Maske).
    • Gespräch mit der infizierten Person (face-to-face-Kontakt, <1,5 m, unabhängig von der Gesprächsdauer) ohne adäquaten Schutz (adäquater Schutz = Fall und Kontaktperson tragen durchgehend und korrekt MNS [Mund-Nasen-Schutz] oder FFP2-Maske).
    • Gleichzeitiger Aufenthalt von Kontaktperson und infizierter Person im selben Raum mit wahrscheinlich hoher Konzentration infektiöser Aerosole unabhängig vom Abstand für >10 Minuten, auch wenn durchgehend und korrekt MNS (Mund-Nasen-Schutz) oder FFP2-Maske (außerhalb des Arbeitsschutzes) getragen wurde.

    Hier finden Sie den vollständigen Wortlaut der aktuell geltenden Allgemeinverfügungdes Landkreises zu Mitwirkungspflichten von Erkrankten und Kontaktpersonen.

    Wo kann ich in Greifswald einen Antigen-Schnelltest machen lassen?

    In Greifswald bestehen folgende Möglichkeiten, Schnelltests durchführen zu lassen (Quelle Landkreis Vorpommern-Greifswald)

    • Greifen-Apotheke, Mühlenstraße 30, Tel. 03834 2456, Montag – Freitag 07:00 – 08:00 Uhr, Termin notwendig, bitte telefonisch vereinbaren;
    • Schnelltestzentrum Alte Mensa, Am Schießwall 1, Montag – Samstag 10:00 – 16:00 Uhr, Donnerstag bis 18:00 Uhr, nur mit Terminvereinbarung;
    • Elisenpark, Anklamer Landstraße 1, Montag, Dienstag, Donnerstg, Freitag 08:00 – 20:00 Uhr, kein Termin notwendig;
    • SoPHi Greifswald GmbH, Heinrich-Hertz-Straße 20 B (Schönwalde I), Tel. 03834 8040 150, Montag – Freitag 11:00 – 19:00 Uhr Samstag 10:00 – 14:00 Uhr kein Termin notwendig;
    • Schnelltestzentrum Am Fischmarkt, Montag – Freitag 14:00 – 19:00 Uhr, Anmeldung empfohlen;
    • DER SPORTCLUB, An den Bäckerwiesen 5, Tel. 03834 7713133, Montag – Freitag 08:00 – 13:00 Uhr und 15:00 – 20:00 Uhr sowie Samstag 09:00 – 14:00 Uhr, Terminvereinbarung möglich.

    Bei corona-typischen Symptomen wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt.

    Nach einem positiven Schnelltest darf das Universitätsgelände nicht mehr betreten werden, bis das Ergebnis eines anschließenden PCR-Tests vorliegt. Bestätigt sich der positive Schnelltest durch einen positiven PCR-Test, sind die Hinweise unter der Frage „Ich wurde positiv auf Covid-19 getestet“ weiter unten zu beachten.

    Von welchen Situationen muss ich das Rektorat informieren?

    Bitte informieren Sie den Corona-Krisenstab der Universität (coronauni-greifswaldde oder telefonisch unter 03834 420 1104, Frau Hosemann), wenn Sie

    • positiv auf COVID-19 getestet wurden;
    • sich als Kontaktperson einer*eines Infizierten aufgrund einer Anordnung des Gesundheitsamts in Quarantäne/häusliche Absonderung begeben müssen;
    • aus internationalen Risikogebieten nach MV eingereist sind;
    • aus Hochrisikogebieten in anderen Bundesländern (Inzidenz ab 200) nach MV eingereist und quarantänepflichtig sind. Quarantänepflichtig sind diejenigen, die
      • in MV einen Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben
      • und sich aus privatem Anlass in dem Hochrisikogebiet aufgehalten haben,
      • aber dort weder ihre Kernfamilie besucht noch sich dort aufgrund eines geteilten Sorgerechts oder eines Umgangsrechts aufgehalten haben.

    Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

     

      Wie verhalte ich mich bei akuten Symptomen, die auf eine Erkrankung mit Covid-19 schließen lassen (insbes. Husten, Halsschmerzen, Fieber, Schnupfen....)?
      • Beachten Sie die Orientierungshilfe des Robert-Koch-Instituts für Bürgerinnen und Bürger.
      • Ein Aufenthalt auf dem Gelände und in den Gebäuden der Universität ist zu unterlassen, bis die Symptome vollständig abgeklungen sind.
      • Lassen Sie sich telefonisch unter der Patientenservice-Nummer 116 117 oder von Ihrem Hausarzt beraten, ob eine diagnostische Abklärung sinnvoll ist; dies gilt insbesondere, falls Sie sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem internationalen Risikogebiet aufgehalten haben oder aus einem innerdeutschen Risikogebiet eingereist sind.
      • Informieren Sie den Krisenstab und ggf. Ihre*n Vorgesetzt*en unverzüglich, falls Sie positiv auf COVID-19 getestet werden (corona@uni-greifswald.de).
      Ich wurde positiv auf COVID-19 getestet.
      • Den vom zuständigen Gesundheitsamt angeordneten Quarantänemaßnahmen ist Folge zu leisten. Im Gebiet des Landkreises Vorpommern-Greifswald beachten Sie bitte die Hinweise des Landkreises, insbesondere die für Erkrankte und deren Kontaktpersonen per Allgemeinverfügung geltenden Quarantäne-Anordnungen und Mitwirkungspflichten. Danach sind Infizierte und deren Kontaktpersonen unmittelbar verpflichtet, sich in Quarantäne zu begeben. Infizierte müssen ihre Kontaktpersonen unverzüglich informieren und auf diese Verpflichtung hinweisen.
      • Melden Sie ein positives Testergebnis umgehend an den Krisenstab der Universität (coronauni-greifswaldde). Bitte geben Sie an, ob Sie an der Universität studieren oder beschäftigt sind.
      • Beschäftigte: Informieren Sie ggf. Ihre*n Vorgesetzt*en und beachten Sie in diesem Zusammenhang die Meldekette. Welche Kontakte welcher Intensität hatten Sie an den beiden Tagen vor Symptomausbruch bzw. vor Abnahme des Tests an der Universität?
      • Studierende: Bitte teilen Sie dem Krisenstab mit, an welchen Lehrveranstaltungen, Gremiensitzungen, Sprechstunden o. ä. Sie an den letzten beiden Tagen vor Symptombeginn bzw. vor Abnahme des Tests teilgenommen haben.
      • Eine Rückkehr an die Universität setzt neben dem Ablauf der Quarantänefrist eine Symptomfreiheit seit 48 Stunden voraus.
      Ich hatte innerhalb von 14 Tagen Kontakt zu einer an COVID-19 erkrankten Person und leide an respiratorischen Symptomen.
      • Im Landkreis Vorpommern-Greifswald beachten Sie bitte die Hinweise des Landkreises, insbesondere die Anordnung zur 14-tägigen Quarantäne von Kontaktpersonen und die bestehenden Mitwirkungspflichten.
      • Informieren Sie den Corona-Krisenstab (coronauni-greifswaldde) über Ihre aufgrund der Allgemeinverfügung bestehende Quarantänepflicht.
      • Setzen Sie sich umgehend telefonisch mit Ihrem Hausarzt in Verbindung und klären Sie, ob ein Abstrich veranlasst ist.
      • Werden Sie positiv auf das Corona-Virus getestet, melden Sie dies bitte unverzüglich an den Corona-Krisenstab der Universität (coronauni-greifswaldde). Bitte beachten Sie die weiteren Hinweise unter „Ich wurde positiv auf COVID-19 getestet“.
      • Bei evtl. Rückfragen wenden Sie sich gern an den Krisenstab (auch telefonisch unter der 420 1104, Frau Hosemann).
      Ich hatte innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einer an COVID-19 erkrankten Person, leide aber (noch) nicht an respiratorischen Symptomen.
      • Im Landkreis Vorpommern-Greifswald beachten Sie bitte die Hinweise des Landkreises, insbesondere die Anordnung zur 14-tägigen Quarantäne von Kontaktpersonen und die bestehenden Mitwirkungspflichten.
      • Informieren Sie bitte den Corona-Krisenstab (coronauni-greifswaldde) über Ihre Quarantäne und geben Sie an, ob Sie Beschäftigter oder Studierender sind. Beschäftigte setzen sich bitte darüberhinaus mit dem*der Vorgesetzten zur Klärung des weiteren Vorgehens in Verbindung.
      • Der Corona-Krisenstab steht Ihnen gern für evtl. Rückfragen zur Verfügung, auch telefonisch (420 1104, Frau Hosemann).
      Meine Corona-Warn-App sendet mir eine Risikowarnung „erhöhtes Risiko“. Wie verhalte ich mich?

      Melden Sie sich bitte beim Bürgertelefon des Landkreises Vorpommern-Greifswald unter der Telefon-Nummer 03834 8760 2300 (Montag bis Freitag von 8-16 Uhr, Samstag und Sonntag von 10-14 Uhr) oder per E-Mail an coronakreis-vgde.
      Alternativ setzen Sie sich bitte mit Ihrem Hausarzt in Verbindung. Sollten relevante Maßnahmen angeordnet werden, informieren Sie bitte Ihre*n Vorgesetzten und den Krisenstab der Universität (coronauni-greifswaldde).

      Wie kann ich mich und andere vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus schützen?
      • Bei Atemwegssymptomen unbedingt zu Hause bleiben.
      • Mindestens 1,5 Meter Abstand von anderen Menschen einhalten.
      • Eine gute Händehygiene praktizieren:
        • Häufiges gründliches Händewaschen (mindestens 20 Sekunden)
        • Sorgfältiges Abtrocknen mit Papierhandtüchern
        • Kein Händeschütteln u. ä.
      • Husten und Niesen nur in die Armbeuge (nicht in Hände oder Taschentücher)
      • Sich möglichst wenig ins Gesicht fassen.
      • Größere Menschenansammlungen vermeiden.
      • Zusätzlich zu den Abstandsregeln und einer guten Händehygiene in der Öffentlichkeit eine eng anliegende Mund-Nase-Bedeckung (textile Barriere im Sinne eines MNS) tragen.
      Welche Meldekette bzw. welche Maßnahmen sind im Fall einer gemeldeten Infektion mit COVID-19 an der Universität vorgesehen?
      • Für COVID-19-Infektionen bei Beschäftigten gilt die folgende Meldekette (aktualisiert am 18.08.2020).
      • Studierende informieren bitte das Rektorat via coronauni-greifswaldde, sofern sie positiv auf das Corona-Virus getestet wurden oder Kontakt mit einer positiv getesteten Person hatten. Es wird dann im Einzelfall das weitere Vorgehen persönlich abgeklärt.
      Ich erlebe häusliche Isolation, Quarantäne oder Kontaktverbote als belastend. Gibt es seitens der Universität Angebote, die mich bei der Bewältigung dieser Situationen unterstützen könnten?

      Die Lehrstühle für Klinische Psychologie und Psychotherapie sowie für Klinische und Physiologische Psychologie/Psychotherapie bieten psychologische Unterstützung zur Bewältigung dieser belastenden Lebenslagen an. Bitte informieren Sie sich auf speziellen Internetseiten der Lehrstühle über die entsprechenden Angebote, die laufend erweitert werden.
      Für Studierende wird  psychologische Beratung über das Studierendenwerk Greifswald angeboten.


      Orientierungshilfe RKI ©RKI, 2020

      COVID-19: Bin ich betroffen und was ist zu tun?

      Das Plakat des Robert-Koch-Instituts (RKI) gibt Orientierungshilfe. Es enthält Hinweise und wichtige Schritte, die bei COVID-19 typischen Krankheitssymptomen zu ergreifen sind: wichtige Grundregeln, telefonische Beratung, ärztliche Versorgung und möglicher Test auf SARS-CoV-2.

      Wie trage ich eine Maske richtig?

      In zwei Videos der AOK und der Franziskus Stiftung werden Informationen zum Anlegen und Tragen von FFP2-Masken und OP-Masken gegeben.

      Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

      Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.


      Diese Seite hat die Kurz-URL www.uni-greifswald.de/coronavirus