FAQ zum Corona-Virus (Covid-19)

Liebe Mitglieder der Universität,

an dieser Stelle beantwortet das Rektorat Ihre Fragen zum Umgang mit dem Corona-Virus (COVID-19) an der Universität Greifswald. Bitte informieren Sie sich regelmäßig über den aktuellen Stand. Über wichtige Änderungen und Ergänzungen wird Sie das Rektorat auch künftig zusätzlich per Rundmail informieren.

Vielen Dank für Ihre Kooperationsbereitschaft und Ihr Verständnis.

Update 06.04.2020, 16:33 Uhr

Zu den Rahmenbedingungen des Sommersemesters 2020 in MV

Die Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes, Bettina Martin, wendet sich mit einem  Brief an alle Hochschulangehörigen des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Darin wird unter anderem darauf verwiesen, dass das Sommersemester 2020 stattfindet, der Lehrbetrieb dann zunächst nicht in Präsenzform, sondern in digital gestützten Formaten stattfindet und Prüfungen ohne Direktkontakt möglich sind. Außerdem werden alle im Sommersemester 2020 erbrachten Leistungen anerkannt.

Weitgehende Einschränkung des Campus-Verkehrs

Ab 17. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird der Campus-Verkehr weitgehend eingeschränkt. Nach der Einstellung des Präsenz-Lehrbetriebs, des Veranstaltungsbetriebs, der Verschiebung der geplanten Prüfungen sowie der Schließung der Universitätsbibliothek wird auch der Publikumsverkehr vollständig ausgesetzt. Die Einrichtungen sind nur per E-Mail und/oder telefonisch erreichbar. Auch Gremiensitzungen finden nicht mehr statt.

Universitätsbibliothek bietet erweitertes Onlineangebot aufgrund der Corona-Pandemie

Campus-Leben und Arbeitssituation

Ich erlebe häusliche Isolation, Quarantäne oder Kontaktverbote als belastend. Gibt es seitens der Universität Angebote, die mich bei der Bewältigung dieser Situationen unterstützen könnten?

Die Lehrstühle für Klinische Psychologie und Psychotherapie sowie für Klinische und Physiologische Psychologie/Psychotherapie bieten psychologische Unterstützung zur Bewältigung dieser belastenden Lebenslagen an. Bitte informieren Sie sich auf speziellen Internetseiten der Lehrstühle über die entsprechenden Angebote, die laufend erweitert werden.
Für Studierende wird auch weiterhin psychologische Beratung über das Studierendenwerk Greifswald angeboten.

Ich habe meinen Erstwohnsitz außerhalb Mecklenburg-Vorpommerns und arbeite/studiere an der Universität Greifswald. Darf ich nach M-V einreisen?

Personen, die ihren Erstwohnsitz außerhalb M-Vs haben, ist das Reisen in das Gebiet Mecklenburg-Vorpommerns bis auf weiteres grundsätzlich untersagt. Dieses Verbot gilt u.a. nicht für

  • Reisen, die für die Ausübung beruflicher Tätigkeiten zwingend erforderlich sind;
  • Personen, die an einer Hochschule des Landes immatrikuliert sind;
  • Umzüge nach M-V, die unaufschiebbar sind.

Beschäftigte und Studierende der Universität Greifswald, die ihren Hauptwohnsitz nicht in M-V haben, dürfen also nach M-V einreisen, sollten jedoch unbedingt einen entsprechenden Nachweis mit sich führen (z.B. Studierendenausweis, Mitarbeiter*inausweis).

Wer sein Studium erst aufnehmen bzw. eine neue Stelle an der Universität antreten wird und sich zum Zwecke des Umzugs nach Greifswald begibt, sollte ebenfalls entsprechende Dokumente mit sich führen, die geeignet sind, diese Sachlage glaubhaft zu machen.

Die Einreise nach M-V zum Zwecke der Ausübung einer beruflichen Tätigkeit ist darüber hinaus untersagt für einen Zeitraum von 14 Tagen nach Rückkehr aus einem internationalen Risikogebiet gem. tagesaktueller Festlegung des Robert-Koch-Instituts. Dies betrifft nicht die Einreise zum Zwecke eines unaufschiebbaren Umzugs oder durch immatrikulierte Studierende.

Als „unaufschiebbar“ gilt ein Umzug, wenn die alte Wohnung gekündigt ist und man zu diesem Zeitpunkt umziehen muss. Bei der Reise nach Mecklenburg-Vorpommern ist als Nachweis die Kündigung der alten Wohnung wie auch der Mietvertrag der neuen Wohnung mitzuführen, da die Polizei diese bei Zweifel an dem Reisegrund kontrolliert. Ein privater Umzug ist nur mit Helfenden aus dem häuslichen Umfeld erlaubt. Das heißt: Die Familie oder die Wohngemeinschaft dürfen helfen, andere Freunde und Bekannte nicht. Einem Umzug durch ein Unternehmen, das sich an die Hygienestandards halten muss, steht nichts entgegen.  

Welche Einschränkungen gibt es derzeit im Campus-Leben?
  • Laut Anordnung des Bildungsministeriums ist der Lehr- und Veranstaltungsbetrieb an der Universität seit dem 16. März bis einschließlich 19. April 2020 unterbrochen.
  • Die Abnahme und Durchführung von universitären Prüfungen, die in diesem Zeitraum geplant sind, werden verschoben. Weitere Informationen dazu finden sich auf der Seite des Zentralen Prüfungsamts.
  • Bibliotheken, Mensen und Cafeterien sowie die Rechner-Pools sind ebenfalls bis einschließlich Sonntag, 19. April 2020, geschlossen.
  • Der Publikumsverkehr ist ausgesetzt, d.h. es finden derzeit keine Sprechzeiten u. ä. statt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität sind jedoch weiterhin vorzugsweise per E-Mail und – mit Einschränkungen – auch telefonisch erreichbar.
  • Das Kursprogramm des Hochschulsports ist eingestellt. Sporthallen und Sportanlagen sind geschlossen.
  • Es finden keine Führungen der Kustodie mehr statt. Der Anfang April geplante Start der Täglichen Führung ist ausgesetzt.
Welche Dienste stellt das Rechenzentrum für Home Office zur Verfügung?

Das Universitätdsrechenzentrum ermöglicht den Fernzugriff auf Dienste der Universität in Lehre und Verwaltung. Voraussetzung für eine reibungslosen Nutzung auf die Dienste ist eine stabile und schnelle Internetverbindung (mit mindestens 2Mbit/s) mit einem Computer oder mobilen Endgerät (Smartphone oder Tablet).

Verhaltenshinweise (u.a. Reiserückkehr, Dienstreisen, Konferenzen)

Warum bittet das Rektorat die Mitglieder und Angehörigen der Universität um Informationen im Zusammenhang mit Covid-19-Erkrankungen? Von welchen Situationen sollte das Rektorat in Kenntnis gesetzt werden?

Entsprechende Informationen setzen das Rektorat in die Lage, ggf. Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung von Covid-19-Erkrankungen an der Universität zu ergreifen. Das Rektorat hat in der Regel keine andere Möglichkeit, sich über die Verbreitung des Corona-Virus an der Universität zu informieren, als über die Meldung von Betroffenen selbst. Insbesondere erfolgt in der Regel keine Meldung bestätigter Corona-Tests von Universitätsmitgliedern seitens der Gesundheitsämter an die Universität.
Das Rektorat ist daher auf Ihre Mithilfe angewiesen und bittet Sie um Nachricht, wenn Sie

  • innerhalb der letzten 14 Tage aus dem Ausland, insbesondere einem internationalem Risikogebiet, nach Greifswald zurückgekehrt sind;  
  • innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten;
  • unter Covid-19-typischen Krankheitssymptomen (z. B. Husten, Fieber, Halsschmerzen, z. T. auch Durchfall ...) leiden, jedoch nicht getestet wurden;
  • positiv auf das Corona-Virus getestet wurden.

Bitte setzen Sie sich in diesen Fällen möglichst kurzfristig mit Frau Hosemann telefonisch unter der 03834 420 1104 in Verbindung oder schreiben Sie an coronauni-greifswaldde. Entsprechende Meldungen werden selbstverständlich vertraulich behandelt.
Vielen Dank für Ihre Kooperation!

Wie verhalte ich mich nach der Rückkunft aus einem internationalem Risikogebiet und/oder nach Kontakt zu einem*einer Erkrankten, wenn ich Krankheitssymptome aufweise?

Alle Hochschulangehörige, die sich in einem internationalem Risikogebiet aufgehalten haben

  • und/oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten
  • und Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. haben (meldepflichtiger „begründeter Verdachtsfall" laut RKI),

vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause.  

Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt (keinesfalls unangemeldet) in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst auf, wenden sich umgehend an das örtlich zuständige Gesundheitsamt und informieren das  Rektorat (Ansprechpartnerin ist Frau Hosemann, coronauni-greifswaldde; oder telefonisch unter der 420 1104).

Wurden Sie positiv auf das Corona-Virus getestet, ist dies ebenfalls umgehend beim Rektorat (Kontakt s.o.) zu melden.

Wie verhalte ich mich nach der Rückkunft aus einem internationalem Risikogebiet, wenn ich keine Krankheitssymptome aufweise?

Haben Sie sich in einem internationalem Risikogebiet aufgehalten und weisen Sie keine  Krankheitssymptome auf,

  • haben Sie sich nach Ihrer Rückkunft für 14 Tage in häusliche Isolation zu begeben. In diesem Zeitraum sind alle nicht dringend notwendigen Kontakte nach außen zu unterlassen. Während dieses Zeitraums ist es insbes. nicht gestattet, das Universitätsgelände zu betreten oder Einrichtungen der Universität zu nutzen (einschl. Mensen, Bibliotheken u.ä.).
  • informieren Sie bitte umgehend Ihre*n Vorgesetzten und das Rektorat (Frau Hosemann, coronauni-greifswaldde; oder telefonisch unter der 420 1104).

Hatten Sie Kontakt zu einer bestätigt an COVID-19 erkrankten Person, wenden Sie sich bitte umgehend an das Gesundheitsamt (Bürgertelefon, 03834 8760 2300).

Sobald Krankheitssymptome auftreten wenden Sie sich TELEFONISCH an Ihren Hausarzt oder – je nach Schwere der Symptomatik – an die Notaufnahmen der Krankenhäuser. In jedem Fall gilt: KEINE PERSÖNLIECHE VORSPRACHE OHNE VORHERIGE TELEFONISCHE ANMELDUNG.

Bei positivem Corona-Test informieren Sie bitte umgehend das Rektorat (Frau Hosemann, corona@uni-greifswald.de; oder telef. unter der 420 1104).

Ich habe Covid-19-typische Krankheitssymptome, war aber weder in einem internationalem Risikogebiet noch hatte ich, soweit ich weiß, Kontakt zu einer an Corona erkrankten Person. Wie soll ich mich verhalten?
  • Hochschulangehörige, die zwar in keinem internationalem Risikogebiet waren und auch nicht innerhalb  der  vergangenen  14  Tage  Kontakt  zu ei:nem*einer  bestätigt  an  COVID-19 Erkrankten hatten, jedoch Krankheitssymptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. aufweisen, haben bis zur ärztlichen Abklärung einen Aufenthalt auf dem Gelände/in den Gebäuden der Hochschule zu vermeiden.
  • Im Falle einer positiven Testung auf das Corona-Virus ist das Rektorat (Ansprechpartnerin ist Frau Hosemann, coronauni-greifswaldde; oder telefonisch unter der 420 1104) sofort zu informieren.
  • Die Kontaktaufnahme mit der Arztpraxis bzw. je nach Schwere der Symptomatik auch der Notaufnahmestation der Krankenhäuser hat zunächst ausschließlich TELEFONISCH zu erfolgen. Bitte beachten Sie auch die weiteren Hinweise des Personalreferats.
Kann ich weiterhin an Tagungen und Kongressen teilnehmen?
  • Bzgl. der Teilnahme an externen Tagungen, Kongressen und sonstigen Veranstaltungen wird auf die Hinweise zur Genehmigung von Dienstreisen verwiesen, die entsprechend gelten.
  • Bis auf weiteres finden an der Universität Greifswald keine Tagungen, Kongresse und ähnlichen Veranstaltungen statt. Veranstaltungen, die im Zeitraum bis einschließlich 19.04.2020 stattfinden sollen, sind abzusagen. Bei Veranstaltungen, die zu einem späteren Zeitpunkt terminiert sind, kann nicht ausgeschlossen werden, dass sie ebenfalls abgesagt werden müssen. Dazu ergehen zu gegebener Zeit weitere Hinweise.
Werden Dienstreisen genehmigt?
  • Alle Dienstreisen sind ab sofort zu unterlassen. Das betrifft auch bereits genehmigte Dienstreiseanträge, deren Genehmigungen hiermit widerrufen sind. Über Ausnahmen entscheidet für wissenschaftliches Personal die Rektorin, für nichtwissenschaftliches Personal der Kanzler.
  • Dienstreisen im Inland werden auf das absolut notwendige Maß reduziert. Im Rahmen der Prüfung der Notwendigkeit ist ein strenger Maßstab anzulegen. Vor Durchführung einer Dienstreise sind prioritär die Durchführung als Telefon- bzw. Videokonferenz, eine Terminverschiebung oder eine Reduzierung des Teilnehmerkreises zu prüfen. Bereits erteilte Dienstreisegenehmigungen sind von den Antragsteller*innen auf diese Kriterien hin zu prüfen und ggf. mit der oder dem Vorgesetzten eine Entscheidung über die Durchführung der Dienstreise zu treffen.
  • Inhaber*innen von Dauerdienstreisegenehmigungen überprüfen nach den obenstehenden Maßstäben ihre Reisetätigkeit selbstständig nach pflichtgemäßem Ermessen.
  • Zum Verfahren hinsichtlich der Stornierung einer bereits genehmigten Reise beachten Sie bitte die Hinweise des Personalreferats.

Arbeitsrechtliche Fragen

Zu Fragen im Zusammenhang mit Homeoffice/Telearbeit, Kinderbetreuung, Stornierung von Urlaubstagen etc. beachten Sie bitte die aktuellen Hinweise auf der Internetseite des Personalreferats.

Informationen zu Prüfungen und Lehre

Was gibt es Neues hinsichtlich der Abnahme von Prüfungen?

Angesichts der Pressemitteilung von Wissenschaftsministerin Bettina Martin zu den Rahmenbedingungen für das Sommersemester 2020 ist die Universität in der Lage, ab sofort die notwendigen Schritte zur Organisation und Durchführung von Prüfungen, die digital und ohne Direktkontakt qualitätsgesichert durchgeführt werden können, in die Wege zu leiten. Die Fächer wurden bereits aufgefordert, die Modalitäten mit dem Zentralen Prüfungsamt (ZPA) abzustimmen. Wir werden Sie schnellstmöglich informieren, wenn das weitere Vorgehen feststeht. Bis dahin bitten wir dringend darum,  von Fragen an das ZPA oder die Fakultäten abzusehen. Informieren Sie sich bitte auch auf den Internetseiten des Prüfungsatmes. Wir danken Ihnen für Ihre Geduld.

 

 

Corona-Virus – allgemeine Informationen, Hygiene und Schutz

Welche Hygienevorschriften sind zu beachten?
  • Häufiges und gründliches Händewaschen mit Seife (mindestens 20 Sekunden).
  • Bei der Begrüßung anderer Menschen Berührungen vermeiden (kein Händeschütteln u. ä.)
  • Beim Husten und Niesen größtmöglichen Abstand von anderen Personen halten bzw. abwenden; die Armbeuge oder ein Papiertaschentuch benutzen.
  • Türklinken, Wasserhähne o. ä. nach Möglichkeit mit dem Ellenbogen oder unter Zuhilfenahme eines Papiertaschentuchs bedienen. Keine Stifte, Gläser u. ä. anderer Personen benutzen.

Weitere Informationen im Zusammenhang mit der Corona-Krise

Immer aktuell informiert auch mit einem Tool aus den Anfängen des Internets, mit RSS-Feeds.

Wie können Sie unsere RSS-Feeds abonnieren?
Installieren Sie einen RSS-Reader auf Ihrem PC. Kopieren Sie einfach den gewünschten RSS-Link und fügen ihn in Ihren RSS-Reader ein. Alternativ können Sie den RSS-Feed auch Outlook oder Thunderbird einbinden.
 


Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert: 06.04.2020, 16:33 Uhr
Kurz-URL dieser Seite: www.uni-greifswald.de/coronavirus