Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in - Institut für Mathematik und Informatik 21/Si41

| Wissenschaftliches Personal | Frist:


Am Institut für Mathematik und Informatik der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Greifswald ist im Rahmen des durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern geförderten Projekts "Datenkompetenz" in der Arbeitsgruppe Bioinformatik vorbehaltlich haushaltsrechtlicher Regelungen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als teilzeitbeschäftigte*r (75 v. H.)

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

befristet bis zum 31.12.2023 zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe 13 TV-L Wissenschaft.

Das vom Institut für Mathematik und Informatik und vom Institut für Pharmazie getragene Projekt Datenkompetenz hat das Ziel, die fachliche Kompetenz Studierender aller Fachrichtungen beim Umgang mit großen Datensätzen zu verbessern. Dafür sollen - aufbauend auf bereits innerhalb des Projekts entwickelten Ressourcen - Lehrveranstaltungen insbesondere zu den Themenkomplexen "Statistik", "Maschinelles Lernen", "High Performance Computing" und "Datenvisualisierung" didaktisch weiter verbessert und langfristig im Curriculum der Universität Greifswald verankert werden. Diese Veranstaltungen wenden sich an eine breite Hörerschaft, die ihre Kenntnisse im Rahmen einer Nebenfachausbildung erweitert. Ein wichtiger Bestandteil bei der Weiterentwicklung dieser Kurse ist die Einbindung aktueller E-Learning-Möglichkeiten, z. B. Video-Aufzeichnung von Vorlesungen, Online-Übungen und Online-Prüfungen.

Arbeitsaufgaben:
Es sind wissenschaftliche Dienstleistungen in Forschung (in angewandter Data Science) und Lehre zu erbringen. Es fallen Lehrveranstaltungen gem. LVVO M-V im Umfang von derzeit 3 LVS und daraus entstehende Prüfungsverpflichtungen an.
Der*Die künftige Stelleninhaber*in übernimmt Lehrveranstaltungen im Projekt Datenkompetenz und entwickelt diese aktiv weiter. Außerdem wird eine Teilnahme an Forschungsprojekten am Lehrstuhl für Bioinformatik im Bereich Data Science, insbesondere in der Analyse von eukaryotischen Metagenomen, erwartet. Im Zentrum steht dabei die Identifikation neuer protein-kodierender Gene.
Die Stelle dient der Qualifizierung in der ersten Qualifikationsphase. Es werden Aufgaben übertragen, die der Vorbereitung einer Promotion im Bereich der bioinformatischen Analyse eukaryotischer Metagenom-Anteile förderlich sind.

Einstellungsvoraussetzungen:
Bewerber*innen müssen einen Master-Abschluss oder ein Diplom in Bioinformatik, Data Science, Informatik, Statistik, Biologie, Biochemie oder einem verwandten naturwissenschaftlichen Fach erfolgreich absolviert haben und Erfahrungen im Bereich Data Science, insbesondere auch durch gute Programmierkenntnisse in der Sprache Python, erworben haben. Erforderlich sind des Weiteren Kenntnisse im Maschinellen Lernen und im Bereich Genomik. Erfahrung in der Shell, git, JupyterHub, High Performance Computing und Big Data sind wünschenswert. Erfahrungen in der universitären Lehre, eine hohe Sozialkompetenz und Kommunikationsfähigkeit sowie Freude am Umgang mit Studierenden sind wünschenswert. Es wird die Bereitschaft zur eigenen Weiterqualifizierung insbesondere in den Bereichen E-Learning und Hochschuldidaktik, sowie das Engagement in der universitären Selbstverwaltung erwartet.

Diese Ausschreibung richtet sich an alle Personen unabhängig von ihrem Geschlecht. Die Universität will eine Erhöhung des Frauenanteils dort erreichen, wo Frauen unterrepräsentiert sind; daher sind Bewerbungen von Frauen besonders willkommen und werden bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Gemäß § 68 Abs. 3 PersVG M-V erfolgt die Beteiligung des Personalrats in Personalangelegenheiten des wissenschaftlichen/künstlerischen Personals nur auf Antrag.

Bitte reichen Sie ausschließlich Kopien im Rahmen Ihrer Bewerbung ein. Bewerbungsunterlagen können leider nicht zurückgesandt werden. Bewerbungskosten werden vom Land Mecklenburg-Vorpommern leider nicht übernommen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, CV, Zeugnisse) sind vorzugsweise per E-Mail (eine pdf-Datei) unter Angabe der Ausschreibungsnummer 21/Si41 bis zum 31.12.2021 zu richten an:

Universität Greifswald
Institut für Mathematik und Informatik
Frau Dr. Katharina Hoff
Walther-Rathenau-Str. 47
17489 Greifswald

katharina.hoff@uni-greifswald.de
 


Zurück zu den Stellenausschreibungen
Universität GreifswaldDomstraße 1117489GreifswaldMVDE