Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in - Institut für Psychologie 22/Sa15

| Wissenschaftliches Personal, Promotionsstelle | Frist:


Am Institut für Psychologie, Lehrstuhl für Klinische Kinder- und Jugendpsychologie und -psychotherapie der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Greifswald ist vorbehaltlich haushaltsrechtlicher Regelungen zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet für die Dauer von 2 Jahren, die Stelle als vollbeschäftigte*r
 

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in für den Aufbau der Hochschulambulanz für Forschung und Lehre (Kinder, Jugendliche und Familien)
 

zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 14 TV-L Wissenschaft. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Wir suchen eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in zum Aufbau der neu einzurichtenden Hochschulambulanz für Forschung und Lehre (Kinder, Jugendliche und Familien), die im Rahmen der neuen Approbationsstudiengänge aufgebaut und unter dem Dach des Zentrums für Psychologische Psychotherapie (ZPP) integriert wird (https://zpp.uni-greifswald.de/).

Arbeitsaufgaben:

  • Aufbau und konzeptionelle Entwicklung der Hochschulambulanz für Forschung und Lehre für Kinder, Jugendliche und Familien
  • organisatorische und klinische Leitung der Hochschulambulanz
  • Gewährleistung der Umsetzung der rechtlichen Rahmenbedingungen
  • Koordination der Lehrtherapien im Rahmen des M.Sc. Psychologie mit Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie (Approbationsstudiengang)
  • Übernahme von Lehrveranstaltungen im Bereich der Klinischen Kinder- und Jugendpsychologie und -psychotherapie im Umfang von 2 LVS

Die Stelle dient der wissenschaftlichen Qualifizierung. Es werden Aufgaben übertragen, die der Vorbereitung der Promotion, der Habilitation oder einer vergleichbaren Qualifikation förderlich sind.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • wissenschaftlicher Hochschulabschluss in Psychologie oder vergleichbar
  • Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*in (Verhaltenstherapie) oder Approbation als Psychologische*r Psychotherapeut*in sowie Fachkunde in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie (Verhaltenstherapie)
  • gute Kenntnisse des reformierten Psychotherapeutengesetzes (PsychThG), der Approbationsordnung für Psychotherapeut*innen (PsychThApprO) und im Bereich Datensicherheit und Datenschutz (DSGVO Konformität)
  • großes Interesse und Freude an Forschungsfragen der Klinischen Kinder- und Jugendpsychologie und -psychotherapie
  • Begeisterungsfähigkeit und Motivation, sich in neue Wissens- und Themengebiete der Klinischen Kinder- und Jugendpsychologie und -psychotherapie einzuarbeiten
  • hohes Maß an Motivation, Flexibilität, Teamfähigkeit, Einfühlungs- und Durchsetzungsvermögen sowie eigenständiger Arbeit
  • Aufgeschlossenheit gegenüber unterschiedlichen Verfahren der Psychotherapie

Erwünscht sind:

  • Erfahrung und Kenntnisse in leitenden Funktionen im Klinischen Setting (bevorzugt in psychotherapeutischen Ambulanzen)
  • abgeschlossene oder fortgeschrittene Promotion

Wir bieten:

  • eine ausgesprochen abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit mit hoher Relevanz für die Verbesserung der psychotherapeutischen Versorgung von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien
  • eine dynamische, leistungsorientierte und menschliche Atmosphäre in einem jungen und kreativen Team
  • Unterstützung beim Aufbau Ihrer wissenschaftlichen Karriere in der Klinische Kinder- und Jugendpsychologie und -psychotherapie (u. a. Publikation in einschlägigen Journals, Teilnahme an Kongressen, Vernetzung mit renommierten Kolleg*innen, Psychotherapieausbildung)
  • ein Lebensumfeld an der Ostsee mit attraktiven kulturellen und Freizeitmöglichkeiten

Diese Ausschreibung richtet sich an alle Personen unabhängig von ihrem Geschlecht.

Die Universität will eine Erhöhung des Frauenanteils dort erreichen, wo Frauen unterrepräsentiert sind; daher sind Bewerbungen von Frauen besonders willkommen und werden bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Gemäß § 68 Abs. 3 PersVG M-V erfolgt die Beteiligung des Personalrats in Personalangelegenheiten des wissenschaftlichen/künstlerischen Personals nur auf Antrag.

Kosten, die Ihnen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens entstehen, können vom Land Mecklenburg-Vorpommern leider nicht übernommen werden.

Wir weisen darauf hin, dass die Einreichung der Bewerbung eine datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten durch uns darstellt. Näheres zur Rechtsgrundlage und Datenverwendung finden Sie hier.

Bewerbungen – vorzugsweise per E-Mail als eine PDF-Datei – mit den üblichen Unterlagen sind unter Angabe der Ausschreibungsnummer 22/Sa15 bis zum 28.06.2022 zu richten an:

Universität Greifswald
Institut für Psychologie
Frau Prof. Dr. Anna-Lena Zietlow
Franz-Mehring-Str. 47
17489 Greifswald

E-Mail: anna-lena.zietlow@uni-greifswald.de


Zurück zu den Stellenausschreibungen
Universität GreifswaldDomstraße 1117489GreifswaldMVDE