24. Februar 2017 , 14:00 - 20:30 Uhr

Reformationsgedenken im Wandel der Zeiten

Konferenz/Tagung, Universität Greifswald

Reformation erinnern – Reformationsgedenken im Wandel der Zeiten“

Die Arbeitsgemeinschaft für pommersche Kirchengeschichte, der Lehrstuhl für Kirchengeschichte der Universität Greifswald und das Greifswalder Stadtarchiv laden zu einem Studientag in das Pommersche Landesmuseum ein.

Der Oberbürgermeister, der Historiker Dr. Stefan Fassbinder, wird zu Beginn ein Grußwort sprechen und um 14:15 Uhr beginnt Prof. Dr. Thomas K. Kuhn die inhaltliche Arbeit: „Erinnerung und Identität. Zu Geschichte und Funktion von Reformationsfeiern“. Um 15 Uhr folgt ein Beitrag zu Felix Mendelssohn Bartholdys Reformations-Sinfonie von Dr. Martin Loeser. Um 16:15 Uhr wird Dr. Michael Lissok zu den im Kontext von Reformations- und Luther-Jubiläen geschaffenen Bau- und Bildwerken des 19. und frühen 20. Jahrhunderts einen Übersichtsvortrag geben. Weiter geht es um 17 Uhr mit Referaten aus Stettin: „Quellen und Bilder der Reformationsjubiläen 1617, 1817 und 1917 im Bestand des Staatsarchivs Stettin“ von Dr. habil. Paweł Gut und Mgr. Alicja Kościelna. Für die Tagungsteilnehmer folgt um 18 Uhr ein Abendessen.

Die öffentlichen Abendvorträge beginnen um 19:00 Uhr mit Stadtarchivar Uwe Kiel: „Greifswald im Jahr 1917“. Danach wird Rainer Neumann über das berichten, was beim Reformationsjubiläum vor 100 Jahren in unserer Stadt geschah: „Luther, der deutsche Volksmann“ – Das Reformationsjubiläum 1917 in Greifswald“.

Tagungsbeitrag 10 €.  Die beiden Abendvorträge sind öffentlich.

Wir bitten um Anmeldung für die Tagung unter: 

post(at)pommersche-kirchengeschichte-ag(dot)de
Oder: Rainer Neumann
Martin-Luther-Straße 9
17489 Greifswald
Telefon 03834 854340

Organisator

Pommersche Kirche, Stadt und Universität Greifswald

Ort

Pommersches Landesmuseum, Rakower Straße 9, 17489 Greifswald

Zurück