20. Internationale Autorentagung „Junge Literatur in Europa“ in Greifswald

Kunst/Ausstellungen/Kultur,Leben Event
Alice Horáčková, Foto: privat
Alice Horáčková, Foto: privat
Eia Uus aus Estland, Foto: privat
Eia Uus aus Estland, Foto: privat

Die Jubiläumstagung der Hans Werner Richter-Stiftung bietet in diesem Jahr eine Mischung aus öffentlichen Lesungen und geschlossenen Diskussionsrunden, in denen die teilnehmenden Autorinnen und Autoren sich in kollegialer Offenheit über noch im Entstehungsprozess befindliche literarische Texte austauschen können. Im Fokus der öffentlichen Lesungen stehen mit Eia Uus aus Estland und Alice Horáčková aus Tschechien zwei junge, in Deutschland noch unbekannte Autorinnen, die in ihren Heimatländern bereits für überschwängliche Schlagzeilen gesorgt haben. Eia Uus gewann mit ihrem aktuellen Romanmanuskript „Tüdrukune“ (dt. „Bemädelt“) den dritten Preis des diesjährigen estnischen Romanwettbewerbs, zu dem 58 Manuskripte eingereicht worden waren. In Greifswald wird das auch in Estland noch unveröffentlichte Werk in einer auszugsweisen Übersetzung erstmals im Ausland vorgestellt. Moderiert wird die deutsche Lesung von Peeter Helme, ebenfalls Autor und zugleich Chefredakteur der größten estnischen Tageszeitung. Die tschechische Autorin Alice Horáčková wird in Greifswald ihren 2018 veröffentlichten Roman „Neotevřené dopisy“ („Ungeöffnete Briefe“) präsentieren. Der Roman ist zugleich die erste belletristische Veröffentlichung der Autorin. Zuvor hatte sich Horáčková unter anderem mit Reportagebüchern einen Namen gemacht; so zum Beispiel mit einer Interviewsammlung von Zwillingsgeschwistern berühmter tschechischer Persönlichkeiten wie Václav Havel und Martina Navrátilová.

Am Freitagabend stellen sich alle teilnehmenden Autorinnen und Autoren dem Greifswalder Publikum in einem kurzweiligen Prosa-Slam vor. An der Veranstaltung im Koeppenhaus werden neben den bereits genannten Autorinnen auch Andreas Lehmann, Berit M. Glanz, Jan Brandt, Jochen Veit, Katharina Adler, Kristine Bilkau, Madeleine Prahs, Marko Dinic, Sascha Macht, Sascha Reh, Svealena Kutschke und Svenja Leiber teilnehmen.

In den letzten 20 Jahren haben ca. 240 Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus ganz Europa an der inzwischen traditionsreichen Greifswalder Tagungsreihe teilgenommen. Von Beginn an war der Greifswalder Fennistikprofessor Marko Pantermöller als Organisator mit dabei. Zurückblickend resümiert er: „In den Anfangsjahren wurden in moderierten Lesungen bereits veröffentlichte Texte vorgestellt. Mit der zunehmenden Etablierung der Veranstaltung, nutzten die Eingeladenen aber in immer stärkerem Maße die Möglichkeit, mit ihren internationalen Kolleginnen und Kollegen über sich noch entwickelnde Texte zu diskutieren. Seit 2017 wurde die Moderation und Gesprächsführung schließlich durch die Teilnehmenden selbst übernommen.“ Die Organisatoren der Tagung gehen im Jubiläumsjahr mit der Entwicklung des Formats aber noch einen Schritt weiter und verzichten gänzlich auf jegliche thematische Vorstrukturierung, um der substanziellen kollegialen Auseinandersetzung über Texte einen maximalen Freiraum zu geben.

Weitere Informationen
Die Hans Werner Richter-Stiftung ist die einzige Institution im deutschsprachigen Raum, die eine Tagung ausrichtet, an der regelmäßig sowohl deutsche Autoren, deutsch schreibende Autoren ausländischer Herkunft als auch ausländische Autoren teilnehmen. Die Stiftung wurde 1999 von Toni Richter, der Frau des Initiators der „Gruppe 47“, gegründet und arbeitet mit dem Institut für Fennistik und Skandinavistik zusammen.

 


Öffentliche Programmpunkte der Tagung

Freitag, 08.11.2019, 09:30–10:30 Uhr
Lesung: Alice Horáčková (Tschechien) mit Raija Hauck
Sozio-kulturelles Zentrum St. Spiritus, Lange Straße 49/51

Freitag, 08.11.2019, 10:40–11:40 Uhr
Lesung: Eia Uus (Estland) mit Peeter Helme
Sozio-Kulturelles Zentrum St. Spiritus, Lange Straße 49/51

Freitag, 08.11.2019, 19:30 Uhr
Prosa Slam mit 14 Autorinnen und Autoren
Koeppenhaus, Bahnhofstraße 4

 

Ansprechpartner an der Universität Greifswald

Prof. Dr. Marko Pantermöller
Geschäftsführender Vorstand der Hans Werner Richter-Stiftung
Institut für Fennistik und Skandinavistik
Ernst-Lohmeyer-Platz 3, 17487 Greifswald
Telefon +49 3834 420 3611
panteruni-greifswaldde
www.richter-stiftung.de

 

Organisator

  • Institut für Fennistik und Skandinavistik

Zurück zu allen Veranstaltungen