Activating Museum Data: Possibilities of Digital Data in Museums

Kunst/Ausstellungen/Kultur
Grafik: Die Junge Akademie
Grafik: Die Junge Akademie

Als vernetzte Institutionen stehen Museen weltweit im Austausch über die Objekte, die sie ausstellen, bewahren und erforschen. Informationen werden gesammelt und in digitalen Datenbanken hinterlegt. Was können wir durch die Erforschung dieser digitalen Daten lernen? Anhand internationaler Beispiele aus den vergangenen fünf Jahren wird ein Einblick in die Erforschung, Nutzung und Visualisierung von Museumsdaten gegeben, der neue Perspektiven eröffnet.

Der Vortrag findet in englischer Sprache auf Zoom statt.
Für eine kostenlose Teilnahme melden Sie sich bitte hier an:

www.diejungeakademie.de/index.php?id=450

Für die Teilnahme werden ein Computer, Smartphone, Tablet o.ä. und eine Internetverbindung benötigt. Außerdem sind eine Webcam und ein Headset bzw. Kopfhörer mit Mikrofon empfehlenswert. Die Einwahldaten für den Zugang zur Veranstaltung erhalten Sie am Tag der Veranstaltung an Ihre in der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse.

Weitere Informationen zum Projekt und zur Jungen Akademie finden Sie hier:
www.diejungeakademie.de/aktivitaeten/projekte/hack-the-middle-east

Ansprechpartnerin an der Universität Greifswald
Prof. Dr. Isabelle Dolezalek
Caspar-David-Friedrich-Institut | Bereich Kunstgeschichte
Rubenowstraße 2 B, 17489 Greifswald
Telefon 03834 420 3258
i.dolezalekuni-greifswaldde

Organisator

  • Prof. Dr. Isabelle Dolezalek, CDFI Kunstgeschichte | Die Junge Akademie

Veranstaltungsort

  • Online-Veranstaltung

Zurück zu allen Veranstaltungen