Fürsorglicher Zwang in Medizin und Pflege – Praktische und ethische Aspekte

iStock.com/Hirunyaphornkul
iStock.com/Hirunyaphornkul

Die gesetzlichen Grundlagen, Motive von Einsätzen, mögliche ethische Konflikte sowie wissenschaftsbasierte Strategien zur Vermeidung von freiheitseinschränkenden Maßnahmen sind Kernthemen unserer Veranstaltung. Dabei möchten wir ein möglichst breites Spektrum ansprechen, das rechtliche, wissenschaftliche sowie praktische medizinisch-pflegerische Aspekte umfasst.

Referenten
Carin Schnitzer, Richterin am Amtsgericht Greifswald
Dr. Peter Abel, Oberarzt, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin B der Universitätsmedizin Greifswald
Jens Abraham, M. Sc., Gesundheits- und Pflegewissenschaftler, Gesundheits- und Krankenpfleger, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Medizinische Fakultät, Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft


Ansprechpartnerin
Christin Korp, Koordinatorin
Klinisches Ethikkomitee (KEK) der Universitätsmedizin Greifswald
Walther- Rathenau- Straße 49, 17475 Greifswald
Telefon 03834 86 22308
kekuni-greifswaldde
www.medizin.uni-greifswald.de/kek

Organisator

  • Klinisches Ethikkomitee der UMG

Veranstaltungsort

  • Hörsaal Nord
    Universitätsmedizin, Ferdinand-Sauerbruch-Straße 1
    17489 Greifswald

Zurück zu allen Veranstaltungen