Greifswalder Sternwarte lädt ein

Am 7. April war es wieder soweit und Jupiter ist dabei „nur“ 666 Millionen Kilometer von uns entfernt – eine Distanz, für die das an seiner Wolkenhülle reflektierte Sonnenlicht immerhin 37 Minuten benötigt. Unsere Erde steht dabei zwischen Sonne und Jupiter – Jupiter somit in „Opposition“ zur Sonne und bleibt die ganze Nacht als hellstes Gestirn am Himmel. Der Planet Jupiter geht bei Sonnenuntergang im Osten auf, steht in der Mitte der Nacht im Süden und geht bei Sonnenaufgang im Westen unter.

Kommen Sie zur nächsten öffentlichen Führung in die Greifswalder Sternwarte, die am Donnerstag, den 20. April 2017 um 21:00 Uhr stattfinden wird. Die Greifswalder Sternwarte möchte Ihnen einige Objekte durch das Teleskop zeigen. Neben der Sternenansammlung der Plejaden möchte Sie mit Ihnen nach Möglichkeit den Planeten Jupiter und den hellsten nördlichen  Sternenhaufen M13 beobachten. Mit etwas Glück gibt es zusätzlich einen Blick auf den roten Planeten Mars.

Alle Interessierten treffen sich bitte pünktlich am Eingang des alten Physikalischen Institutes (Domstraße 10a, Universitätsinnenhof).

Eintritt
Erwachsene 4,00 Euro, Ermäßigte 2,00 Euro

Ansprechpartnerin
Marlies Philipp
Pressesprecherin Greifswalder Sternwarte e.V.
Altes Physikalisches Institut, Domstraße 10 A, 17489 Greifswald
sternwarte-greifswald(at)web(dot)de
www.sternwarte-greifswald.de

Vereinsregister: Amtsgericht Greifswald VR 349
Stellvertreter: Manfred Wolfgram & Prof. Dr. Ulrich Lübbert 
Postanschrift: Vorsitzender: Dr. Tobias Röwf 
Ravensbergweg 2, 14478 Potsdam
tobias.rowf(at)noordzug(dot)com

Organisator

  • Greifswalder Sternwarte e. V.

Veranstaltungsort

  • Greifswalder Sternwarte, Domstraße 10a, 17489 Greifswald

Zurück zu allen Veranstaltungen