Jan Süselbeck (Trondheim): The Shoah as a Peripety in Norway – and beyond

Plakatausschnitt Kairos and Crisis

PD Dr. Jan Süselbeck forscht am Institut für Sprache und Literatur der NTNU in Trondheim zu Fragen der Affekttheorie, kulturellen Erinnerung und Darstellungen von Shoa, Antisemitismus und Zweitem Weltkrieg in Literatur und Medien. In seinem Vortrag geht es um die Frage, inwieweit die Shoa als eine Peripetie bzw. ein Wendepunkt in der Erinnerungskultur Norwegens und darüber hinaus verstanden werden kann.

Die interdisziplinäre Vorlesungsreihe „Kairos and Crisis – Turning Points in the Baltic Sea Region“ im Wintersemester 2021/22 ist eine gemeinsame Veranstaltung des Internationalen Graduiertenkollegs „Baltic Peripeties. Narratives of Reformations, Revolutions and Catastrophes“, des Interdisziplinären Forschungszentrums Ostseeraum (IFZO) und des Masterprogramms „History and Culture in the Baltic Sea Region“ (HiCuBaS).

Organisation und Koordination
Alexander Drost, Cordelia Heß, Eckhard Schumacher
Zum Programm (PDF)

Die Vorlesungsreihe findet nur noch online statt!
Für Anmeldung und Zugangsdaten (BigBlueButton) wenden Sie sich bitte an: baltic-peripetiesuni-greifswaldde

Kontakt
IRTG Baltic Peripeties
Institut für Deutsche Philologie
Rubenowstraße 3, 17489 Greifswald
Telefon 03834 420 3590
baltic-peripetiesuni-greifswaldde

Organisator

  • IRTG Baltic Peripeties, IFZO, HiCuBaS

Veranstaltungsort

  • Online


Zurück zu allen Veranstaltungen