Karriereplanung und -beratung des wissenschaftlichen Nachwuchses – Promovierende

 

 

 

Im deutschen Hochschul- und Forschungssystem sind Wissenschaftskarrieren als Führungskarrieren konstruiert. Erfolg im Wissenschaftssystem zu haben, heißt Professorin oder Professor an einer Universität oder Fachhochschule zu werden. Erfolgreiche Übergänge von einer Karrierestufe zur nächsten müssen vom wissenschaftlichen Nachwuchs gemäß der zeitlichen Vorgaben des Wissenschaftszeitvertragsgesetz bewältigt werden. Qualifizierte Nachwuchskräfte stehen vor der Herausforderung nicht nur vertikal sondern auch geografisch mobil zu sein. Für diejenigen, die sich in ihrem beruflichen Leben mit Forschung befassen wollen, aber keine Professur anstreben, liegen Alternativen in der außeruniversitären, zum Teil industrienahen Forschung. Andernfalls müssen die Wissenschaftler/innen den Wissenschaftsbetrieb über kurz oder lang verlassen oder ihre beruflichen Ambitionen im Ausland oder der Wirtschaft weiter verfolgen.
Ein Coaching-Programm kann zur Bewältigung und Minimierung des mit dem wissenschaftlichen Karriereweg verbundenen Risikos dienen. In Gruppengesprächen werden die Teilnehmer/innen für die Herausforderungen und Chancen des eingeschlagenen Karrierewegs, den Hürden und Rückschläge fit gemacht.
Der hier angebotenen Karriereberatung liegt die triadische Karriereberatung nach Rappe-Giesecke (2008) zugrunde. Wobei das triadische Modell Karrieren als das Zusammenwirken des individuellen Lebenslaufs, der Laufbahn in einer Organisation sowie der Entwicklung in einem Beruf definiert. Diese drei Teilprozesse können einander beeinflussen, sich behindern oder fördern (vgl. Rappe-Giesecke, 2011).

 

Bitte melden Sie sich für diesen Workshop bis spätestens zum 12.04.2020 über unsere  Online-Kursanmeldung an.

 ________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Moderation: Katja Wolter www.steinbeis-inre.de

Datum: 20.04.2020

Uhrzeit: 9.00 - 13.00 Uhr

Teilnehmende: max. 10

Ort: SR 24, Domstraße 20a

Organisator

  • Graduiertenakademie

    Die Graduiertenakademie an der Universität Greifswald hat zum Ziel, Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern sehr gute Bedingungen für eine erfolgreiche Promotion und Postdoktorandenphase zu schaffen und sie zudem im Rahmen eines Qualifikationsprogrammes gezielt auf eine Karriere innerhalb und außerhalb der Wissenschaft vorzubereiten.


Zurück zu allen Veranstaltungen