Literaturgespräch mit dem Autor Olli Jalonen

Kunst/Ausstellungen/Kultur,Leben Event
Portraitfoto Olli Jalonen, ©Pekka-Nieminen

Neben „Vierzehn Knoten bis Greenwich“ wird Jalonens Roman „Die Himmelskugel“ im Zentrum des Gesprächs stehen. Durch den zweimaligen Erhalt des renommiertesten finnischen Literaturpreises, dem Finlandia-Preis, ist Olli Jalonen neben Bo Carpelan erst der Zweite, dem das überhaupt gelungen ist. Der in Helsinki geborene und jetzt in Hämenlinna lebende Schriftsteller zählt inzwischen zu den bedeutendsten Autoren seines Landes, seine Werke wurden in neun Sprachen übersetzt. Seit diesem Jahr liegt neben den bereits veröffentlichen Büchern „Vierzehn Knoten bis Greenwich“ und „Von Männern und Menschen“, das dritte Buch „Die Himmelskugel“ in deutscher Übersetzung von Stefan Moster vor.

Stefan Moster gilt als einer der renommiertesten Übersetzer aus dem Finnischen. Darüber hinaus ist er als Autor, Lektor und Herausgeber tätig. Er hat u.a. Werke von Hannu Raittila, Ilkka Remes, Kari Hotakainen, Markku Ropponen, Petri Tamminen und Daniel Katz ins Deutsche übersetzt. 2009 erschien sein Debütroman „Die Unmöglichkeit des vierhändigen Spiels“, für den er mit dem Martha-Saalfeld-Preis ausgezeichnet wurde.

Zugang zur Online-Veranstaltung

Als Angehörige*r der Universität Greifswald erhalten Sie den Zugang zur Veranstaltung über den entsprechenden Moodle-Kurs:
https://moodle.uni-greifswald.de/course/view.php?id=10651 

Externe erhalten den Link zum Literaturgespräch am Tag der Veranstaltung nach vorheriger Anmeldung via E-Mail an
presse-nokluni-greifswaldde.

Kontakt an der Universität Greifswald
Nordischer Klang e. V.
c/o Institut für Fennistik und Skandinavistik
Ernst-Lohmeyer-Platz 3, 17489 Greifswald
Telefon 03834 420 3616
presse-nokluni-greifswaldde
www.nordischerklang.de

Organisator

  • Nordischer Klang e.V., Lehrstuhl für Fennistik an der Universität Greifswald, FILI - Finnish Literature Exchange, Lukukeskus

Veranstaltungsort

  • Online


Zurück zu allen Veranstaltungen