„Ruhet wohl, ihr heiligen Gebeine!“ – Bachs Johannes-Passion erklingt im Dom St. Nikolai

Kunst/Ausstellungen/Kultur,Unimusik

Die Johannes-Passion (Passio secundum Johannem, BWV 245) ist neben der Matthäus-Passion (BWV 244) die einzige vollständig erhaltene authentische Passion von Johann Sebastian Bach. Sie ergänzt den Evangelienbericht nach Johannes von der Gefangennahme und Kreuzigung Jesu Christi durch Choräle und frei hinzugedichtete Texte und gestaltet ihn musikalisch in einer Besetzung für vierstimmigen Chor, Gesangssolisten und Orchester. Das etwa zwei Stunden dauernde Werk wird heute meist als Konzertmusik aufgeführt, hat seinen ursprünglichen Platz jedoch im Gottesdienst und wurde am Karfreitag, dem 7. April 1724, in der Leipziger Nikolaikirche uraufgeführt.

Johann Sebastian Bach: Johannes-Passion, BWV 245
Oratorium für Solisten, Chor und Orchester
Samstag, 19. Januar 2019, 19.00 Uhr, Dom St. Nikolai

Universitätschor Greifswald | Kammerphilharmonie Vorpommern | Friederike Schönherr, Sopran | Saskia Klumpp, Alt | Johannes Klügling, Tenor | Timo Janzen, Bariton
Leitung: UMD Harald Braun
Link zum Veranstaltungsplakat

Ansprechpartner an der Universität Greifswald
UMD Harald Braun
Universitätsmusikdirektor
Institut für Kirchenmusik/ Musikwissenschaft
Bahnhofstraße 48/49, 17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 3507 (oder 420 3521)
harald.braununi-greifswaldde
https://musik.uni-greifswald.de

Organisator

  • Greifswalder Universitätschor

Veranstaltungsort

  • Dom St. Nikolai
    Domstraße 54
    17489Greifswald

Zurück zu allen Veranstaltungen