Antidiskriminierungsbeauftragte

Mit dem im Jahr 2006 in Kraft getretenen Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) sollen Benachteiligungen aus Gründen der Rasse, der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität verhindert bzw. beseitigt werden. Der Gesetzgebende hat daher das Beschwerderecht von Beschäftigten ausdrücklich in § 13 AGG festgeschrieben.

Eine Beschwerde auf der Basis des AGG kann in der Folge Grundlage sowohl für Maßnahmen des Arbeitgebenden als auch für Ansprüche von Beschäftigten sein. Beschäftigte im Sinne des AGG sind nicht nur Arbeitnehmende, sondern auch die zu ihrer Berufsbildung Beschäftigten, arbeitnehmerähnliche Personen, in Heimarbeit Beschäftigte, Bewerbende für ein Beschäftigungsverhältnis sowie Personen, deren Beschäftigungsverhältnis beendet ist.

Die Universität Greifswald hat den im AGG festgehaltenen Schutz mit der Richtlinie gegen sexualisierte Diskriminierung, Belästigung und Gewalt im Jahr 2016 ausdrücklich um alle Mitglieder und Angehörige der Universität erweitert. Insbesondere auch auf Studierende der Universität.

§ 13 AGG gibt allen Beschäftigten der Universität das Recht, sich bei der Dienststelle zu beschweren, wenn sie sich im Zusammenhang mit ihrem Beschäftigungsverhältnis vom Arbeitgebenden, von Vorgesetzten, anderen Beschäftigten oder Dritten wegen eines der genannten Gründe benachteiligt fühlen.

Interessieren Sie sich für nähere Informationen? Schauen Sie gerne hier nach!

Beschwerdestelle der Universität Greifswald gemäß § 13 AGG ist:


Richtlinie gegen sexualisierte Gewalt und Diskriminierung

Der Schutz von Studierenden vor sexualisierter Diskriminierung ist nicht ausdrücklich im Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz festgeschrieben. Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat in ihrer Rechtsexpertise "Studierende und das AGG" aus dem Jahr 2015 festgestellt, dass sich das Verbot sexualisierter Diskriminierung des § 3 Abs. 4 AGG ausdrücklich nur auf die Bereiche Beschäftigung und Zugang zur Beschäftigung bezieht. Zwar können sich gemäß § 2 Abs. 1 Nr. 7 AGG Studierende, welche nicht an der Universität beschäftigt sind, auf das bestehende Verbot diskriminierender Belästigung aus § 3 Abs. 3 AGG berufen, ein breiter Schutz würde damit jedoch nicht gewährt. 

Aus diesem Grund hat sich die Universität Greifswald selbst eine Richtlinie gegen sexualisierte Diskriminierung, Belästigung und Gewalt gegeben. Diese bezieht ausdrücklich den Schutz von Studierenden mit ein.  

Richtlinie gegen sexuelle Diskriminierung, Belästigung und Gewalt 


Ruth Terodde 
Gleichstellungsbeauftragte der Universität Greifswald
Domstraße 11, Eingang 4 
17489 Greifswald
Telefon 03834 420 1108
gleichstellungsbeauftragteuni-greifswaldde

Büro der Antidiskriminierungsbeauftragten

Marc Benedict
Studentischer Mitarbeiter im Bereich Antidiskriminierung
Domstraße 11
Eingang 4, Raum 2.16 
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 1321
antidiskriminierunguni-greifswaldde

Darüber hinaus stehen Ihnen die einzelnen Personalräte und die Schwerbehindertenvertretung, als Ihre Interessenvertretung, zur Verfügung:

Vorsitzender des Gesamtpersonalrats
Dominik Nauke

Referat Studierendensekretariat
Rubenowstraße 2
Telefon 03834 420 1289
dominik.naukeuni-greifswaldde

Vorsitzender des Personalrates für das wissenschaftliche Personal
Dr. Jörg Driesner

Geschäftsstelle der Personalräte
Domstraße 11, Eingang 4, 2. OG
17489 Greifswald
Telefon 03834 420 1168
wpr-hsuni-greifswaldde

Vorsitzender des Personalrats für die nichtwissenschaftlichen Mitarbeitenden
Arne Uplegger
Universitätsrechenzentrum
Felix-Hausdorff-Straße 12
17489 Greifswald
Telefon 03834 420 1411 und 420 1167
upleggeruni-greifswaldde

Vertrauensperson der Schwerbehindertenvertretung
Chris Behrendt
Universitätsrechenzentrum
Felix-Hausdorff-Straße 12
17489 Greifswald
Telefon 03834 420 1409
sbv-hsuni-greifswaldde

Weitere Links

Geschäftsstelle der Personalräte
www.uni-greifswald.de/persrat

Antidiskriminierungsstelle des Bundes – Internetauftritt
www.antidiskriminierungsstelle.de

Gesetzestext des AGG
www.gesetze-im-internet.de/agg/