Arbeit der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten 2019

Ausstellung der Plakatkampagne "No Go!" und der Umfrageergebnisse

Vom 06. März bis 01. April wurde die Plakatkampagne "No Go!" des CDFI und die Ergebnisse der Umfrage zu Diskriminierung an der Universität Greifswald in der kleinen Rathausgallerie ausgestellt.

Einladung

Eröffnet wurde die Ausstellung am 06.03. um 18 Uhr gemeinsam von Claudia Kowalzyck, der Gleichstellungsbeauftragten der Universitäts- und Hansestadt Greifswald und Ruth Terodde, der Gleichstellungsbeauftragte der Universität Greifswald. Für musikalische Untermahlung sorgten Lena Stippl und Johann Putensen.

Fair Pay Workshop

Auch in diesem Jahr fand der Equal Pay Day am 18. März statt. Das zeigt, noch immer liegt die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern bei 21 Prozent. Eine Studie zeigt auf, dass Frauen selbst bei gleicher Qualifikation, gleicher Erfahrung und gleichem Alter immer noch 5,5 Prozent weniger verdienen als ihre männliche Kollegen. Wir laden Sie deshalb sehr herzlich ein, an unserem spannenden und kostenlosen Fair-Pay-Workshop teilzunehmen und sich über dieses wichtige Thema persönlich zu informieren. 

­

Am 11. April 2019 veranstaltete die Zentrale Gleichstellungsbeauftragte der Universität im Konferenzraum des Uni-Hauptgebäudes ein Workshop zum Thema "Fair Pay" mit wesentliche und spannende Informationen zum ersten Gehalt nach dem Studium und Karrierezielen. Henrike von Platen mit vom Team vom Fair Pay Innovation Lab aus Berlin war als Expertin und Referentin zu dieser Veranstaltung nach Greifswald gekommen.

Flyer

Gendergerechte Sprache

Gendergerechte Sprache

Ein erklärtes Ziel der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten für 2019 ist die Entwicklung einer Richtlinie zur Einführung und Umsetzung gendergerechter Sprache an der Universität. Dabei steht vor allem auch die Integration des dritten Geschlechts in den Sprachgebrauch im Vordergrund. Es soll eine möglichst simple aber einheitliche Lösung gefunden werden, die mit möglichst geringem Aufwand in bestehende Dokumente übertragen werden kann. Zurzeit wird ein Entwurf ausgearbeitet und diskutiert, welcher letztendlich zu einer Richtlinie mitsamt eines umfassenden Glossars führen soll.

„Eine Quote vom Studium bis zur Professur?!“ – Offene Diskussion zum Thema Gleichstellung an der Uni Greifswald

Chancengleichheit der Geschlechter ist eine Grundvoraussetzung für die Zusammenarbeit der Universitätsangehörigen in Forschung, Lehre, Studium und Verwaltung. Doch wie steht es um die Gleichstellung an der Universität Greifswald? Wem nützen Gleichstellungsmaßnahmen? Welche Maßnahmen sind notwendig, welche sind sinnvoll? Warum werden sie manchmal als ungerecht empfunden? Sind paritätische Stellenbesetzungen und Förderungen wirklich Alltag an unserer Universität?

 

Über all diese Fragen wurde am 28. Mai 2019 um 16.00 Uhr im Hörsaal in der ehemaligen Frauenklinik in der Wollweberstraße 1 gemeinsam diskutiert. 

Teilnehmende: Ruth Terodde (Zentrale Gleichstellungsbeauftragte), Prof. Dr. Theresa Heyd (Englische Sprachwissenschaft), PD Dr. Frank Möller (Historisches Institut) und Felix Willer (Präsident des Studierendenparlaments)

Die Diskussion wurde moderiert von Prof. Dr. Eckhard Schumacher (Institut für Deutsche Philologie).

„RBG - Ein Leben für die Gerechtigkeit“

In Zusammenarbeit mit der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten und "Karriere Wege Mentoring" zeigte das Mensa Kino am Mittwoch den 04.06. den Film "RBG Ein Leben für die Gerechtigkeit".

Ruth Bader Ginsburg hat die Welt für amerikanische Frauen verändert. Die heute 85-jährige Richterin stellte ihr Lebenswerk in den Dienst der Gleichberechtigung. 1993 wurde sie als zweite Frau an den Supreme Court der USA berufen und hält dort eisern die Stellung. Ihre Laufbahn begann sie als eine von nur neun Studentinnen an der Harvard Law School. Inzwischen berühmt und berüchtigt, entschied sich die Demokratin nach der Wahl Donald Trumps gegen Rückzug und Ruhestand. Bis heute sorgt sie mit ihrer engagierten Agenda für Schlagzeilen...

Dieser Dokumentarfilm ist das fesselnde Portrait einer inspirierenden und starken Frau, die mit unerschütterlicher Energie Meilensteine im Kampf um Würde und Gleichberechtigung setzte. Das beeindruckendes Zeitdokument einer Legende, die längst auch als Popkultur-Phänomen Kult ist.