Notfallbetreuung in der Familienwohnung

Stand: 08.05.2020, 15:00 Uhr

Liebe Studierende, liebe Eltern,
noch immer beeinflusst die Coronoa-Pandemie unseren Alltag. Viele von Ihnen stehen vor der großen Herausforderung, Studium und Familie in den Einklang zu bringen ohne eine Möglichkeit der Kinderbetreuung.
Wir können Ihnen heute mitteilen, dass die Notfallbetreuung in der Familienwohnung der Universität Greifswald wieder öffnen darf, wenn auch unter sehr strengen Auflagen.
Diese Auflagen beinhalten unter anderem:
1. Es dürfen maximal 5 Kinder von einer*einem Pädagog*in am Tag betreut werden.
2. Die Gruppe muss konstant gleich zusammengesetzt sein.
3. Es sind strikte hygienische Auflagen zu erfüllen.

Da wir 3 Pädagog*innen haben, ergibt sich aus Punkt 1 und 2, dass insgesamt nur 15 Kinder betreut werden können. Dabei können wir nur pro Kind maximal 2 Tage á 6 Zeitstunden Betreuung gewährleisten. Die Betreuung kann nur Montag bis Freitag von 07:00 - 13:00 Uhr stattfinden.
Eine Betreuung zu einer anderen Zeit kann nicht stattfinden.
Das Betreuungsangebot kann nicht wahrgenommen werden, wenn Sie Grippe-Symptome, Kontakt zu einer mit COVID-19 infizierten Person hatten oder sich in den letzten 14 Tagen außerhalb der Bundesrepublik aufhielten. Wir wissen, dass viele von Ihnen gerne einen Betreuungsplatz in Anspruch nehmen möchten. Aus den strengen Auflagen ergibt sich jedoch, dass wir nur die dringlichsten Fälle berücksichtigen können. Deshalb gilt Folgendes: Eltern, die einen Platz für ihr Kind in Anspruch nehmen wollen, müssen darlegen, dass die anderweitige Betreuung des Kindes nicht gewährleistet werden kann.
Beschreiben Sie die Dringlichkeit Ihrer Situation.
Ihren formlosen Antrag richten Sie bitte an Ellen Augstein unter familienserviceuni-greifswaldde.
Wichtig: Ihr Kind darf sich aus Infektionsschutzgründen nicht bereits in einer anderen Betreuungssituation befinden (Kita, Tageseltern, Schule) !!!!
Wir hoffen, dass mit neuen Regelungen auch die Betreuung der Kinder ausgeweitet werden darf. Dennoch hat die Gesundheit oberste Priorität! Sollten Sie Fragen oder Probleme haben, wenden Sie sich an uns!
Das Team der Gleichstellungsbeauftragten und der Familienservice helfen Ihnen gerne weiter und unterstützen Sie!
Bleiben Sie gesund!
Ruth Terodde und Ellen Augstein
Gleichstellungsbeauftragte & Familienservice