Gesundheitsförderung an der Universität Greifswald

Gesundheitsförderung an der Universität Greifswald

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen zu Ansprechpersonen und Angeboten rund um Gesundheitsförderung.

CONTRAINER on Tour
©Techniker Krankenkasse

Als erster Standort in Mecklenburg-Vorpommern kommt der Sport Contrainer nach Greifswald und bringt alles mit was zu einem kurzen Workout nötig ist. Equipment und Trainer stehen in verschiedenen Zirkeln oder Gruppentrainings zur Verfügung.

 Je nach Wünschen der Teilnehmer*innen sind die Zirkel vor Ort frei wählbar. Sie haben die Wahl zwischen folgenden Schwerpunkten:

Workout I: Cardio (Ausdauer)

Workout II: Condition

Workout III: Core (Verbesserung der Körperstabilität und der Koordination)

Workout IV: Power

Workout V: Stability (Team-Workout)

Jedes Workout fokussiert einen bestimmten Bereich und besteht aus 5 bis 6 Stationen.

Bei den Gruppenworkouts ist die Anzahl an Teilnehmer*innen nicht begrenzt. Es werden alle Muskelgruppen des Körpers von oben nach unten mit 6-7 Übungen im Kraft- / Ausdauerbereich belasten. Es finden zwei Gruppenworkouts statt. Das Erste findet um 12:30 Uhr mit Therabändern statt. Das zweite findet um 14 Uhr mit Fitness Loops statt. Sie erhalten das jeweilige Sportgerät von den Trainer*innen und dürfen es am Ende als kleines Geschenk mit nach Hause nehmen.

Anmeldung  Gruppenworkout

Der Contrainer steht auf dem Innenhof hinter dem Universitätshauptgebäude.

Link zur Anmeldung:

https://terminplaner4.dfn.de/Contrainer

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Dienstmailadresse in einer Zeile (nicht in den Kommentaren) an.

Workshop zur Stressbewältigung

Stress ist zu einem geflügelten Wort geworden, jeder hat ihn, keiner will ihn, wer aber Stress verneint,  zieht den Verdacht der Manie auf sich. Was braucht es damit unsere natürliche Reaktion auf Anforderungen tatsächlich krank macht und welche Rolle spielen psychische Belastungen am Arbeitsplatz dabei? Was Sie erwartet ist ein Impulsvortrag von 30 Minuten mit dem Angebot des offenen Diskurses. Im Anschluss können Sie eine Stunde lang das Autogene Training als eine Methode zur Selbstregulierung von Stress testen.

Yogamatten stehen zur Verfügung. Bitte tragen Sie zum Kurs lockere Kleidung und bringen eine kleine Decke, oder Socken mit.

Der Workshop findet im Seminarraum 2 in der Rubenowstraße 2b statt.

Link zur Anmeldung:

https://terminplaner4.dfn.de/Stressworkshop

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Mailadresse einfach zusammen in einer Zeile (nicht in den Kommentaren) an.

Bewegung – Das Medikament des 21. Jahrhundert“ (Vortrag)

Der Sportwissenschaftler Dr. Dirk-Carsten Mahlitz stellt die Bewegung auf den Prüfstand bezüglich Dosis wie Zeitpunkt und erklärt deren Bedeutung für die Entwicklung, die Leistungsfähigkeit und die Leistungserhaltung. Die Wirkungen der Bewegung werden kurz dargelegt und Antworten auf Fragen wie: „Macht Bewegung schlau?, Mehr Bewegung = mehr Gesundheit?, Bewegung am Arbeitsplatz wie sinnvoll? usw. gegeben und praktisch erlebt. Diese und weitere Fragen können während und nach dem Vortrag diskutiert und ausprobiert werden.

Dr. Dirk-Carsten Mahlitz Dr. phil. am Greifswald Sportinstitut promoviert und seit 15 Jahren im Betrieblichen Gesundheitsmanagement tätig. Lehrer für Sport, Geographie und Mathematik und Trainer im Freizeitbereich.

Der Vortrag dauert ca. 45 Minuten. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Der Vortrag findet 2 mal statt:

09:30 - 10:15 Universitätsbibliothek Seminarraum (Berthold-Beitz Platz)

14:00 - 14:45 im Konferenzraum (Hauptgebäude)

Lungenfunktionstest

Durch die Maßnahme betreiben Sie gesundheitliche Aufklärung und tragen zu einem gesundheitsbewussten Verhalten derjenigen bei, die am Test teilnehmen.

Je früher eine mögliche Einschränkung der Lungenfunktion erkannt wird, desto besser kann auf diese medizinisch reagiert werden. Das kann zu einer Minimierung der Krankenstände führen und das Wohlbefinden des Einzelnen steigern. Die Testdurchführung wird von der KKH organisiert und ganz praktisch

bei Ihnen durchgeführt. Sie haben hiermit weder Kosten noch Aufwand! 

Durch die Maßnahme betreiben Sie gesundheitliche Aufklärung und tragen zu einem gesundheitsbewussten Verhalten derjenigen bei, die am Test teilnehmen.

Je früher eine mögliche Einschränkung der Lungenfunktion erkannt wird, desto besser kann auf diese medizinisch reagiert werden. Das kann zu

einer Minimierung der Krankenstände führen und das Wohlbefinden des Einzelnen steigern.

Die Messung findet in Hörsaal 1.05 Domstraße 9a (Historisches Institut) statt.

Den Link zur Anmeldung finden Sie hier:

https://terminplaner4.dfn.de/Lungenfunktionstest

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Dienstmailadresse  einfach zusammen in einer Zeile (nicht in den Kommentaren) an.

Wirbelsäulenscreening

Die Teilnehmenden können ihre eigene Wirbelsäule in dreidimensionaler Darstellung am Bildschirm betrachten. Dies bildet die Grundlage für eine individuelle Beratung. Mit einem ergänzenden Test wird innerhalb nur einer Minute simuliert, wie die Tiefenmuskulatur die Wirbelsäule über die Dauer eines Tages in ihrer Ausgangsstruktur hält oder inwieweit Veränderungen auftreten.

Die Messung findet im Hörsaal in der Rubenowstraße 2b statt.

Den Link zur Anmeldung finden Sie hier:

https://terminplaner4.dfn.de/Wirbelsaeulenscreening

Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihren Namen und Ihre Dienstmailadresse einfach zusammen in einer Zeile (nicht in den Kommentaren) an.

Muskeltonusmessung
©Techniker Krankenkasse

Hintergrund:

Muskuläre Verspannungen zeigen sich häufig im Bereich der Rückenmuskulatur, insbesondere im Schulter-Nackenareal. Diese Verspannungszustände können einerseits durch psychischen Stress hervorgerufen werden (Muskulatur als Projektionsfeld der Psyche), andererseits auch durch Bewegungsmangel und/oder unphysiologische Sitz- bzw. Arbeitshaltungen, die auf Dauer zur Überlastung der Muskulatur führen.

Ablauf:

Diese Muskelgrundspannung (Muskeltonus) wird mit Hilfe der Elektromyographie (EMG) gemessen und beurteilt. Dazu werden Oberflächenelektroden im Bereich der Halswirbelsäule und des oberen Schulterrands geklebt. Die Referenzstellen sind bei geöffnetem Kragenknopf gut erreichbar.

Ergebnisse:

Nach kurzer Messdauer wird der Muskeltonus einzeln und im Seitenvergleich ermittelt und ausgewertet. Je nach Messergebnis werden individuelle Maßnahmen abgeleitet, um Muskelverspannungen gezielt entgegen zu wirken bzw. abzubauen. Das Verfahren bietet zudem die Vorteile eines  Biofeedback-Trainings, indem die Spannungswerte von der Testperson online am Bildschirm verfolgt und mit geeigneten Maßnahmen (Entspannungsübungen, gezielte Muskeldehnung u.a.) unmittelbar beeinflusst und kontrolliert werden können. Auf diese Weise wird die Kompetenz und Motivation zur effizienten und nachhaltigen Begegnung von Muskelverspannungen gestärkt.

Die Messung findet im Beratungsraum 0.18 in der Rubenowstraße 2 (Zentrale Studiendenberatung) statt.

Link zur Anmeldung:

https://terminplaner4.dfn.de/muskeltonus

Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihren Namen und Ihre dienstliche Mailadresse einfach zusammen in einer Zeile (nicht in den Kommentaren) an.

Venenmessung
© Techniker Krankenkasse

Eine Venenerkrankung entwickelt sich meist über Jahre unbemerkt und schleichend. Oftmals werden dabei typische Beschwerden nicht erkannt und z.B. Fehlverhalten am Arbeitsplatz oder Risikofaktoren nicht beachtet.

Die Lichtreflexrheographie (LRR) misst die bewegungsabhängige Blutfüllung der Beinvenen. Diese Screening-Methode ermöglicht eine Aussage über die Funktion der Venenklappen und gibt zudem als effektive Kurzuntersuchung Aufschluss darüber, wie gut das venöse Blut durch die körpereigene Muskelpumpe aus den Beinen Richtung Herz entleert wird. 

Hierzu werden beim Teilnehmer an der Innenseite der Wade kleine Sensoren etwas oberhalb der Knöchel angebracht. Diese bestehen aus einer Infrarotlichtquelle und einem Photosensor. Durch mehrfaches Wippen der Füße im Sprunggelenk wird das Venenblut aus den Beinen gepumpt. Während und nach der Muskelbetätigung wird die Reflektion des Lichtes von der Infrarotsonde wahrgenommen.

Im Anschluss an die Pumpbewegungen füllen sich die Venen wieder mit Blut, so dass die Ausgangshelligkeit beim venengesunden Teilnehmer normalerweise nach 25-40 Sekunden wieder erreicht ist.

Die LRR ist eine Screening-Methode zu orientierenden Beurteilung der Funktion des Venensystems. Eine Auswertung und Beratung erfolgt unmittelbar nach der Messung vor Ort. Die Untersuchung findet direkt auf der Haut statt und ist völlig schmerzfrei!

Die Messung findet auf der Empore der Aula Hauptgebäude Domstraße 11, Eingang 2 statt.

Link zur Anmeldung:

https://terminplaner4.dfn.de/Venencheck

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Mailadresse einfach zusammen in einer Zeile (nicht in den Kommentaren) an.

Fast Food adé - Lunchbox olé! Frisch, lecker und gesund durch die Woche.

Sie erhalten eine Individuelle Beratung, die ca. 15 Minuten dauert. Dabei haben Sie Gelegenheit im 1:1 Gespräch mit einer Ernährungsfachkraft individuelle Fragen und Anliegen in persönlicher Atmosphäre zu besprechen.

Die Beratung findet im Beratungsraum des Rektorats, Domstraße 11, Eingang 2 statt.

Den Link zur Anmeldung finden Sie hier:

https://terminplaner4.dfn.de/Ernaehrungsberatung

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Dienstmailadresse einfach zusammen in einer Zeile (nicht in den Kommentaren) an.

TK-Mobil: Zukunft leben!
©Techniker Krankenkasse
©Techniker Krankenkasse
©Techniker Krankenkasse

An Bord des Mobils befinden sich 5 neue Gesundheitsmodule, die im Fahrzeug bzw. im Bereich des mitgeführten Zeltes angeboten werden.

Das Mobil wird von 2 IPN-Coaches betreut.

1 Coach betreut Oculus Rift VR-Training:

Eintauchen in die Welt der Virtual Reality. Realitätsnahe Programme zur Angstbewältigung (z.B. Höhenangst), Förderung der Entspannungsfähigkeit sowie zur Gesundheits-information (Körperreise). Simultane öffentlichkeits-wirksame Darstellung am Großbildmonitor.

1 Coach betreut die Pupillographie:

Messung der Pupillenschwankungen mit Spezialbrille. Ermittlung eines Wachheits-Index (rPUI). Erfassung der Schlafgewohnheiten. Individuelle Beratung zur Optimierung der Schlafgesundheit.

Zusätzlich wird ein Fitlights-Reaktionstest im Bereich des Zelts angeboten, der vom TK-Mitarbeiter (nach Einweisung durch IPN) eingesetzt werden kann.

Messung von Reaktions- und Aktionsschnelligkeit innerhalb eines 60-Sekunden-Parkours. Platzierung der Fitlights am bzw. vor dem Zelt. Auswertung der Ergebnisse (Anzahl der Treffer („Vorbeiwischen“ reicht aus, keine Berührung nötig!) und der mittleren Reaktionszeit.

Das TK-Mobil steht am Gesundheitstag auf dem Campus Berthold-Beitz-Platz.

Den Link zur Anmeldung finden Sie hier:

https://terminplaner4.dfn.de/TKMobil

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Dienstmailadresse einfach zusammen in einer Zeile (nicht in den Kommentaren) an.

Body Fat Messung

Der BodyFat Manager ist eine wissenschaftliche Software zur Berechnung und Beurteilung des menschlichen Körperfett Gehalts.

Bewertungsgrundlagen sind hierbei:

Körperfett, 

BMI ( ist eine Maßzahl für die Bewertung des Körpergewichts eines Menschen in Relation zu seinerKörpergröße.Der BMI ist lediglich ein grober Richtwert, da er weder Statur und Geschlecht noch die individuelle Zusammensetzung der Körpermasse aus Fett- und Muskelgewebe eines Menschen berücksichtigt.)  

Waist-to Height Ratio (Der Waist-To-Height-Ratio (WHtR) beziehungsweise das Taille-Körpergröße-Verhältnis gibt Auskunft darüber, wie sich das Körperfett verteilt. Dadurch lässt sich einschätzen, ob ein gesundheitliches Risiko durch Übergewicht besteht oder nicht.)

Waist-to-Hip ratio ( Das Taille-Hüft-Verhältnis (Waist-to-hip-Ratio, WHR) zeigt, wo Ihre Fettdepots am Körper sitzen. Eine ungünstige, bauchbetonte Verteilung des Körperfetts kann langfristig das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen.)

Broca Index ( ist, ähnlich wie auch der Body-Mass-Index, ein Maß zur Zuordnung des Gewichtes einer Person in eine bestimmte Klasse (Über-/Normal-/Idealgewicht). Anders, als der BMI, ist der Broca-Index nur für mittlere Körpergrößen geeignet.)

Fat Free Mass Index FFMI (Der Fettfreie Masse-Index (FFMI) ist ein Maß dafür, wie stark die Muskeln im Körper ausgeprägt sind. Er liefert ein besseres Bild über die Körperzusammensetzung als der etablierte BMI-Wert.)

Die Messung findet im Seminarraum 3.07, Domstraße 9a (Historisches Institut) statt.

Den Link zur Anmeldung finden Sie hier:

https://terminplaner4.dfn.de/BodyFat

Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihren Namen und Ihre Dienstmailadresse einfach zusammen in einer Zeile (nicht in den Kommentaren) an.

Yoga am Schreibtisch

Die kurze Yogasequenz kannst du in deiner Arbeitskleidung und ohne Yogamatte durchführen.

Sie hilft dir, wieder in deinen Körper und auch in deine Mitte zu kommen. Es können sich Verspannungen lösen, Stress wird abgebaut und du fühlst dich anschließend erfrischt und kannst mit Freude an deine Arbeit gehen.

Der 30minütige Kurs findet im Beratungsraum 1.23 in der Rubenowstraße 2 statt.

Link zur Anmeldung:

https://terminplaner4.dfn.de/Yoga

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Dienstmailadresse einfach zusammen in einer Zeile (nicht in den Kommentaren) an.

Selbstverteidigung

„Lieber weglaufen, statt sich in Gefahr zu begeben - Bleib immer in Bewegung!“

Prävention, Selbstbehauptung, Selbstverteidigung, Nervendruckpunktlehre und Kampfsporttraining in Theorie und Praxis

Selbstverteidigung beginnt schon lange vor dem eigentlichen Angriff. Geht mit all Euren Sinnen durch die Welt. Für Dich ist es wichtig, aus einer Konditionierung heraus (im Unterbewusstsein fest durch viele Wiederholungen verankert), blitzschnell eine Entscheidung zu treffen, um den Angreifer von seinem Ziel abzuhalten. Hierbei geht es bei einem Angriff nicht um einen offenen Schlagabtausch - der persönliche Schutz hat immer Vorrang.

Durch ein breitgefächertes Themenportal wirst Du die wichtigsten Bereiche der Prävention, Selbstbehauptung, Selbstverteidigung, Nervendruckpunkte und Kampfsporttechniken kennenlernen, in Theorie und nachhaltiger Praxis.

Keep it simple ist die Devise!

Kleidung: Sporthose/T-Shirt

Kursleiter Björn Schultz

Die Benutzung der Mattenfläche in der Judohalle ist nur mit Mattenschuhen (weiche Sohle ohne Profil), Socken (ggf. mit Anti-Rutsch-Sohle) oder barfuß gestattet!

 

Der Kurs findet von 10.15 - 10.45 Uhr in der Judohalle (Karl-Liebknecht-Ring / Ecke Pappel-Allee) statt.

 

Den Link zur Anmeldung finden Sie hier:

https://terminplaner4.dfn.de/Selbstverteidigung

Bitte beachten Sie, dass die Kurse des Hochschulsports nur mit einer Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen stattfinden. Geben Sie bei der Anmeldung Ihren Namen und Ihre Dienstmailadresse  einfach zusammen in einer Zeile (nicht in den Kommentaren) an. Nach dem 16. September werden die Kurse gelöscht, die nicht voll geworden sind.

HIIT

HIIT ist ein schnelles und intensives Ganzkörpertraining, bei dem mit minimalem Zeitaufwand maximale Erfolge erzielt werden können. Die Logik dieses Trainingskonzeptes besteht aus einem permanenten Wechsel zwischen hochintensiven Aktivitäts-Phasen (bei denen man sich richtig auspowern darf und soll) und aktiven Ruhephasen (um neue Energie zu tanken). HIIT wird durch das riesige Repertoire an Übungen nie langweilig, kann euch allein durch Übungen mit dem eigenen Körpergewicht an eure körperlichen Grenzen bringen und euch innerhalb kürzester Zeit fit für den Alltag machen.

Die Benutzung der Halle ist nur mit Sportschuhen, Socken (ggf. mit Anti-Rutsch-Sohle) oder barfuß gestattet!

Der Kurs steht 2 mal zur Verfügung

13:00 – 13:30 Uhr in der Hans-Fallada-Str. 1 (Institut für Ur- und Frühgeschichte)

Den Link zur Anmeldung finden Sie hier:

https://terminplaner4.dfn.de/HIIT

Bitte beachten Sie, dass die Kurse des Hochschulsports nur mit einer Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen stattfinden. Geben Sie bei der Anmeldung Ihren Namen und Ihre Dienstmailadresse  einfach zusammen in einer Zeile (nicht in den Kommentaren) an. Nach dem 16. September werden die Kurse gelöscht, die nicht voll geworden sind.

Workshop zur geistigen Leistungsfähigkeit

Schon seit einiger Zeit ist bekannt, dass durch Sport und Bewegung nicht nur die körper-liche, sondern auch die geistige Leistungsfähigkeit gesteigert werden kann.
Der 60-minütige Workshops sensibilisiert die Mitarbeiter für den Effekt von Bewegung auf die geistige Fitness und vermittelt interessante Informationen zur kognitiven Leistungsfä-higkeit und deren Veränderung im Lebensverlauf.
Neben den theoretischen Inhalten führt der Experte der MOOVE GmbH außerdem ein kurzes bewegtes Kognitionstraining mit kleinen Sandsäckchen durch, um den Teilnehmer direkt einen Einblick in mögliche Übungen zu geben und Spaß an kognitivem Training zu vermitteln.

Der Workshop findet 3 mal im Seminarraum 3 in der Rubenowstraße 2b statt. Sollte mehr Bedarf sein, werden noch zusätzliche Zeiten angeboten.

Den Link zur Anmeldung finden Sie hier:

https://terminplaner4.dfn.de/Leistungsfaehigkeitsworkshop

Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihren Namen und Ihre Dienstmailadresse einfach zusammen in einer Zeile (nicht in den Kommentaren) an.

Aktive Pause
©concept+

Die aktive Pause ist der Klassiker in der betrieblichen Gesundheitsförderung. Einfach durchzuführen, ohne Zusatzmaterial und direkt am Arbeitsplatz umsetzbar. Ziel ist es, dass sich Mitarbeiter eine kurze Auszeit vom Arbeitsalltag nehmen können und den ganzen Körper mit gezielten Mobilisations- und Kräftigungsübungen entlasten. Der niederschwellige Einstieg motiviert viele Mitarbeiter, sich mit dem Thema Gesundheit am Arbeitsplatz auseinanderzusetzen. Die Übungsauswahl und
Trainingsintensität werden individuell auf die Gruppe angepasst.


ABLAUF: kurzer theoretischer Einstieg mit anschließenden praktischen Übungen zur Mobilisation & Kräftigung
ORGANISATION: ausreichend Platz für die geplante Gruppengröße, ideal: 6-8 Personen, maximal: 12 Personen
DAUER: ca. 20 - 30 Min./ Gruppe
SONSTIGES: keine Sportsachen nötig

Die bewegte Pause ist für Gruppen gedacht. Fragen Sie Ihre Kolleg*innen in der Abteilung, ob sie gemeinsam dieses Angebot nutzen möchten. Ein/eine Trainer*in kommt dann zu Ihnen und zeigt die Übungen im Flur/ einem großen Büro/ einem Besprechungsraum o.ä.

Den Link zur Anmeldung finden Sie hier:

https://terminplaner4.dfn.de/aktivePause

Bitte geben Sie einen Namen und eine Dienstmailadresse eines Gruppenmitgliedes  einfach zusammen in einer Zeile (nicht in den Kommentaren), sowie den Raum wo die bewegte Pause stattfinden soll, an

Fast Food adé - Lunchbox olé! Frisch, lecker und gesund durch die Woche.

Fast Food adé - Lunchbox olé!

Gesunde Ernährung bleibt gerade in einem stressigen Berufsalltag oft auf der Strecke. Fast Food auf die Hand, oder ein Bäckerbrötchen schnell zwischendurch - viele kennen das. Essen wird zur bloßen Nahrungsaufnahme, was man isst wird oft nicht mehr richig wahrgenommen. Auch geistige Anstrengung verlangt dem Körper viel ab, denn das Gehirn verbraucht bis zu 20% der Gesamtenergie. Die Teilnehmer*innen erfahren, mit welchen Bausteinen sich ein gesundes und leckeres Mittagessen zubereiten kann und bekommen Inspiration für das praktische Mitnehmen und Aufbewahren von selbstgemachten Lunch-Alternativen.

Der Workshop dauert ca. 60 Minuten und findet vormittags im Beratungsraum des Rektorates (Domstraße 11, Eingang 2) und nachmittags im Seminarraum der Bibliothek am Beitz-Platz statt.

Den Link zur Anmeldung finden Sie hier:

https://terminplaner4.dfn.de/Ernaehrungsworkshop

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Dienstmailadresse einfach zusammen in einer Zeile (nicht in den Kommentaren) an.

Impfschutz
©BzgA

Der betriebsärztliche Dienst bietet eine allgemeine Impfberatung zu Standardimpfungen an. Hierbei ist es notwendig, dass Sie Ihren Impfpass mitbringen. Viele Kassen sehen ein vollständigen Impfpass im Bonusprogramm vor. Nutzen Sie also die Chance und lassen Sie ihren Impfpass durchschauen und Standardimpfungen auffrischen. Eine Grippeimpfung ist im September leider noch nicht möglich.

Sie finden die Betriebsärztin von 9:00 bis 12:00 Uhr in der Teeküche, 1. Etage Hauptgebäude, Domstr. 11, Eingang 4.

Balance Check - Mit innerer Balance zu mehr Leistungsstärke

Die Herzratenvariabilität (HRV) ist einer der wichtigsten Risikoparameter zur Beurteilung möglicher Gesundheitsrisiken. Es wird die Schwankung der Herzfrequenz von Schlag zu Schlag gemessen, um damit die Fähigkeit des menschlichen Körpers, die Frequenz des Herzrhythmus zu verändern (schnelle und angemessene Anpassung) zu testen. Diese Regulationsfähigkeit ist in allen Lebenslagen zur körperlichen und seelischen Regeneration notwendig. Die Messung gibt Aufschluss über die derzeitige Regulations- und Regenerationsfähigkeit durch das autonome Nervensystem.

Die Teilnehmenden machen Angaben zu: Größe, Alter, Gewicht.

Es werden Fragen nach dem Gesundheitsverhalten gestellt: Stressbelastung (letzte 4 Wochen), Rauchverhalten, Ausdauertraining (letzte 4 Wochen), Krafttraining (letzte 4 Wochen)

Die Messung dauert ca 20 Minuten und findet im Hörsaal 2.05 in der Domstraße 9a (Historisches Institut) statt.

Den Link zur Anmeldung finden Sie hier:

https://terminplaner4.dfn.de/BalanceCheck

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Dienstmailadresse einfach zusammen in einer Zeile (nicht in den Kommentaren) an.

Haltungsdiagnostik im Sitzen

Die Haltungsdiagnostik im Sitzen wurde in Zusammenarbeit mit der Universität des Saarlandes entwickelt, um Fehlbelastungen im Sitzen zu analysieren, visualisieren und optimieren. Das Verfahren ist vielfältig einsetzbar, u.a. in der Prävention, im Coaching und in der Beratung. Beispielsweise findet es Anwendung bei betrieblichen Aktionen direkt am Arbeitsplatz oder unter Laborbedingungen im Rahmen von Gesundheitstagen.

Aussagen der Messung:

Mitarbeiter*innen verbringen sehr viel Zeit im Sitzen. Wie gesund, effektiv und zufrieden ein/ eine Mitarbeiter*in ist, hängt häufig von der Gestaltung und Funktionalität seines Arbeitsplatzes ab. Eine eigene Kontrolle oder Korrektur ist für den/ die Mitarbeiter*in nicht möglich, da er/sie sich selbst nicht am Arbeitsplatz sehen kann. Die Haltungsdiagnostik im Sitzen visualisiert die Sitzposition am Arbeitsplatz und die damit verbundenen Fehlbelastungen, so dass der/ die Mitarbeiter*in seine eigenen Fehler bereits selbst erkennen kann. Ziel ist es, ein Bewusstsein für gesundes Arbeiten, eine gesundheitsförderliche Haltung sowie eine effektive und optimierte Gestaltung des vorhandenen Arbeitsplatzes zu erzielen.

Die Haltungsdiagnostik findet in Büro 3.09 Rektorat, Domstraße 11, Eingang 2.

Den Link zur Anmeldung finden Sie hier:

https://terminplaner4.dfn.de/Haltungsdiagnostik

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Dienstmailadresse einfach zusammen in einer Zeile (nicht in den Kommentaren) an.

twall® Reaktionswand - sportliche Action auf kleinstem Raum
©AOK Nordost

Die twall® ist ein interaktives Sport- und Trainingsgerät, das Reaktion, Koordination und Bewegungsfähigkeit misst und schult. Durch Lichtimpulse werden gezielt Bewegungsabläufe generiert. Dabei werden mit Leuchtfeldern, die durch Berührung wieder ausgeschaltet werden, räumliche Bewegungen vorgegeben.

Bei verschiedenen Reaktions- und Strategie-Spielen für alle Altersklassen sind neben Reaktionsschnelligkeit und Koordination - je nach Spiel - auch Ausdauer und Köpfchen gefragt.

Der Spaßfaktor spielt hierbei eine wichtige Rolle. Verschiedene Programmabläufe ermöglichen ein Individualtraining ebenso wie Gruppentrainings. Durch farbliche Stimulierungen trainieren Sie außerdem Ihre kognitiven Fähigkeiten wie Aufmerksamkeit und Konzentration.

Stellen Sie sich der Herausforderung an der twall®  und testen Sie Ihre Reaktionsschnelligkeit in einer Teamchallenge!

Am Vormittag ist die twall® Reaktionswand offen für Laufkundschaft. Kommen Sie also gern vorbei und testen Ihre Reaktionszeit. Die twall steht in der Garderobe vor dem Konferenzraum Hauptgebäude Domstraße 11, Eingang 2.
Am Nachmittag haben Teams die Möglichkeit gegeneinander anzutreten.

Die Link zur Anmeldung für den Nachmittag finden Sie hier:

https://terminplaner4.dfn.de/Reaktionswand

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Dienstmailadresse einfach zusammen in einer Zeile (nicht in den Kommentaren) an. Sollten Sie ihr Team anmelden schreiben Sie die Abteilung, sowie die Mailadresse der Kontaktperson.

Gesundheits-Check-up

Was wird bei dem Check-up gemessen?

Blutdruck  , Sauerstoffgehalt im Blut, Körpergewicht, Körperfett, Muskelmasse, Kalorienbedarf, BMI

 Wie lange dauert der Check-up?

Der Check-up dauert pro Person 10 bis 15 Minuten.

Was passiert mit meinen Werten?

Jeder bekommt seine Werte in die Hand.

Die Daten werden weder gespeichert, noch an den Arbeitgeber weitergegeben.

Wie nehme ich an dem Check-up teil?

Sprechen Sie sich einfach mit den Kollegen ab, wer sich zu welcher Uhrzeit checken lassen will und tragen Sie sich dann in die nachstehende Liste ein.

Was muss ich mitbringen?

Alles, was für den Check-up gebraucht wird, bringt die BARMER mit.

Die Messung findet im Seminarraum 3.06 in der Domstraße 9a (Historisches Institut) statt.

Den Link zur Anmeldung finden Sie hier:

https://terminplaner4.dfn.de/GesundheitsCheckUp

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Dienstmailadresse einfach zusammen in einer Zeile (nicht in den Kommentaren) an.

BACK SCAN WIRBELSÄULENSCREENING

BackScan® erlaubt eine einzigartige, funktionale Analyse der Wirbelsäule und des Rückens. Aspekte wie Haltung, Beweglichkeit und Haltungskompetenz werden anschaulich dargestellt und bilden die Basis für zielführende Visualisierungen und fundierte Übungsempfehlungen. Die Analyse erfolgt mit Hilfe eines handlichen Messgeräts, mit dem in verschiedenen Messpositionen über den Rücken gefahren wird. Dabei wird über die Oberfläche die Kurvatur der Wirbelsäule erkannt. Die Ergebnisse erlauben Rückschlüsse auf die Form der Wirbelsäule und das funktionale Zusammenspiel von Wirbeln in Bewegung oder auch unter Last. Funktion und Auffälligkeiten werden – sowohl auf Ebene einzelner Wirbel als auch in Regionen – sichtbar gemacht und können als Planungsgrundlage und Erfolgskontrolle für Maßnahmen im Bereich der Rückengesundheit genutzt werden. Die Auswertung und Handlungsempfehlungen werden dabei  in einem umfangreichen Analysemodus durch unsere Therapeuten erfolgen. Die Messung dauert inklusive einer indivudiellen Beratung 15 Minuten.

Der Back Scan findet im Seminarraum 3.09 in der Domstraße 9a (Historisches Institut) statt.

Den Link zur Anmeldung finden Sie hier:

https://terminplaner4.dfn.de/BackScan

Bitte geben Sie Ihren Namen, sowie ihr dienstliche Mailadresse an.

Accordion 0
©Techniker Krankenkasse

Die Haltungsdiagnostik im Sitzen wurde in Zusammenarbeit mit der Universität des Saarlandes entwickelt, um Fehlbelastungen im Sitzen zu analysieren, visualisieren und optimieren. Das Verfahren ist vielfältig einsetzbar, u.a. in der Prävention, im Coaching und in der Beratung. Beispielsweise findet es Anwendung bei betrieblichen Aktionen direkt am Arbeitsplatz oder unter Laborbedingungen im Rahmen von Gesundheitstagen.

Aussagen der Messung:

Mitarbeiter*innen verbringen sehr viel Zeit im Sitzen. Wie gesund, effektiv und zufrieden ein/ eine Mitarbeiter*in ist, hängt häufig von der Gestaltung und Funktionalität seines Arbeitsplatzes ab. Eine eigene Kontrolle oder Korrektur ist für den/ die Mitarbeiter*in nicht möglich, da er/sie sich selbst nicht am Arbeitsplatz sehen kann. Die Haltungsdiagnostik im Sitzen visualisiert die Sitzposition am Arbeitsplatz und die damit verbundenen Fehlbelastungen, so dass der/ die Mitarbeiter*in seine eigenen Fehler bereits selbst erkennen kann. Ziel ist es, ein Bewusstsein für gesundes Arbeiten, eine gesundheitsförderliche Haltung sowie eine effektive und optimierte Gestaltung des vorhandenen Arbeitsplatzes zu erzielen.

Die Haltungsdiagnostik findet in Büro 3.09 Rektorat, Domstraße 11, Eingang 2.

Den Link zur Anmeldung finden Sie hier:

https://terminplaner4.dfn.de/Haltungsdiagnostik

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Dienstmailadresse einfach zusammen in einer Zeile (nicht in den Kommentaren) an.

Aikido

Aikido ist eine japanische Kampfkunst, die aus jahrhundertealten Samurai Kampf-Techniken entwickelt wurde. Es war Morihei Ueshiba (1883 - 1969), der die für das Schlachtfeld entwickelten Techniken der Samurai so entschärft hat, dass man sie auch als Selbstverteidigung im zivilen Bereich effizient anwenden kann und zwar mit möglichst geringem Schaden für den Angreifer. Der Angreifer bzw. seine Aggression wird unter Kontrolle gebracht, denn im Aikido sucht man keinen Streit, sondern Harmonie (jap. "AI"). Aikido ist also eine ausschließlich defensive Kampfkunst. Hier lernt man die Kraft (jap. "KI") des Angreifers so umzulenken, dass diese gegen ihn selbst arbeitet. Daher braucht die Ausführung der meisten Aikido-Techniken nicht viel Muskelkraft.

Aikido ist für die meisten Übenden jedoch weit mehr als nur eine Art der Selbstverteidigung. Viele Übungen im regulären Training dienen der umfassenden Schulung eines guten Bewegungsgefühls, sowie der dazu notwendigen körperlichen und geistigen Voraussetzungen. Beim Aikido könnt ihr üben, wie man sich im Einklang mit der richtigen Atmung und ohne unnötige Verspannungen der Muskulatur körperlich betätigen kann. Jedes Training beinhaltet kurze Meditation, Atem- und Dehnübungen, Grundschritte, Übungen für sicheres Fallen in alle Richtungen und schließlich die Aikido-Techniken selbst.

Die Techniken selbst sind nicht das Endziel, sondern der Weg (jap. "DO") zum Begreifen der Philosophie des Aikido. Diese kann man jedoch nicht verstehen, indem man Texte wie diesen liest, sondern zum Training kommt und mit Fleiß und Freude übt.

Kleidung: Sporthose/T-Shirt

Kursleiter: Alexander Kupin

Die Benutzung der Hallen ist nur mit Sportschuhen, Socken (ggf. mit Anti-Rutsch-Sohle) oder barfuß gestattet!

Der Kurs findet von 14:00 - 14:30 Uhr in der Judohalle (Karl-Liebknecht-Ring / Ecke Pappel-Allee) statt.

Den Link zur Anmeldung finden Sie hier:

https://terminplaner4.dfn.de/Aikido

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Dienstmailadresse einfach zusammen in einer Zeile (nicht in den Kommentaren) an.

Bitte beachten Sie, dass die Kurse des Hochschulsports nur mit einer Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen stattfinden. Geben Sie bei der Anmeldung Ihren Namen und Ihre Dienstmailadresse an. Nach dem 16. September werden die Kurse gelöscht, die nicht voll geworden sind.

Zumba
©Hochschulsport Greifswald

Zumba ist ein Tanzworkout, bei dem lateinamerikanische und internationale Musik mit Aerobic-Übungen, Tanzelementen und Intervalltraining kombiniert wird. Es eignet sich hervorragend zur Fettverbrennung und ganzheitlichen Körperkräftigung. Zumba ist effektiv, trainiert und formt wie nebenbei den ganzen Körper, steigert die Ausdauer und macht Spaß.

Die Benutzung der Halle ist nur mit Sportschuhen, Socken (ggf. mit Anti-Rutsch-Sohle) oder barfuß gestattet!

Der Kurs findet von 10 – 10.30 Uhr in der Hans-Fallada-Str. 1 (Institut für Ur- und Frühgeschichte) statt.

Kursleiterin: Theresa de la Cuesta

Den Link zur Anmeldung finden Sie hier:

https://terminplaner4.dfn.de/Zumba

Bitte beachten Sie, dass die Kurse des Hochschulsports nur mit einer Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen stattfinden. Geben Sie bei der Anmeldung Ihren Namen und Ihre Dienstmailadresse einfach zusammen in einer Zeile (nicht in den Kommentaren) an. Nach dem 16. September werden die Kurse gelöscht, die nicht voll geworden sind.

Anne Vormelchert
Mitarbeiterin im Rektorat Gesundheitstag 2019
gesunde_uniuni-greifswaldde