Leitbild der Gemeinschaft von Hochschullehrern i. R. der Ernst- Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Die Vereinsarbeit wird durch die Satzung des Vereins vom 16.02.2012 und die Geschäftsordnung des laufenden Jahres bestimmt.

Die Einstellung unserer Mitglieder der Gemeinschaft zu den Arbeitsinhalten des Vereins hat sich zeitparallel zu Alter und gesellschaftlicher Entwicklung verändert und somit wird die praktizierte Art der Informationen über die Entwicklung der Universität, der Fakultäten und der Fachrichtungen wie auch der Wissenschaften als Ergänzung unseres gegenwärtigen Wissens wohlwollend aufgenommen. Dabei handelt sich um Referate aktiv tätiger Kollegen zu spezifischen Wissenschaftsthemen.

Einige von uns, die länger aus dem Berufsleben ausgeschieden sind, können nicht mehr über das aktuelle Wissen ihrer Fachdisziplin verfügen und nur aus ihrer Forschungszeit berichten. Sie wünschen über Aktuelles aus dem Wissenschaftsbereich informiert zu werden.

Andere, die selbst referieren wollen, fühlen sich in Anlehnung an unsere Satzung der Traditionspflege unserer Universität verpflichtet und wählen entsprechende, historisch bedeutsame Themen.

Wir suchen unter diesen Aspekten auch über ganztägige Exkursionen historische mit der Universität verbundene Orte und hochschulspezifische Einrichtungen zwecks Gewinnung von Informationen auf.

Auch solche seniorenspezifische Vorträge werden gewünscht, die helfen, ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben im Ruhestand zu führen.

Vorträge aus der Universitätsmedizin dienten sowohl der Information über medizinische Fortschritte als auch in beratender Funktion. Gäste aus inner- und außeruniversitären Bereichen sind uns willkommen.

Der Vorstand kündigt sowohl die Vorträge bzw. Referate als auch die anderen Aktivitäten vorab an, nimmt die entsprechenden Reaktionen der Mitglieder auf, wertet sie aus und versucht der Orientierung nachzukommen.

Die Vortragswünsche werden beim Vorstand eingereicht. Der amtierende Vorsitzende entscheidet über die Reihung der Vortragsfolge bestätigter Vorträge bzw. Referate.

Zur Durchführung von Tages-Exkursionen werden Exkursionsziele vom Vorstand erarbeitet und den Mitgliedern zur Entscheidung vorgestellt.

Gleiches gilt für organisatorische Änderungen in unserer Vereinsarbeit. Dazu wurden Findungskommissionen gegründet. Sie dienten zur Vorbereitung einer Satzungsänderung, der Vorstandswahlen sowie der Erarbeitung des Kooperationsvertrages mit der „Gesellschaft von Freunden und Förderern der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald e. V.“

Da sowohl unsere Anliegen, „das Ansehen unserer Universität national und international zu wahren und zu fördern“(nach §2, Abs. 2 unserer Satzung) als auch der Uni-Förderverein den „Zweck verfolgt, die Beziehungen der Universität zu ihrem Heimatgebiet Vorpommern zu festigen und zu vertiefen“(ebenfalls nach §2, Abs. 2 dessen Satzung)lag eine Kooperation zur Durchsetzung dieser Ziele nahe. Dabei hat jedes Mitglied weiterhin das Recht, seine Vorstellungen zum Ausdruck und zur Abstimmung zu bringen.
Die Mitglieder des Vereins sind nicht zur Teilnahme an den Treffen verpflichtet, obwohl eine zahlreiche Teilnahme im Sinne eines lebendigen Vereinslebens wünschenswert ist.

Es gilt das Prinzip der individuellen Entscheidung.

Der Beitritt bzw. die Aufnahme von Mitgliedsanwärtern ist durch die Satzung vorgegeben.