Digitales Sommersemester 2021

news rektorat

Liebe Lehrende, liebe Studierende, liebe Mitarbeitende der Verwaltung,

in meiner heutigen ersten Videobotschaft habe ich bereits angekündigt, dass heute der erweiterte Corona-Krisenstab tagen wird. Gern würde ich Sie über die Ergebnisse dieser Besprechung in Kenntnis setzen, denn Sie alle brauchen Planungssicherheit für das anstehende Sommersemester.

Stetig steigende Inzidenzen, entmutigende Prognosen, eine zu geringe Geschwindigkeit bei den Impfungen und kaum zu erwartende saisonal bedingte Besserungseffekte machen es notwendig, den Erlass zur Fortsetzung des Studien- und Lehrbetriebes an den Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern im Geschäftsbereich des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur folgendermaßen umzusetzen.

Der Studien- und Lehrbetrieb im Sommersemester 2021 wird digital abgehalten.

Davon ausgenommen sind:

  • Präsenzveranstaltungen für Studierende der Medizinischen Fakultät
  • Lehrveranstaltungen, die spezielle Labor- bzw. Arbeitsräume an den Hochschulen zwingend erfordern.

Bei diesen Lehrveranstaltungen ist dringend auf die Einhaltung der geltenden Hygienebestimmungen zu achten.

Genau vor einem Jahr sind Sie ins kalte Wasser gesprungen, haben in wirklich beachtlicher Geschwindigkeit digitale Lehrangebote entworfen und durchgeführt. Im Wintersemester konnten wir an dieses Wissen anknüpfen, die Kompetenzen ausbauen und Routinen entwickeln. Auf diese Weise ist ein Fundament entstanden, auf das wir nun weiter bauen (müssen). Dazu gehört auch, dass zusätzliche Weiterbildungsangebote entstehen werden, wir aber auch den fakultätsübergreifenden Erfahrungsaustausch motivieren wollen, denn es hat sich gezeigt, dass es in Fragen der digitalen Lehre viele gemeinsame Herausforderungen gibt.

Ihre Gesundheit und die Gesundheit Ihrer Lieben liegt uns sehr am Herzen, das wird sicherlich auch durch diese Entscheidung sehr deutlich. Wir wünschen uns für alle, dass wir gemeinsam gesund durch diese schwierige Phase gehen können und durch die konsequente Kontaktreduzierung entscheidend zur Eindämmung des Infektionsgeschehens beitragen können.

All das geschieht natürlich in der Hoffnung auf eine baldige Besserung der Gesamtsituation.

Mit der herzlichen Bitte um Ihr Verständnis und den besten Wünschen für die anstehenden Osterfeiertage,

Ihre Katharina Riedel
Rektorin der Universität Greifswal

Beachten Sie bitte auch die CORONA-VIRUS (COVID) - FAQ

 


Zurück zu allen Meldungen