Personalvertretung

Die Personalvertretungen – die Interessenvertretungen der Beschäftigten

An der Universität Greifswald arbeiten nach der Wahl im Mai 2013 drei Personalräte: der Gesamtpersonalrat, der Personalrat für die nichtwissenschaftlichen Mitarbeitenden und der Personalrat für das wissenschaftliche Personal. Diese nehmen ihre Aufgaben entsprechend der Regelungen des Landespersonalvertretungsgesetzes von Mecklenburg-Vorpommern (PersVG M-V) wahr.

Aufgaben der Personalvertretungen:

 

Der Gesamtpersonalrat ist zuständig für die Behandlung von Angelegenheiten, die mehrere Personalräte einer Dienststelle betreffen und nicht durch die einzelnen Personalräte geregelt werden können ( § 74 PersVG M-V). Er ist den einzelnen Personalräten nicht übergeordnet.

Die Personalräte der wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen Mitarbeitenden haben für die jeweils von ihnen vertretenen Beschäftigtengruppen zahlreiche Mitwirkungs- und Mitbestimmungsrechte bei Personalangelegenheiten, sozialen und organisatorischen Fragen.
Gewählt werden die Personalräte von den Angehörigen der, von ihnen jeweils vertretenen Beschäftigtengruppe für die Dauer von vier Jahren.

Die Schwerbehindertenvertretung schließlich fördert die Eingliederung und Teilhabe der schwerbehinderten Mitarbeitenden der Universität in den Arbeitsprozess, vertritt ihre Interessen und steht ihnen beratend und helfend zu Seite.