Netzwerktreffen – Foto: Till Junker

Fort- und Weiterbildungen für Mitarbeitende im Ausland

Über die Programmlinie Staff Mobility – Staff Training (STT) können Greifswalder Universitätsangehörige eine Fortbildung an einer Erasmus+ Partnerhochschule oder extern durchführen.

Hinweis:  Wenn Sie einen Aufenthalt in Russland und Vietnam anstreben, informieren Sie sich direkt im International Office.

Ziel

Nehmen Sie an Weiterbildungen teil oder erhalten Sie durch Besuche in Verwaltungseinheiten, Fakultäten, Bibliothekssystemen oder Rechenzentren Einblicke in verschiedene Tätigkeitsbereiche der Universität. Oder: Bahnen Sie Partnerschaften an.

Ihre Vorteile

  • Aufenthalt auf der Basis eines abgestimmten Programms
  • Fachlicher Austausch und neue Perspektiven
  • Stärkung der eigenen und interkulturellen Kompetenzen
  • Ausbau und Vertiefung von Netzwerken

Vielseitige Möglichkeiten

Staff Training Week

Staff Training Weeks finden an Hochschulen statt und haben meist einen fachlichen oder verwaltungstechnischen Schwerpunkt. Der Vorteil von STW besteht zum einen darin, dass ein Programm bereits organisiert ist, zum anderen ist die Hochschule in dem Zeitraum auf Gäste eingestellt und es können leicht zusätzliche Kontakte hergestellt werden. Ausschreibungen von Staff Weeks finden Sie bei iMOTION.

Workshadowing

Den eigenen Arbeitsbereich an einer anderen Hochschule kennenlernen. Dies lässt sich durch Work Shadowing realisieren. Es kann sich dabei z. B. um Besuche in Verwaltungseinheiten, Fakultäten, Bibliothekssystemen oder Rechenzentren handeln. Organisieren Sie selbst Ihren Aufenthalt an der Gastuniversität und lassen Sie sich dabei vom Erasmus+ Büro beraten.

Anregungen erhalten Sie auch in diesem Erfahrungsbericht einer ehemaligen Teilnehmerin.

Sprachkurse

Verbessern Sie Ihre Sprachkompetenzen durch die Teilnahme an Intensivsprachkursen im Ausland. Diese Kurse werden meist von externen Institutionen angeboten und Sie finden eine Vielzahl von Anbietern online.

Tipp: Ihre Englisch-Kompetenzen können Sie auch in einem der Sprachkurse für Verwaltungsmitarbeitende im Fremdsprachen- und Medienzentrum erweitern. Die Kursteilnahme erfolgt während der Arbeitszeit und ist für die Teilnehmenden kostenfrei. Die Kursanmeldung erfolgt über das Selbstbedienungsportal.

Anbahnungsbesuche

Eine Universität im Ausland wäre ein idealer Erasmus-Partner für Ihren Fachbereich und könnte eine bessere Zusammenarbeit ermöglichen? Sollten Verhandlungen bisher eher langsam vorangehen, lohnt sich meist auch ein Besuch der Einrichtung. Eindrücke von dort können auch gut an Studierende oder Mitarbeitende weitergetragen werden und die Universität gleichzeitig beworben werden. Bitte sprechen Sie in jedem Fall auch mit dem/der Erasmus-Fachkoordinator*in Ihres Fachbereiches, falls Sie eine Kooperation planen.

Voraussetzungen

Mindestaufenthaltsdauer sind zwei Tage bis max. zwei Monate (jeweils ohne Reisezeiten). Die Förderung wird aus Gründen der zur Verfügung stehenden Mittel für maximal zehn Weiterbildungstage gewährleistet.

Personen aus folgenden Abteilungen / Bereichen können gefördert werden (Beispiele):

  • Allgemeine & technische Verwaltung
  • Bibliothek
  • Fachbereiche
  • Fakultäten
  • Finanzen
  • International Office
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Studierendenberatung
  • Technologie & Transfer
  • Universitätsrechenzentrum
  • Weiterbildung

Förderung

Die finanzielle Förderung setzt sich aus einer Tagespauschale sowie einer Reisekostenpauschale zusammen.

Tagessätze
Zielland Förderhöhe (pro Tag)
Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich 180 Euro
Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Zypern 160 Euro
Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, EJR Mazedonien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn 140 Euro
Fahrtkosten

Die Reisekosten werden in Abhängigkeit von realen Distanzen zwischen Ausgangs- und Zielort des Aufenthaltes mit einem europaweit einheitlichen Berechnungsinstrument ermittelt.

  • 10 km - 99 km mit 20 EUR
  • 100 km – 499 km mit 180 EUR
  • 500 km – 1.999 km mit 275 EUR
  • 2.000 km – 2.999 km mit 360 EUR
  • 3.000 km – 3.999 km mit 530 EUR
  • 4.000 km – 7.999 km mit 820 EUR
  • 8.000 km und mehr mit 1.500 EUR

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass private Tage (z. B. Wochenenden ohne Weiterbildungstage) im Zielland nicht finanziert werden können. Förderbar sind nur die Tage der Weiterbildung.

Die Universität Greifswald behält sich vor, abhängig von den zur Verfügung stehenden Mitteln, die Förderdauer gegenüber der Aufenthaltsdauer zu reduzieren. Das bedeutet, dass die Aufenthaltsdauer nicht gleich Förderungsdauer ist!
Sollten die tatsächlichen Kosten die maximale Bewilligung übersteigen, sind die zusätzlichen Kosten von den Teilnehmenden selbst zu tragen!

Bewerbung und Ablauf

Bewerbungsfrist

Mindestens vier Wochen vor Aufenthaltsbeginn formlose Anfrage an erasmusuni-greifswaldde.

Folgende Dokumente werden für die Beantragung der Förderung benötigt:

Vor dem Aufenthalt
Während des Aufenthalts

Einen durch das IO erstellten Letter of Confirmation müssen Sie sich von Ihrem Gastgeber unterschreiben lassen und nach der Rückkehr im IO einreichen (im Original).

Nach dem Aufenthalt

Teilnahme an der EU-Survey: Sie erhalten nach Ihrem Aufenthalt eine Einladung mit dem Absender replies-will-be-discarded@ec.europa.eu. Bitte prüfen Sie auch Ihren Spam-Ordner.

Hinweis: Sollten nach Ihrem Aufenthalt kein Letter of Confirmation vorliegen oder die Teilnahme an der Umfrage fehlen, wird eine Rückforderung der Förderung erfolgen.

International Office
Nadine Voigt
Domstraße 9/10
17489 Greifswald
Tel.: +49 3834 420 1115
erasmusuni-greifswaldde