Gleichstellung an der Universität Greifswald

Chancengleichheit der Geschlechter ist eine Grundvoraussetzung für die Zusammenarbeit der Universitätsangehörigen in Forschung, Lehre, Studium und Verwaltung.

Die Universität fördert die Gleichstellung durch eigene Programme wie das Käthe-Kluth-Stipendium und das Mentoring-Programm, durch spezifische Gremien wie die Senatsgleichstellungskommission und durch das Zentrum für Geschlechterforschung IZfG. Durch das Mentoring-Programm der Universität Greifswald werden gezielt Nachwuchswissenschaftlerinnen gefördert.

Die Aufgaben der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten umfassen folgende Bereiche:

Büro der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten
Domstraße 11
Eingang 4, Raum 2.16
Telefon +49 3834 420 3491
gleichstellungsbuero(at)uni-greifswald(dot)de

Neues zum Mutterschutzgesetz

Zum 30. Mai 2017 bzw. zum 1. Januar 2018 tritt das neue Mutterschutzgesetz in Kraft. Hierbei spielt u.a. die Berücksichtigung von Studentinnen im Mutterschutzgesetz eine wichtige Rolle.

Mutterschutzgesetz

Informationen zu den wesentlichen Neuerungen