Genderpreis

Genderpreis 2021

Das Rektorat und die Gleichstellungsbeauftragte der Universität Greifswald vergeben jedes Jahr den Genderpreis für eine wissenschaftliche Arbeit, die die Geschlechterperspektive in besonderer Weise berücksichtigt.

Das Preisgeld beträgt 500 Euro.
Eingereicht werden können alle aktuellen wissenschaftlichen Abschlussarbeiten sowie Promotionsarbeiten aus den Fakultäten der Universität Greifswald einschließlich der Universitätsmedizin. Nähere Informationen zur Ausschreibung 2021 entnehmen Sie bitte dem untenstehenden PDF-Dokument. Informationen über die bisher ausgezeichneten Arbeiten erhalten Sie hier auf dieser Seite, siehe unten.

Auswahlkriterien

Die Senatsgleichstellungskommission sichtet die eingegangenen Bewerbungen und übermittelt der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten und dem Rektorat einen Vorschlag zur Auszeichnung. Das Rektorat beschließt im Einvernehmen mit der Gleichstellungsbeauftragten den*die Preisträger*in. 

Für die Auswahlentscheidung sind folgende Kriterien maßgeblich:

  • Die Geschlechterperspektive wird in der Arbeit in besonderer Weise berücksichtigt
  • Die Arbeit leistet einen Mehrwert und wesentlichen Beitrag (wissenschaftliche Relevanz) zur Geschlechterforschung der jeweiligen Disziplin
  • Das Thema ist innovativ und zukunftsweisend
  • Das Thema ist aktuell
  • Weitere Forschungen sind anschlussfähig