Universität Greifswald

Der Text zur Videobotschaft vom 20. Juni 2022 zum Nachlesen

Mein Name ist Ralf Schneider und ich begrüße Sie als Prorektor für Digitalisierung, Forschung und Transfer zu diesem Beitrag im Rektoratsforum.

Lassen Sie mich zum Tag des Öffentlichen Dienstes am 23.06. ein großes Dankeschön an alle Beschäftigten auszusprechen. Der öffentliche Dienst leistet unverzichtbare Arbeit für das Gemeinwohl, insbesondere auch in der Universität. Personalabbau in vielen Aufgabenfeldern, einhergehend mit zu geringer Personalbemessung und neuen Aufgaben haben in den zurückliegenden Jahren zu Engpässen und Überlastung der Beschäftigten geführt. Dass die Universität im Alltag und in der Krise überhaupt funktioniert, ist der Verdienst der Beschäftigten.

Die Digitalisierung in der Universität wird immer wichtiger, wobei insbesondere der Aspekt der Nachhaltigkeit an Bedeutung gewinnt. Dies möchte ich an zwei Beispielen illustrieren.

Erstes Beispiel soll die nachhaltige Energienutzung im Neubau des Universitätsrechenzentrums sein. Die Hochleistungsserver mit etwa 8000 Rechenkernen und einer elektrischen Leistung von etwa 80 kW im Servergebäude werden mittels Heißwasserkühlung mit einer Eingangstemperatur von etwa 40 bis 50 °C und etwa 60 bis 70 °C Ausgangstemperatur betrieben. Diese Abwärme wird für die alleinige Heizung des Bürogebäudes mit einer Nutzungseffizienz von 70 bis 80 Prozent genutzt. Gleichzeitig verzichtet man im Servergebäude komplett auf aktive Kühlung mit zusätzlichem Energieaufwand und nutzt nur freie Kühlung mit adiabatischer Kühlung durch Wasserverdampfung. Zusätzlich wird durch eine Dachbegrünung des Servergebäudes durch das dort in der Erde gespeicherte Wasser eine weitere Kühlwirkung erzielt.

Die Einführung der elektronischen Rechnungsverarbeitung durch die E-Verwaltung ist ein Beispiel für den weitreichenden Wandel durch Digitalisierung, der nur dann effektivitätssteigernd umgesetzt werden kann, wenn alle Prozesse vorher hinreichend erfasst und auf algorithmische Abbildbarkeit für digitale Prozesse hin angepasst werden. Die Einführung implementiert eine rechtlich verbindliche Verarbeitung mit Verringerung interner Postzustellungen und Archivflächen, da die Vielzahl von Papierkopien in unterschiedlichen Einrichtungen damit obsolet werden.

Ein weiteres Thema ist die Unterstützung interdisziplinärer Forschung, die für eine erfolgreiche zukunftsorientierte Universität im Hinblick auf Forschungsqualität und Sichtbarkeit immer wichtiger wird.

Am 22.06. findet von 10:00 bis 13:00 Uhr ein interdisziplinärer Workshop „Forschung vernetzt“ im Krupp-Kolleg für offenen Ideenaustausch statt. Ziel ist die Vermittlung von Kontakten für mögliche Zusammenarbeiten.

Das „Interdisziplinäre Forschungszentrum Ostseeraum“, das am 14.06. seine Mitgliederversammlung durchführte, ist ein Erfolgsmodell für interdisziplinäre Forschung. Hier entstehen neue Maßstäbe für interdisziplinäre Regionalforschung und festigen den Forschungsschwerpunkt „Kulturen des Ostseeraums“ an der Universität Greifswald auch institutionell.

Abschließend möchte ich noch auf den Sommerempfang der Rektorin am 22.06. ab 14 Uhr im Universitätsinnenhof des historischen Campus hinweisen, für den ja bereits die Anmeldung erfolgte. Das Rektorat freut sich, Sie dort bei Kaffee, Kuchen, einem kühlen Getränk, Musik, Theater und Sportvorführungen zu einem Plausch bei hoffentlich sonnigem Wetter zu treffen.

Danke

Prorektor Prof. Dr. Ralf Schneider spricht zum Tag des Öffentlichen Dienstes ein großes Dankeschön an alle Beschäftigten aus. Er informiert über Digitalisierungsprozesse an der Uni und lädt zum Sommerfest der Rektorin am 22. Juni ein.

Rektoratsforum


Symbolbild Flaggen Ukraine © Laura Schirrmeister, 2022

Spenden Sie jetzt!

Um sich und ihre Familien in Sicherheit zu bringen, mußten zahlreiche ukrainische Forscher*innen ihre Heimat verlassen. Für diejenigen, deren Weg nach Greifswald und Umgebung führte, hat die Universität Greifswald ein Kurzzeit-Fellowship-Programm ins Leben gerufen. Es soll neben allen Herausforderungen, die mit einer Flucht und den damit verbundenen physischen und psychischen Belastungen zusammenhängen, zumindest den Start an unserem Wissenschaftsstandort erleichtern.

www.uni-greifswald.de/ukraine/stipendium

Corona-Virus (COVID-19) – FAQ

Informationen für Mitglieder der Universität Greifswald. Aktualisiert 20.06.2022


Aktuelle Medieninformationen und Veranstaltungen der Universität Greifswald



Logo Charta Familie in der Hochschule
Logo HRK-Audit
Logo HR Excellence